Aktuelles

Hat uns der Islam den Krieg erklärt?

Noch vor ein paar Jahren hätte ich diese Frage bejaht. Jetzt nicht mehr. Denn ich bin ja wegen dieser Erklärung seinerzeit verurteilt worden.

Also halten wir fest: Der Islam hat uns nicht den Krieg erklärt. Allahu akbar heißt: "Wir lieben Allah, den Barmherzigen!" und wenn man dabei einige Köpfe abschneiden muß, ist das Folklore und außerdem sind das bedauerliche Einzelfälle. Nicht der Rede wert. Kommt halt vor, wenn man intensiv betet und den Koran auswendig gelernt hat.

Tolerant wie wir erzogen sind, muß man das aushalten und nicht jemanden die Schuld geben, der gar nichts dafür kann. Die paar alten Weiber, denen man den Kopf abgeschnitten hat - wer weiß, vielleicht hätte sie ohnehin bald Corona dahingerafft. Also war um die eh nicht schade.

Neuester Beitrag

Literatur - oder so was – Zeit für ein Gedicht

 

Ein treuer Leser hat mir ein Gedicht zugeschickt und das geht so:

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 63 Gäste und ein Mitglied online

Terrorismus

Schreckensstunden in Nizza

Schreckensstunden in Nizza

Der Fußball-Rummel ist vorbei. Nichts ist geschehen und die Sicherheitspolitiker – unsere und die anderen europäischen – waren erleichtert.

Allerdings: viele haben es vorausgesehen und auch ich habe damit gerechnet, daß es jetzt erst richtig weitergehen wird mit dem islamischen Terror. Denn die Aufmerksamkeit hat nachgelassen, die Überstunden wurden abgeleistet und die Bahn ist frei. Und so war es auch.

In Nizza hat man gesehen, daß es auch ohne Kalaschnikows geht. Ein schwerer Lastwagen genügt, fast hundert Tote sind zu beklagen, vielleicht werden es mehr.

Über den Täter gibt es nichts weiter zu sagen, außer daß er in das Schema paßt, aus dem die Attentäter gemacht sind und Mohammed heißt. Wie er tatsächlich auf die Methode gekommen ist, mit der man besonders viele Ungläubige töten kann, ist nicht wichtig. Eine Bombe oder ein LKW, das ist ja völlig egal.

Was jetzt die Idioten in Brüssel machen werden, außer Krokodilstränen zu vergießen, ist auch egal. Sie haben ja schon auf die Terroranschläge vorausschauend reagiert, indem sie den Jägern und den Sportschützen die Waffen wegnehmen werden, mehr fällt ihnen derzeit nicht ein.

Es bleibt aber ihre Verantwortung.

Sie und nur sie, diese Herrschaften in der EU, in Deutschland, in Frankreich und in Österreich haben es zu verantworten, daß diese Terroristen in unsere Länder gekommen sind, daß man sie hereingelassen hat, angelockt und angefüttert, daß man sie nicht kontrolliert hat, ihnen nicht einmal die Fingerabdrücke anzunehmen imstande gewesen ist.

Diese sogenannten Politiker haben diese Toten auf dem Gewissen und sie können sich von dieser Schuld nicht dadurch befreien, daß sie Blumen und Kränze hinlegen, Kerzerln anzünden und Betroffenheit heucheln. Sie sind nämlich Mittäter, nicht besser als die Mittäter in vergangener Zeit über die man sich heute so gerne immer noch erregt.

Kommentare   

#18 schraberger, wien 2016-07-18 16:15
Zitat:
Diese sogenannten Politiker haben diese Toten auf dem Gewissen und sie können sich von dieser Schuld nicht dadurch befreien, daß sie Blumen und Kränze hinlegen, Kerzerln anzünden und Betroffenheit heucheln. Sie sind nämlich Mittäter, nicht besser als die Mittäter in vergangener Zeit über die man sich heute so gerne immer noch erregt.
Genau so ist es, die Analyse des Tages von "Z"!
ps
hätte einer der Überfahrenen eine Waffe parat gehabt, hätte er den Fahrer ausschalten können, bevor der Ihn und alle niederfährt die jetzt tot oder verletzt sind.
+7 #17 Oldie4711 2016-07-17 15:44
Denkt an Graz! Da war es ein tollwütiger Bosnier mit einem PKW. Also? Vassilakou wird alle PKW-Besitzer enteignen. Das hat sie eh schon längst vor. Natürlich nur das gemeine Fußvolk! Die oberen 10.000 behalten sicher ihre Lizenz zum Fahren! So wie die gnädige Frau. Samt Chauffeur, versteht sich. Und die gnädige Frau Edith Fischer wird ihre Freude daran haben, wenn der Herr Gemahl in sein neues Büro chauffiert wird. Versteht sich, ohne Kosten.
+5 #16 Poscheraser 2016-07-17 15:39
zitiere Jan:
...

Während der Kreuzzüge wurden gefangene, nicht kooperative Moslems in die Haut von frisch geschlachteten Schweinen eingenäht und in die pralle Sonne gelegt.
Die Haut trocknete, schrumpfte und hat die Personen zerquetscht. Dann wurden die Moslems mit den Füssen voran Richtung Mekka begraben.
Nix mit Paradies und 72 Jungfrauen und auch noch ewige Verdammnis.

-------------------------------------

Seit dem hat sich der christliche Glaube stark verändert ( verschlimmbessert ? )

DER KORAN ABER NICHT !


Wäre doch eine Verschwendung von Schweinehäuten! Ich glaube die Methode von Vlad dem Sohn des Drachen (Draculea) genannt Vlad III. Tepes wäre bei der Menge billiger.
(Ist natürlich nur eine rein theoretische Überlegung und hat mit der Wirklichkeit nichts zu tun! Ist schön gar kein Aufruf zu irgendwelchen Gewalttaten....)
+13 #15 Werner Zimmermann 2016-07-17 10:28
"Was jetzt die Idioten in Brüssel machen werden"

Wahrscheinlich braucht jetzt dann jeder eine "Autobesitzkarte", die dem Inhaber amtlicherseits erlaubt ein Auto zuhause in der Garage zu haben (inklusive Benzin - aber nicht im Tank) - diese muss natürlich versperrt sein, was durch die Exekutive kontrolliert wird.

Einige wenige werden einen "Autopass" erhalten, welcher zum Führen des Autos in der Öffentlichkeit berechtigt.

Analog zur Vergabe des Waffenpasses, werden diese jedoch nicht an Taxifahrer, LKW-Fahrer etc. vergeben


Zur Türkei:
Durch den (naja) "Putsch", wurde eine Entwicklung losgetreten, die das Land ebenfalls grundlegend gespalten hat - da kommen noch einige schwerere Verwerfungen

Irgendwo auf einem Nachrichtenkanal sah man eine Riesenmenge Türken vor Erdogan, die skandierten "Sag es, wir töten... Sag es, wir sterben"
Nachdem scheinbar aufgebende Soldaten erschlagen und einem scheinbar der Kopf abgeschnitten wurde (???), wird man von den Kemalisten, so ihnen ihr Leben lieb ist, nicht mehr viel hören.
+20 #14 Martin Q. 2016-07-16 22:59
zitiere Franz Steiner:
PS: Schön, dass im bunten und lebensfrohen Wien lauter Türken auf den Straßen sind, die (nicht österreichischen) Fahnen hissen und "Alah al Kackbar" rufen!

Da fühlt man sich echt heimisch. Warum sind die eigentlich nicht bei Ihrem Helden? Ups, gibts da leicht weniger Kohle und keine Sozialleistungen?

Ja, das hat mich auch fürchterlich aufgeregt!
Wieso zum Teufel dürfen diese Kanaken bei uns ihren Erdowahn huldigen?
Wenns das tun wollen, dann soll'ns heim fahren.
Wenn ich in der Türkei eine Pro-Austria-Demo anzetteln würde dann könnte man mich baumelnderweise am Baukran bewundern.
So viele Kräne könnten wir gar nicht organisieren um sich dieses Drecksgesindels zu entledigen.
+19 #13 Martin Q. 2016-07-16 22:55
zitiere Gustav:
Am Besten wir verbieten die LKW, dann sind wir wieder sicher!

Nicht die Grünen auf blöde Ideen bringen. Der Steinhauser liest sicher mit!
+17 #12 JanCux 2016-07-16 21:10
zitiere Trenck:
@Porscheraser: die Leichen mit Schweineblut übergießen, damit trifft man sie noch härter!

Trenck


Während der Kreuzzüge wurden gefangene, nicht kooperative Moslems in die Haut von frisch geschlachteten Schweinen eingenäht und in die pralle Sonne gelegt.
Die Haut trocknete, schrumpfte und hat die Personen zerquetscht. Dann wurden die Moslems mit den Füssen voran Richtung Mekka begraben.
Nix mit Paradies und 72 Jungfrauen und auch noch ewige Verdammnis.

-------------------------------------

Seit dem hat sich der christliche Glaube stark verändert ( verschlimmbessert ? )

DER KORAN ABER NICHT !
+22 #11 Sig Sauer 2016-07-16 20:03
PS: Schön, dass im bunten und lebensfrohen Wien lauter Türken auf den Straßen sind, die (nicht österreichischen) Fahnen hissen und "Alah al Kackbar" rufen!

Da fühlt man sich echt heimisch. Warum sind die eigentlich nicht bei Ihrem Helden? Ups, gibts da leicht weniger Kohle und keine Sozialleistungen?
+21 #10 Sig Sauer 2016-07-16 20:00
zitiere Gustav:
Am Besten wir verbieten die LKW, dann sind wir wieder sicher!

Tja, da hat die EU Kommission bestimmt einen Plan in der Schublade. Verbot von KFZ mit mehr als 34 PS und LKWs sind nun ebenfalls Kategorie A und strengstens verboten. Für den Erwerb eines Führerscheins wird nun ein entsprechender Bedarf nachzuweisen sein und ein Psychotest sowieso. Außerdem ist die Fahrerlaubnis dann nur mehr 3 Jahre gültig und in regelmässigen Abständen wird von der Polizei die sichere Verwahrung in der Garage überprüft.
+19 #9 Gustav 2016-07-16 19:25
Am Besten wir verbieten die LKW, dann sind wir wieder sicher!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.