Aktuelles

Es regiert: Der gepriesene Hirte

Ein uralter Film: Tod in Hollywood. Einfach sehenswert, aber kann man wahrscheinlich nicht mehr beschaffen. Dort agiert ein übler Charakter, eine Art Guru, der mit geschwindelten Weltraumbegräbnissen große Kohle macht. Selber bezeichnet er sich als "Gepriesener Hirte" und seine Anhänger vertrauen ihm blind und spenden.

Die Situation ist heute ähnlich. Der "Gepriesene Hirte", also der Heilige Basti und seine Helfer ruinieren die Wirtschaft, erzeugen hundertausend Arbeitslose, machen die Bürger zu dummen Bittstellern, statt ihnen den Schaden, die sie selbst verursacht haben, zu ersetzen.

Aber der "Gepriesene Hirte" wird nach wie vor angebetet und verehrt, gewählt wahrscheinlich auch. Wir hatten das schon einmal und es war erst 1945 mit einem großen Krach zu Ende. 

Warten wir ab, wie es weitergeht. Bisher ist aber noch keiner gescheiter geworden.

Neuester Beitrag

Oh, Du lieber Augustin!

 

Alles ist hin! In der Zeit, als der liebe Augustin seine Gstanzeln sang, wütete die Pest. Man sagt, fast zwei Drittel der damaligen Menschheit wäre ausgestorben. Wird wahrscheinlich auch stimmen und die Regierenden waren damals auch schon so rat- und hilflos wie heutzutage.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 89 Gäste und keine Mitglieder online

Tierisches

Namenssuche für Bambusfresser

Namenssuche für Bambusfresser

 

Ist schon gefunden, der Name für die hier in Wien geborenen Jung-Bambusfresser, die allerliebsten Pandas. Sind ja wirklich herzig, mit ihren schwarz-weißen Zeichnungen, zum Küssen und wenn das Gut Aiderbichl solche Viecher auch hätte, könnten sie sich vor lauter Spenden nicht retten und der Staatsanwalt müßte einpacken.

Eine Geschichte aus der Wüste

Eine Geschichte aus der Wüste

Weil wir gerade von den Tieren reden, mit denen wir zwar reden können, die aber mit uns nicht reden wollen, eine Geschichte aus der Wüste, wo Tiere sprechen oder auch nicht:

Ein Araber geht mit seinen Tieren, einem Kamel, einem Esel und einer Ziege durch die Wüste. Plötzlich begegnet er einem Rabbiner, einem Rebbe, der so zu ihm spricht:

„Höre, lieber wandernder Freund, ich bin ein Wunderrebbe und ich kann mit den Tieren sprechen. Gestatte, daß ich Deine Tiere frage damit sie mir Antwort geben können.“

Ein Autodafe in Kenia

Ein Autodafe in Kenia

Autodafe war eine Ketzerverbrennung. Auch Juden haben die Herrschaften von der Inquisition damals gerne verbrannt. Das war ein „Akt des Glaubens“, ein actus fedei. Ketzer, Juden, später dann Hexen und Hexer wurden dem reinigenden Feuer übergeben. Damit wurde das Böse ausgelöscht, ausgebrannt. Gnade gab es nicht. Kein wirkliches Ruhmesblatt für unsere Vorfahren.

Willkommen auf dem Planeten der Affen

Willkommen auf dem Planeten der Affen

Ein Gorilla wurde erschossen. Trauer um Harambe, der wie King Kong nichts dafür konnte und unschuldig zum Kopfschuß kam.

Die Geschichte muß ich ja nicht noch einmal erzählen. Ein kleiner Neger zwängt sich durch die Absperrung, fällt dem Affen vor die Füße und der geht nicht gerade sanft mit ihm um. Den Verwandten hat er anscheinend nicht erkannt. Lebensgefahr also. Ein gezielter Schuß bereinigt die Gefahr, Kind gerettet, Affe tot.