Aktuelles

Der Aufmarsch der Idioten

Die "Krone" präsentiert uns das Verhandlungsteam für die kommende Schwarz-Grüne Regierung. Ich will nicht sagen, daß die hier Vorgestellten alle Idioten sind - aber wenn man sich das so anschaut, was da aufgeboten wird: Na bumm! Es möge sich also jeder Gedanken darüber machen, wer uns demnächst regieren wird. Idioten haben Idioten gewählt und Idioten werden uns regieren. Ich denke, wir sind selber schuld.

Neuester Beitrag

Die Zweiklassengesellschaft

 

Wir entwickeln uns in eine Zweiklassengesellschaft hinein. Das liegt in der Natur der Sache, das hat es übrigens immer gegeben. Das liegt vor allem daran, daß es einfach zu viele Gesetze und viel zuviele Vorschriften gibt, daß der Staat allzuviel reglementiert. Und jetzt kommt die EU auch noch dazu. In Wahrheit kennt sich keiner mehr aus, keiner weiß mehr so richtig, ob er sich noch gesetzeskonform verhält oder schon ein Gesetz übertritt, das er aber gar nicht kennt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 68 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht

Wir sind wirklich gut!

Wir sind wirklich gut!

 

Wer es noch nicht gewußt hat: Die IWÖ ist wirklich gut. Der geplante EU-Wahnsinn hat uns dazu bewogen, eine Unterschriftenaktion zu starten.

Hier http://iwoe.at/unterschriftenliste/gegen-den-eu-wahnsinn-gegen-sinnlose-waffenverbote/ geht’s zu dieser und in der neuen Zeitung ist auch eine Unterschriftenliste drinnen.

Und innerhalb der paar Tage, in denen diese Liste publiziert worden ist, haben wir schon über 3.000 Unterschriften erreicht. Da können sich viele verstecken.

Man sollte also mitmachen und den Idioten in der EU zeigen, was wir von ihnen denken.

Kommentare   

+2 #9 Wilhelm Ehemayer 2016-01-05 20:35
Ab Beginn der Frist müssen Unterstützungserklärungen vor den jeweiligen Gemeindeämtern geleistet werden, Aufruf und Formular zum Herunterladen würden sicher hilfreich sein!
+3 #8 Georg Zakrajsek 2016-01-05 12:48
Für die BP-Wahl geht das aber nicht so. Da gibt es eine Frist und die Unterschriften müssen auch beglaubigt werden.
Ob es dazu kommt, werden wir erst sehen, wenn die Spenden eingelangt sind.
+8 #7 Wilhelm Ehemayer 2016-01-05 10:40
Soeben unterschrieben, noch keine Bestätigung erhalten. Aufruf zur Unterstützung weitergeleitet. Vielleicht könnte man für die Bundespräsidentenwahl das Unterstützungserklärungsformular auf dieser Seite zum Herunterladen veröffentlichen. Glaublich sind 6000 Unterstützungserklärungen notwendig.
+13 #6 Adolf Zeliska 2016-01-04 21:04
Habe gerade unterschrieben und auch die
Bestätigung erhalten. Vielleicht geht
denen in Brüssel doch noch ein Licht auf.
+17 #5 Tecumseh 2016-01-04 19:42
Eh' klar!
Ebenfalls erledigt!
Nur jammern ist zu wenig!!!

VIRIBUS UNITIS!
+26 #4 Dawydow 2016-01-04 19:05
Da ich österreichischer Patriot bin und mir die Freiheit der Güter höchstes ist, kann ich nur für die Auflösung und endgültige Abschaffung der EU sein. Alle von ihr erlassenen Gesetze müssen rückgängig gemacht und abgeschafft werden.

Die Schweiz mit ihrer direkten Demokratie muß unser Vorbild sein!

VIRIBUS UNITIS!
+20 #3 Wilfried Schweiberger 2016-01-04 17:41
So!!
Erledigt!!

Diese EU-- Blödsinn braucht keiner
+19 #2 Richard Joseph Huber 2016-01-04 17:40
(habe schon unterschrieben und die Bestätigung erhalten, hoffe dass dieses begehren nicht wie üblich schubladisiert wird)
Thema EU: Die Ressentiments innerhalb Europas schießen durch die Decke. Wir sind Zeugen des Zusammenbruchs des EU-Projekts. Frankreich, das im Grunde die Aufgabe aller nationalstaatlichen Souveränität zugunsten von Brüssel verlangt, und Deutschland, das Austerität einfordert und sagt, dass Griechenland zahlen muss. Dazwischen finden sich die Menschen in Europa wieder, die sich selbst nicht als Europäer sehen, sondern als verschieden ethnische Gruppen mit unterschiedlichen Kulturen. Selbst innerhalb von Deutschland sagen die Menschen in Bayern, dass sie Bayern sind, bevor sie erklären, Deutsche zu sein.(ich bin 2ÖSTERREICHER und pfeiffe auf EUROPA") Es ist gut 20 Jahre her, als Wolfgang Schäuble, der deutsche Finanzminister, ein Strategiepapier über die Gefahren der Eurozone schrieb und Gedanken zur Europapolitik veröffentlichte. In diesem Papier legte er sein Verhalten gegenüber Griechenland dar. Schäuble ist einer der Politiker, die das heutige Deutschland sehr stark geprägt haben, und sein Zerwürfnis mit Helmut Kohl ist bis heute noch in guter Erinnerung.
Der entscheidende Punkt zur europäischen Politik von Schäuble war die Forderung nach einem verfassungsähnlichen Dokument, das die Kompetenzen von Europäischer Union, Nationalstaaten und Regionen in klarer Sprache abgrenzt und die ideellen Grundlagen der Union definiert.
+19 #1 Poscheraser 2016-01-04 17:20
So!
Erledigt!
Online unterschreiben!

DIESE EU braucht wohl keiner....

Um zu kommentieren, bitte anmelden.