Aktuelles

Wie feige sind unsere Politiker?

Schon sehr feige. Manchmal heißt das auch "Distanzierung" oder "keine Ahnung". Hauptsache, man muß nicht mannhaft für seine Überzeugung einstehen. Ich nehme hier keinen aus. Nicht die Schwanzeinzieher, die Disanzierer, die Ahnungslosen, die alle vor dem kleinsten Hauch des Widerstandes und der Kritik feige einknicken. Kein Politiker, der sich mutig vor seine (seine!) Bürger stellt. Kann ich denn wirklich nur mehr den Kickl wählen?

Neuester Beitrag

Das Klima in der Krise – oder wir werden von Idioten regiert

 

An der sogenannten „Klimakrise“ zeigt es sich. Man muß nur Zeitung lesen oder sich den ORF ansehen. Lauter Trotteln. Keiner versteht nur das geringste von Technik, von der Physik und vom „Klima“ schon gar nichts. Dazu kommt, daß die meisten Leute Klima mit Wetter verwechseln. Was CO2 ist, weiß keiner, was das bewirkt, versteht man nicht und daß CO2 keineswegs ein Treibhausgas ist, weil es so etwas gar nicht gibt, das haben die Leute, denen wir notgedrungen zuhören, nicht verstanden und werden es auch nie verstehen, weil sie viel zu dumm und ungebildet dafür sind. Aber es wird vorgeplappert und nachgeplappert auch.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 103 Gäste und ein Mitglied online

Tierisches

Willkommen auf dem Planeten der Affen

Willkommen auf dem Planeten der Affen

Ein Gorilla wurde erschossen. Trauer um Harambe, der wie King Kong nichts dafür konnte und unschuldig zum Kopfschuß kam.

Die Geschichte muß ich ja nicht noch einmal erzählen. Ein kleiner Neger zwängt sich durch die Absperrung, fällt dem Affen vor die Füße und der geht nicht gerade sanft mit ihm um. Den Verwandten hat er anscheinend nicht erkannt. Lebensgefahr also. Ein gezielter Schuß bereinigt die Gefahr, Kind gerettet, Affe tot.


Was nachher kommt, ist einigermaßen seltsam und wirft ein bezeichnendes Licht auf die Gesellschaft in der wir leben. Blumen und Kerzeln für den Affen, der Zoodirektor, der alles richtig gemacht hat, muß sich Vorwürfe gefallen lassen. Ein seltenes Tier ist gestorben, ging aber nicht anders.

Man rechne das Leben eines Kindes – egal wer an der Sache wirklich schuld ist – gegen das Leben eines Tieres. Wie zu entscheiden gewesen ist, kann nicht zweifelhaft sein.

Man nennt so etwas den Rettungsschuß und der war angebracht. Eine andere Möglichkeit hat sich nicht geboten. Das war es.

Trauer um das Tier ist unpassend. Wer das zelebriert, sollte sich selber in einen solchen Affenkäfig begeben. Aber vielleicht sind wir ohnehin schon alle drinnen.

P.S.: In der Heimat des Harambe werden von einheimischen Wilderern diese Affen reihenweise erschossen. Sie werden verspeist als Bushmeat und ihre Hände und andere Körperteile werden getrocknet am Markt angeboten. Keinen stört das. Folklore eben. Unsere Blumen- und Kerzerlkinder sollten einmal dorthin fahren. Ob sie wieder zurückkämen weiß ich nicht. Ist aber nicht so wichtig.

Kommentare   

+13 #12 Werner Zimmermann 2016-06-11 09:39
In der momentanen Hype um selbstfahrende Autos macht man ein großen Bogen um eine kommende ethische Frage...

Gleich wie im Affenbeispiel oben - Wie soll das Auto in bestimmten Extremsituationen entscheiden

Quert z.B, plötzlich aus einer Seitenstraße ein Kind mit dem Fahrrad den Verkehr

Soll das Auto in den Gegenverkehr lenken und vielleicht viele Tote und Verletzte verursachen...?

Soll das Auto einfach das Kind überfahren...??

Soll das Auto doch lieber auf den Gehsteig fahren, da dort nur eine Rollator-Fußgängertruppe unterwegs ist, die eh bald sterben werden...???

Die letztere Möglichkeit wird in der Deutschen Ethik wohl bald Usus werden, denn lt. einem Gerichtsurteil


Eine Truppe Rumänen spezialisierten sich auf Überfälle auf alte Frauen - Zwei frühere Opfer überlebten knapp, leiden aber heute noch an den damaligen Verletzungen.

Beim dritten Überfall wurde die Frau erschlagen und beraubt - der Richter ließ jedoch keine Mordanklage zu, da:

"weil die Frau ohnehin schwer krank war und möglicherweise auch ohne den Überfall gestorben wäre"

http://www.hna.de/kassel/harte-strafen-brutale-rumaenen-6465344.html


Ist das die neue EUropäische Gesinnung, sind das die neuen EUropäischen Werte?

Wir tauschen Europa gegen EUropa aus - und fast keinen interessiert's.

Wir haben ja Fussball
+15 #11 Jeepsepp 2016-06-11 08:32
Apropos Planet der Affen, die EU will jetzt die Waffengesetze verschärfen, die Innenminister haben sich gestern geeinigt!
Dient natürlich zur Verhinderung zukünftiger Terroranschläge!!Es waren natürlich die legalen Waffen an den Gewaltexzessen schuld.
Dann leben wir wieder in einer sicheren EU und alles ist wieder so wie früher.
+22 #10 Martin Q. 2016-06-11 06:47
Zitat:
Ein seltenes Tier ist gestorben...
Also rein vom Aspekt des Artenschutzes kann man schon laut drüber nachdenken ob es wirklich so klug war den Affen zu erschießen.
+13 #9 Tecumseh 2016-06-10 20:20
zitiere Georg Zakrajsek:
Ich bin ja auch verwandt. Aber nur entfernt.


Ja, aber seeeeeeeehr weit entfernt! So wie wir alle! Zumindest wir, die Daumenhoch-Drücker! :lol:
+11 #8 Georg Zakrajsek 2016-06-10 20:11
Ich bin ja auch verwandt. Aber nur entfernt.
+18 #7 Gustav 2016-06-10 15:40
Wie der Bub da überhaupt erst hinein gekommen ist und wieso die Eltern das nicht verhindert haben, wäre interessant. Abgesehen davon frage ich mich auch, wieso die Eltern nicht hinunter sind und nur dumm mit dem Handy filmen.
+33 #6 Gerhard M. 2016-06-10 14:41
Der Affe kann nichts dafür. Wenn man Wulstlippen, eine Knollennase und Kraushaar hat, ist eine Verwechslung schon möglich. Der Ursprung der Menschen liegt doch in Afrika. Es gibt viel weniger Affen Als Neger, deshalb fand ich das Erschießen nicht in Ordnung.
+21 #5 Tecumseh 2016-06-10 13:43
zitiere Jokl:

... Das zeigt, daß ich gleich 4 potentielle Antifanten am Arsch erwischt habe!
Gut so, weiter so!!!


Gut, sehr gut gesagt!
Wie heißt's doch so schön?
"Viel Feind, viel Ehr'"!
VIRIBUS UNITIS!
+26 #4 Loki 2016-06-10 12:52
Meines Erachtens wurde die Aufsichtspflicht durch die Eltern massiv verletzt.
Ich empfehle neben der strafrechtlichen Ermittlung auch eine Zivilklage von seiten des Zoos gegen die Eltern. Was wird so ein Gorilla kosten?
Einige Zig Tausend werden die schon abdrücken müßen!!!

Nur so lernt man aus seinen Fehlern...

Ach ja, noch was:

Ich hab beim letzten Post gleich 4 MINUS (Daumen runter) kassiert. Das freut mich und bestätigt mich in meiner Aufklärungsarbeit.
Das zeigt, daß ich gleich 4 potentielle Antifanten am Arsch erwischt habe!
Gut so, weiter so!!!
+20 #3 Oldie4711 2016-06-10 12:45
Ja, wir sind ja die Krone der Schöpfung. Wenn ein Negerlein in einen Affenkäfig klettert, sucht er vielleicht das Abenteuer. Dass dieser Gorilla 200 kg Körpergewicht hat und das Negerlein vielleicht so an die 15 – 20 kg mag die Direktion des Zoos zu dem Kopfschuss bewogen haben. Vollkommen richtig. Aber – wo waren die Eltern? Haben sie ihre Aufsichtspflicht verletzt? Haben sie den Silberrücken diesem schrecklichen Ende ausgesetzt? Es ergibt sich hier die Frage: Ist der Mensch berufen, um seltene Artgenossen in Käfigen oder Gehegen zu internieren? Denn, zweifelsohne sind Affen unsere Artgenossen. Ich denke da auch an den Planeten der Affen. Ein guter Film und der sagt uns vieles mehr. Was wäre, wenn wir die Affen wären und die Affen die Herren? Eine interessante Frage. Holen wir uns ein Affenbaby und dann werden wir dafür von den Affen erschossen?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.