Aktuelles

Von der Leyen spricht Englisch

Warum? Weil sie es kann! Sie kann ja auch viele andere Sprachen. Französisch auch. Türkisch weniger, sonst hätte sie den Erdogan gefragt, wo denn ihr Sessel wäre. Aber auch schon wurscht.

Nur das mit Englisch erstaunt mich doch einigermaßen, weil die Engländer sind ja erst aus der EU ausgetreten. Daher sollte man Englisch vermeiden, so meine ich. Nur - die von der Leyen weiß es nicht. Sie weiß auch viel anderes nicht. Das mit den Engländern wäre noch das wenigste.

Weiterlesen ...

Neuester Beitrag

Einen Bären schießen. Wer darf das, wer kann das?

 

Da muß man entweder von hohem Adel sein oder ein Kommunist. Dann darf man und der Jubel des ahnungslosen Publikums ist gewiß. Nun gut, das mit dem Adel stimmt natürlich nicht mehr, sonst hätte es ja nicht die große Aufregung gegeben, als so ein veritabler Prinz einen Bären geschossen hat.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 92 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Kämpferisch in Stadl-Paura

Kämpferisch in Stadl-Paura

 

Das ist eine kleine Stadt in Oberösterreich, hat aber einen sehr erfolgreichen Heeressportverein. Über 400 Mitglieder – Kompliment.

Im Jänner bin ich immer zur Generalversammlung eingeladen, das ist ein sehr erfreulicher Beginn des Jahres. Unter Freunden und Mitstreitern zu sein, läßt das Jahr gut beginnen. Ich danke dafür. Besonders freue ich mich, weil ich ja seit einiger Zeit aus Wien nach Oberösterreich übersiedelt bin. Die Liebe, die Ehe und die Pferde haben mich dorthin gebracht und ich bin immer wieder froh, die Engstirnigkeit, die Borniertheit und die Dummheit der Wiener – vor allem der Wiener Beamten bei der Waffenbehörde – für einige Zeit vergessen zu dürfen.

Aber auch in Oberösterreich ist nicht alles gut. Die Jäger – vor allem die Funktionäre dort – sind besonders schlimm und haben viel Schuld daran, daß der Waffenpaß für Jäger heute der Vergangenheit angehört.

Die Sportschützen sind auch nicht besser dran. Mit den Erweiterungen wird es immer schlechter, mehr als 5 gibt es kaum mehr, die Beamten rücken nur das Allernotwendigste heraus  und auch nur dann wenn man mit Anwälten Druck macht.

Traurig insgesamt und ich konnte den Kameraden in Stadtl-Paura nur wenig Mut machen. Und am Horizont droht die neue EU-Richtlinie, die unsere österreichischen Schützen und Jäger entwaffnen soll.

Aber Widerstand regt sich. In Oberösterreich haben ja die Leute von der FPÖ einen fulminanten Sieg eingefahren, Wels ist blau und man kann nicht mehr über die Menschen so drüberfahren, wie es die Grünen, die Roten und leider auch die Schwarzen in der letzten Zeit gemacht haben.

Wenn man zusammensteht, wenn man gemeinsam aufsteht gegen die Willkür der Behörden und der Politiker, kann man die Sache noch zum Besseren wenden. Versuchen wir es! Es lohnt sich!

Danke, HSV Stadl-Paura! Ein kräftiges Schützenheil!

 

P.S.: IWÖ-Unterschriftenaktion gegen den EU-Wahnsinn und gegen sinnlose Waffenverbote
http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/

PP.S.: Petition zur Verhinderung der Verbotsrichtlinie
https://www.change.org/p/council-of-the-european-union-eu-you-cannot-stop-terrorism-by-restricting-legal-gun-ownership

Kommentare   

+11 #4 schraberger, wien 2016-01-26 12:34
Schließe mich der Meinung des Franz Fössner voll an.
Warum soll ein Jäger keinen Psychotest machen müssen?
Wahrscheinlich, weil viele Politiker Jäger sind!!!
+16 #3 Georg Zakrajsek 2016-01-25 20:28
Und zu ihrem Glück auch keinen Psychotest. Kommt aber, wenn die EU ihre Vorhaben durchbringt.
+17 #2 Franz Fössner 2016-01-25 18:40
Walter Murschitz, die Überprüfung der Verwahrung und der Verlässlichkeit ist nach § 25 WG nur alle 5 Jahre zulässig.
Und die Jäger können mir nicht erbarmen, sie zählen bezüglich des Waffenrechts zur dümmsten Bevölkerungsgruppe. Ich höre von diesen Menschen immer wieder: " Uns könnens das Werkzeug nicht wegnehmen". Und ihre Jägermeister wählen sie ja selbst. Zudem sind Jäger gegenüber den restlichen Waffenbesitzern bevorzugt, sie brauchen keinen Waffenführerschein, solange sie eine gültige Jahresjagdkarte haben.
+20 #1 Walter Murschitsch 2016-01-25 16:47
Und die legalen Waffenbesitzer werden schikaniert und andauernd überprüft!!!!

Oder ist das doch eher dazu gedacht, Österreicher irgendwann wirksam entwaffnen zu können.

Lassen wir uns das nicht gefallen !

VIRIBUS UNITIS !

Um zu kommentieren, bitte anmelden.