Aktuelles

Die Polizei ist sich nicht sicher

Aber wirklich? Da hat einer eine Frau erschossen. Kommt vor  und ist gar nicht so selten in der heutigen Zeit. Ungewöhnlich, daß eine Schußwaffe verwendet wird, meistens wird ja das Messer genommen.

Aber jetzt: Zitat: "Die Polizei ist nicht sicher, ob die Waffe legal gewesen ist". Wirklich? Gibt es bei der Polizei keinen Zugang zum ZWR? Wäre in der Sekunde geklärt. Nummer anschauen, ist die Nummer registriert: legal, ist sie nicht registriert: illegal. Ganz einfach. Und deswegen wurde ja das ZWR geschaffen. Nachschauen muß man aber doch. Ist das zuviel verlangt?

Neuester Beitrag

Beim Gynäkologen habe ich nichts verloren

 

Noch nicht. Aber wer weiß, vielleicht kommt das noch, daß man sich neuerdings auch als Mann dort untersuchen lassen muß. Geschlechtergleichheit, man versteht. Wenn der Keszler so weitermacht, kommt das nämlich auch irgendwann. Die Conchita geht ja sicher zum Gynäkologen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 196 Gäste und keine Mitglieder online

Videos

Sicherheit für Frauen

Sicherheit für Frauen

 

Sinnvolle Maßnahmen statt leeres Geschwätz. Das haben die TS-Politiker Schenk und Lugar bei der Pressekonferenz geboten.

Die Medien haben nur über die Verteilung der Pfeffersprays berichtet und daß manche keinen mehr bekommen haben. Ein Armutszeugnis wieder einmal für unsere Journalisten.

Schauen Sie sich das an und schicken Sie das weiter.

https://www.youtube.com/watch?v=EK4yrEZq0Oo

Kommentare   

+4 #10 Tecumseh 2016-03-16 14:01
zitiere Flashpoint:

Seit nicht so pessimistisch!!!
Leute nur Mut!!!!/quote]


Hast ja recht. Man soll, nein man muß optimistisch sein! Und das mit der AfD ist ein sehr schöner Anfangserfolg! Möge das unserer FPÖ auch so beschieden sein!
Also blicken wir hoffnungsfroh in die Zukunft und hoffen, daß unsere bequemen Sofakleber noch rechtzeitig munter werden!

VIRIBUS UNITIS!
+4 #9 Flashpoint 2016-03-16 13:41
Zitiere nochmals Tecumse und Franz Steiner!
Seit nicht so pessimistisch!!!Die Wahlen 2017 sind noch einmal eine gute Gelegenheit dem Pack eine richtig zu verpassen!!!Jedenfalls haben wir jetzt wieder eine Oppositionspartei!Und die Leute von der AfD haben meines Wissens nach mehr in der Birne als die abgebrochenen Hilfsschüler,Kinderschänder und Genderisten!Darunter fällt auch die ehe.SED Funktionärin und IM Erika!
Leute nur Mut!!!!
Ich schaue schon lange kein FS mehr und Printmedien in DE habe ich alle rigeros abbestellt!Seitdem fülle ich mich besser und brauche die Lügen und den Dreck der Paladien nicht mehr zur Kenntnis nehmen
+6 #8 Sig Sauer 2016-03-15 18:27
...da sieht man halt das Demokratieverständnis der roten Brut. Schon einmal einer daran gedacht das Volk zu befragen ob es das überhaupt "schaffen will"? Immerhin geht es um unsere Zukunft und die unserer Kinder - und die sehe ich nun unausweichlich und für immer verändert. Ändern lässt sich das nur mehr sofort und mit radikalen Mitteln - aber dann sind halt wirklich wieder da, wo wir geschichtlich schon mal waren - ausgelöst durch die roten...
+7 #7 Tecumseh 2016-03-15 18:19
zitiere Franz Steiner:
"...erklären die CDU/SPD sinngemäß: Alle die nicht die AfD gewält haben (also ca. 75% in Sachsen-Anhalt), sind quasi für den Kurs von Angela Merkel ..."


Den Spruch habe ich doch schon einmal gehört! Waren das nicht vor Jahren unsere Roten???
Ja, man kann alles so hinbiegen, wie man es gerade braucht!
Und leider gibt es genug geistig "träge", die das dann auch noch glauben!
Es ändert sich wirklich NICHTS!
+10 #6 Sig Sauer 2016-03-15 18:09
Schön dass die AfD so hohe Zustimmung erhalten hat, aber im Prinzip ändert sich Null. Gestern bei "hart aber fair" im ZDF (oder ARD) erklären die CDU/SPD sinngemäß: Alle die nicht die AfD gewält haben (also ca. 75% in Sachsen-Anhalt), sind quasi für den Kurs von Angela Merkel und daher wird sich nichts ändern und der Kurs ohne Wenn und Aber beibehalten. Verdrehung der Wahrheit, Ignoranz der Wähler und Verhöhnung der Demokratie - aber so sind sie, die die an der Macht sitzen...
+21 #5 Flashpoint 2016-03-15 09:42
Zitiere Tecumseh:
Freue mich über den Erfolg der AfD!
Die AfD steht auch für ein liberales Waffenrecht für Jäger,Schützen und Sammler!!
Die Blockparteien in DE schäumen vor Wut!!Das macht seit langem einmal wieder richtig Spaß,diese selbsternannten Gutmenschen,die sich auch noch als sog.Elite einschätzen und bezeichnen vor Wut schäumen zu sehen!!!!
+21 #4 Tecumseh 2016-03-15 08:59
zitiere Jan:

Ganz klar das Kreuzel bei der FPÖ!
So wie wir Deutschen bei der AfD !
VIRIBUS UNITIS !


Freue mich über den Erfolg der AfD!
Jetzt alles daran setzen, daß dieser Erfrolg ausgeweitet wird!
Gratulation!

VIRIBUS UNITIS!
+18 #3 JanCux 2016-03-15 02:39
Zitat:
Ich bin da aber irgendwie in einer Zwickmühle. Wenn ich dem Team Stronach meine Stimme geben, ist das eine Stimme weniger für die FPÖ!
Ganz klar das Kreuzel bei der FPÖ!
So wie wir Deutschen bei der AfD !

VIRIBUS UNITIS !
+27 #2 Tecumseh 2016-03-14 17:15
Sehr gut gemacht. Ganz ausgezeichnet! Jeder Einzelne. Unser Doktor genauso, wie Frau Schenk und Ing. Lugar!
Der Einsatz des Teames Stronach für uns Waffenbesitzer sollte honoriert werden.
Ich bin da aber irgendwie in einer Zwickmühle. Wenn ich dem Team Stronach meine Stimme geben, ist das eine Stimme weniger für die FPÖ! Das bedeutet für mich, Zersplitterung der rechten Kräfte!
Und das, in diesen schweren Zeiten, wo es um die Wurst (nicht der, die, das!) geht und wo es dabei auf jede Stimme ankommt!
+26 #1 Gustav 2016-03-14 16:25
Schön langsam stehen alle im rechten Eck. Das Eck wird richtig voll. Am Ende wird sich das rechte Eck vielleicht so vergrößert haben, daß es einen Großteil von Österreich ausfüllt.

Gutes Video, schöne Aktion und hervorragend argumentiert.

Was man von einer (freien?) Presse halten darf, die hauptsächlich Fragen stellt, die sinngemäß mit "Aber die Polizei sagt..." anfangen, ist auch nicht schwer zu erkennen. Solche Menschen informieren dann die Massen. Offenbar sind bei den Medien nur noch die Anzeigenverkäufer auf Zack, der Rest wird vielleicht bald von "intelligenten" Programmen geschrieben. Um Umformulieren von APA-Meldungen benötigt man wirklich nicht sehr viel (künstliche) Intelligenz.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.