Aktuelles

Wetter legt ganze Landstriche lahm

Aber, aber, liebe "Krone"! Ist das nicht ein falscher Aufmacher? Was sagt denn da die Kromp-Kolb dazu? Und die Greta? Ach ja, die ist ja auf dem Schiff und segelt bereits Richtung Spanien.

Es dürfte also nicht heißen: "Wetter legt ganze Landstriche lahm" sondern richtig: "Klima legt ganze Landstriche lahm". Denn wir alle wissen: Wetter gibt es ja gar nicht, es ist das Klima, ihr Trotteln! Und wenn es schneit, ist das die menschengemachte Erderwärmung. Und wenn es regnet, genau so. Wenn es trocken ist - Wüste. Die Wüste lebt nicht, sie droht. Fragen sie die Wissenschaft und am besten eine Wissenschaftlerin. Ihr habt doch eine an der Hand! Schreibt doch jeden Tag!

Neuester Beitrag

Schöne Aussichten

 

Ein bissel Grün mit einem bissel Schwarz und einem bissel Rot – das gibt türkis. Sie haben sich gefunden, die Grünen und die Türkisen, aber das war doch schon lange klar. Der Kurz glaubt, mit den Grünen besser fertig zu werden als mit den Blauen. Die fahren ja auch gar nicht nach Ibiza sondern bestenfalls nach Kuba oder nach Nordkorea. Und was sie dort treiben, gefällt allen, vor allem der „Krone“. Neuerdings.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 128 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Wer entwaffnet die Polizisten?

Wer entwaffnet die Polizisten?

Die Antwort ist nicht schwer: das Innenministerium und die ihm untergebenen Waffenbehörden. Die schaffen das, noch besser: Sie haben es geschafft. Gratulation!

Seit 2000 geht das so. Die Paragraphen 21 und 22 des österreichischen Waffengesetzes, die jedem – jedem großjährigen (tatsächlich 21 Jahre) und unbescholtenen Bürger nämlich – das Recht auf einen Waffenpaß zusprechen, soferne er Gefahren ausgesetzt ist, denen am besten mit Waffengewalt begegnen kann, dieser Paragraph wurde administrativ abgeschafft.

Die Behörden haben einfach das Gesetz gebogen, nicht mehr angewendet und alle Ansuchen um Waffenpässe einfach mehr und mehr abgelehnt. Die Verwaltungsgerichte haben das Spiel eifrig und mit Freuden mitgespielt. Sie sind angeblich weisungsfrei, in Wirklichkeit aber am Gängelband der Politiker im BMI.

Das ging nicht mit einem Schlag. Stalinistische Salamitaktik wurde angewendet. Und das können unsere Bürokraten hervorragend.

Denn erst kamen die normalen Bürger dran. Trafikanten, Taxler, Juweliere, Unternehmer unterwegs mit Bargeld, Richter, Rechtsanwälte, andere juristische Berufe, auch Ärzte, Tierärzte und Apotheker waren dabei. Bis 2000 haben alle diese Bürger klaglos einen Waffenpaß erhalten. Passiert ist natürlich nie etwas. Wie denn auch, sind ja alles anständige Leute gewesen. Jetzt kriegen sie aber nichts mehr.

Dann ging es gegen die Jäger. Einige Bundesländer machten den Vorreiter, zum Beispiel Oberösterreich, die Steiermark, auch Tirol. Schüchterne Versuche, hier gegenzusteuern, ernteten mildes Lächeln bei den verantwortlichen Politikern. Kein Waffenpaß mehr für die Weidmänner. Inzwischen kriegen auch Jagdaufsichtsorgane keinen mehr. Die Jägerfunktionäre haben dazu brav geschwiegen. Hauptsache der Liebling der Jäger: Van der Bellen, wird Bundespräsident. Weidmannsheil!

Und zuletzt – da es ja so hervorragend geklappt hat – ging es gegen die Exekutive. Justizwache – nix, Bundesheer – nix und schließlich Polizei – auch nix mehr. Schau selber, wie Du zurechtkommst, wehr- und waffenlos, Du braver, blöder Staatsdiener.

Wer für diese Entwicklung politisch verantwortlich ist, wissen wir. Man braucht nur zu schauen, wer seit 2000 das Ressort leitet und hat die Antwort.

Aber manchmal geht der Krug zum Brunnen bis er bricht. Auch in der Politik. Und die Scherben liegen jetzt herum, einige Politiker haben sich die eingetreten. Das tut weh – hoffentlich.

Daher gibt es jetzt zaghafte Versuche, das zu ändern. Darüber morgen mehr.

Kommentare   

+8 #9 Walter Murschitsch 2016-09-23 10:25
zitiere Werner Zimmermann:
Wohin die Reise für EUropäische Staaten gehen soll, wird in Schweden deutlich

Welche Europa-Hasser, sind für diese Auswüchse zuständig, bzw. wollen solche Zustände in allen EUropäischen Staaten installieren

"80% der Schwedischen Polizisten wollen kündigen"

http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2016/09/schweden-80-der-polizisten-wollen.html

Wenn solche Zustände in die exponentielle Phase übergegangen sind...

...Dann, gute Nacht Europa



Danke für diesen Bericht Hr.Werner Zimmermann !

Es vergeht kein Tag, ohne dass es einmal keine Schlagzeilen unserer unerwünschten Neubürger gibt.
Anscheinend gibt es für diese Leute auch Narrenfreiheit in Österreich.

Ach ja, Herr Kurz hat uns ja erklärt die, die zu uns kommen, sind gebildeter als der durchschnittliche Österreicher.

Nur, ich habe die nicht eingeladen
Allein der Gedanke ist für mich schon ....
+14 #8 Werner Zimmermann 2016-09-23 08:06
Wohin die Reise für EUropäische Staaten gehen soll, wird in Schweden deutlich

Welche Europa-Hasser, sind für diese Auswüchse zuständig, bzw. wollen solche Zustände in allen EUropäischen Staaten installieren

"80% der Schwedischen Polizisten wollen kündigen"

http://alles-schallundrauch.blogspot.co.at/2016/09/schweden-80-der-polizisten-wollen.html

Wenn solche Zustände in die exponentielle Phase übergegangen sind...

...Dann, gute Nacht Europa
+18 #7 Sig Sauer 2016-09-22 21:13
Mir ist mittlerweile egal warum die Polizei entwaffnet wird, aber warum werden wir entwaffnet? Der Staat hilft uns sowieso nicht mehr, da muss man sich selbst helfen - und das ist mit den beschaulichen gesetzlichen Mitteln nicht mehr einfach. Dennoch leider die einzige Möglichkeit sich überhaupt zu schützen.
+20 #6 ich 2016-09-22 20:08
Es wird Zeit, das die Politnix "entwaffnet" werden.

Wie Donald Trump zum Beispiel zu H. Clinton, die ja vehement schärfere Waffengesetze einführen wird/will, öffentlich sagte: "Nehmt ihren Bodyguards die Waffen ab, entwaffnet sie alle.

Wir werden sehen, was dann dabei herauskommt."

Recht hat er, ich geb ihm sogar ein Senkrecht für seine Worte.

Merke: Wer von anderen etwas will, sollte mit gutem Beispiel voran gehen.
+24 #5 Gerhard M. 2016-09-22 18:38
Ein Volk, welches mehrheitlich ständig linke Vollidioten wählt, dem gehört nichts anderes. Die Hirnlosigkeit im diesem Land stirbt nicht aus.
+19 #4 Loki 2016-09-22 17:12
Danke Resistance für Deinen engagierten Beitrag.

Voll ins Schwarze - wie immer - getroffen!

Manchmal erwarte ich den großen Zusammenbruch lieber eher als später. Dann ist der Dauerschaden vielleicht geringer...

Immerhin, finde ich, sollten wir das tun was der deutsche (Schand)- Innenminister in einer Stunde der Wahrheitsliebe verlautbart hat:

Vorräte anlegen für schlechte Zeiten!!!!
+22 #3 Resistance 2016-09-22 16:06
In einem Schulterschluss mit Medien und (von dem feinen Herrn Soros gesponsorten) NGOs versucht man alles, um noch den Deckel draufzuhalten.
In fast blindwütiger Verzweiflung werden alle noch vorhandenen Nazi-Keulen und zig Millionen Euros für Kampagnen und Werbespots ins Feld geworfen.
Sogar der feine Herr Sohnemann des großzügigen Herrn Soros stattet dem "New Style" Kanzler einen Besuch ab, worauf dieser ein paar Tage später beim EU-Gipfel seine kommunistischen Feuchtträume hinausposaunt.
Aber all diese verzweifelten Bemühungen werden nicht ausreichen, um das Volk noch weiter zu belügen.
Die Farce um die Verhandlung gegen den Terroristen Alen R. zeigt sehr anschaulich, wie dieses System versucht, jeden Zusammenhang mit Terrorismus unter den Teppich zu kehren.

So wird auch das Bemühen, die Menschen dieses Landes schutz u. wehrlos der ausufernden Kriminalität auszusetzen, nicht aufrecht zu erhalten sein.
Die wahren Absichten der sog. "Schutzsuchenden" kristallisieren sich immer mehr heraus:
www.krone.at/oesterreich/asylwerber-machte-urlaub-daheim-und-dealte-sozialhilfe-von-wien-story-530318
www.krone.at/oesterreich/87-is-kaempfer-wieder-bei-uns-untergetaucht-foreign-fighters-story-530666
Übrig bleiben jene Empörten, die sich mit diesen Leuten krumm und dämlich verdienen.

Die Liste für Nürnberg 2.0 wird länger...
+20 #2 Tecumseh 2016-09-22 14:41
Etwas OT, aber muß gesagt werden!
Unser Doktor am Edelgerät AK! Top Foto von gestern! Und da kann an doch nur da blanke Neid fressen!
Aber ich gönn's ihm! Natürlich! Klar! Von Herzen!
Kann doch glatt sein, daß der Plonerin beim Betrachten des Fotos, der Schlag trifft!
Ich will's ihr natürlich niiiicht wünschen! Nein, nein, das tut man nicht!
MfG.
+31 #1 Loki 2016-09-22 13:31
Das, was von unserem Gen. Sek. so treffend beschrieben wird, ist gelebte "Wohlstandsverwahrlosung" !

Es geht uns allen gut, Friede, Freude Eierkuchen, wir leben auf der Insel der Seligen.

Tja, leider gibt es spätestens, allerspätestens seit Sommer 2015 das Ende des "Paradieses".

Jetzt nimmt die Gewalt zu, der Terror steht vor unserer Türe und die Kriminalität erreicht so große Höhenflüge, daß sogar ein amerikanischer Präsidentschaftskandidat die deutschsprachigen Länder als Beispiel nimmt, wie man es NICHT machen soll.

Hoffentlich wacht einmal das durchschnittliche österreichische Schlafschaf auf und wählt die Lumpen, die uns das alles eingebrockt haben, ab!

Höchste Zeit dafür wird es! Allerhöchste Zeit!!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.