Verkehr

Ein flotter Kanzler

Ein flotter Kanzler

 

Den haben wir, bei Gott. Fesch und flott. Er kommt ja von der Bundesbahn und die ist immer sehr schnell unterwegs, vor allem dann, wenn sie im Auftrag des damaligen Chefs die Flutilanten dorthin bringt, wo sie hingehören – ins Land der Mutti Merkel nämlich, wo es noch mehr Ger-Money gibt als bei uns und daher die Verfolgten und Schutzsuchenden schnurstracks alle dorthin wollen. Wie die Züge nachher ausgeschaut haben, ist zu sehen gewesen. Aber alles schon repariert und geputzt. Kern sei Dank!

Und da die Bahn so flott unterwegs ist, geht es mit dem Dienstwagen auch nicht langsamer. 148 km/h waren es in einer 80er Zone, aber passiert ist gar nichts, außer daß der Herr Kanzler dabei gefilmt worden ist. Wie man hört, wird er sich die Strafe mit dem Chauffeur redlich teilen, verdienen ja beide etwa gleichviel (oder doch nicht?).

Für uns Trottel gilt natürlich weiter 130, nicht daß einer glaubt, er hat es eilig. Denn eiliger als der Kanzler der Republik darf es keiner haben. Verstanden?