Aktuelles

Aufsperren - Zusperren

Man hat es sich ausrechnen können: Die Waffengeschäfte durften weiter offen haben. Entrüstungs-Sturm in den Medien: Die dürfen, die anderen nicht. Noch dazu Waffen! Möglicherweise kauft sich ein Terrorist ein Mordwerkzeug!

Aber dem wurde ein Riegel vorgeschoben. Offenhalten ja, aber nur die Jäger dürfen was kaufen, das sind ja die Guten, weil sie haben ein grünes Gwanderl an und sind ja immer recht brav gewesen.

Nur - die kaufen ja ohnehin nix. Ein paar Patronerln für die Treibjagd und das wars dann schon. Davon wird der Handel nicht fett und sperrt ohnehin gleich zu.

Also Zusperren - das ist das, was unsere Politik ohnehin am besten kann. Aufsperren, dann wenn die Wirtschaft ruiniert ist und es nur mehr Kolchosen geben wird. Hat ja bisher hervorragend funktioniert. Im Kommunismus. Aber das gefällt unseren Politikern und dem Volk ohnehin am besten.

Neuester Beitrag

Die letzten Tage der Menschheit

 

Wir erleben das gerade ganz ohne Weltkrieg. Der Karl Kraus hat ja, wie wir wissen, einen Krieg dazu gebraucht.

Ich glaube aber, die „Letzten Tage der Menschheit“ werden heute gar nicht mehr gelesen. Ein grausiges Buch, ein prophetisches Buch. Wir haben uns nämlich bereits von der Menschheit verabschiedet und uns den Islam dafür eingehandelt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

Ausländer

Min skol, din skol, alla vackra flickor skol!

Min skol, din skol, alla vackra flickor skol!

 

Ob das wirklich richtig schwedisch geschrieben ist, weiß ich nicht, man möge mich korrigieren, wenn‘s nötig wäre. Als junger Mensch war ich fast jedes Jahr in Schweden, meine Mutter hatte dort Verwandte. Ein herrliches Land ein schönes Land, ein reiches Land. Wir waren nach dem Krieg und wähnten uns im Schlaraffenland zu sein. Ich habe nur gute Erinnerung an die Schweden.

Was mir dort alles gefallen hat, mag ich gar nicht aufzählen, denn es ist vorbei, es ist alles ruiniert.

Es ist ein Land der Kriminalität geworden, ein Land, wo es No-Go-Areas gibt, wo gemordet, vergewaltigt, geraubt und eingebrochen wird. Wer das Land so verdorben hat, sage ich nicht, alle wissen es, aber wer es sagt, wird verfolgt und bestraft.

Schweden zeigt, wie es auch bald bei uns aussehen wird, wie es in Deutschland aussehen wird und wie es auch schon aussieht.

Noch was: Der Lastwagen bringt für alle was. Manchmal ist es halt der Tod. Ob wir damit leben müssen? Ob wir damit leben können?

Kommentare   

#23 LA-LE 69 2017-04-19 22:08
zitiere JanCux:
Auf den Seiten der einschlägigen "Flüchtlingsretter" aus dem Mittelmeer erfährt man, das täglich 2000 - 5000 " Menschen" aus "Seenot" gerettet werden.
Das wären hochgerechnet im Monat ca. 100.000 Personen !

Seit einigen Monaten wird über den MEDIEN verbreitet, daß die Anzahl der Flüchtlinge rückläufig ist...sonnst weiter nichts.
Wenn, dann wird nur über "hunderte Ertrunkende" berichtet....

Doch wo bleiben diese "Geister - Flüchtlinge" ?
Weder Italien, Griechenland, Sizilien noch Kreta vermelden erhöte Zugänge von "Schiffsbrüchingen".

Kann es sein das wir Bürger nur noch verarscht werden.....


Frag Frontex oder Googl wem Frontex gehört(Mit dem Verarschen hast Du den Jackpot geknackt)
+1 #22 LA-LE 69 2017-04-19 22:01
zitiere Werner Zimmermann:
Der "wachsende Widerstand" äußert sich in Deutschland vermehrt auch dadurch, dass - wer es sich leisten kann und in der Lage dazu ist - man dem Land den Rücken kehrt.

Scheinbar jährlich fast eine Million....!!

www.mmnews.de/index.php/politik/108943-raus-aus-deutschland-45-mio-sind-schon-weg

Vor 80 Jahren gab es auch viele die es sich leisten konnten zu türmen.Die Armen wurden geopfert.
+2 #21 LA-LE 69 2017-04-16 13:20
zitiere JanCux:
Ich, und ganz alleine ich bringe es mal auf einen ganz kurzen Nenner :

WER SICH IN UNSEREN LÄNDERN NICHT GESETZKONFORM VERHÄLT; GEHÖRT ( WIE IM GESETZT FESTGESCHRIEBEN) UMGEHEND ABGESCHOBEN ! , von mir aus bis in die Antarktis !

Es reicht irgendwann, hab ja nicht ewig Chip´s zu Hause....

Und wer soll das ausführen?Jene,die in der Loge einen Eid geschworen haben?
+4 #20 dschibi 2017-04-16 10:56
Zu viel Toleranz tut keiner Gesellschaft gut
+4 #19 Eugen Gerber 2017-04-15 17:06
Min skål, din skål, alla vackra flickors skål

https://www.youtube.com/watch?v=Zdu6nCCLjXc
+6 #18 JanCux 2017-04-15 17:01
Ich, und ganz alleine ich bringe es mal auf einen ganz kurzen Nenner :

WER SICH IN UNSEREN LÄNDERN NICHT GESETZKONFORM VERHÄLT; GEHÖRT ( WIE IM GESETZT FESTGESCHRIEBEN) UMGEHEND ABGESCHOBEN ! , von mir aus bis in die Antarktis !

Es reicht irgendwann, hab ja nicht ewig Chip´s zu Hause....
+5 #17 Tecumseh 2017-04-15 16:50
@ #16 JanCux
Ich lach ja auch nicht! Das war reinste Ironie!
Grüße an die Waterkant und
VIRIBUS UNITIS!
+5 #16 JanCux 2017-04-15 16:34
zitiere Tecumseh:
zitiere JanCux:
Und in D wurde mal wieder ein Sandler abgefackelt ! Es könnte aber auch "Selbstentzündung" gewesen sein....


Weißt eh, wenn's tatsächlich abgefackelt war gehört's sicher zu den zwar bedauerlichen, aber vernachlässigbaren Einzelfälle (auf alle Fälle sind es ja "Einzelfälle"!), mit denen wir, um das große Ziel zu erreichen, eben leben müssen!


Werter Tecumseh,
ICH kann über diese "Einzelfälle" schon lange nicht mehr lachen.....
Vielleicht sollte ich als BIO - Deutscher mal für...

....Na gut, lassen wir das.....
+5 #15 Tecumseh 2017-04-15 16:07
zitiere JanCux:
Und in D wurde mal wieder ein Sandler abgefackelt ! Es könnte aber auch "Selbstentzündung" gewesen sein....


Weißt eh, wenn's tatsächlich abgefackelt war gehört's sicher zu den zwar bedauerlichen, aber vernachlässigbaren Einzelfälle (auf alle Fälle sind es ja "Einzelfälle"!), mit denen wir, um das große Ziel zu erreichen, eben leben müssen!
+5 #14 JanCux 2017-04-15 15:50
Und in D wurde mal wieder ein Sandler abgefackelt !
Es könnte aber auch "Selbstentzündung" gewesen sein....

www.spiegel.de/panorama/hessen-verbrannter-obdachloser-keine-hinweise-auf-straftat-a-1143446.html

Ja nee, eh klar....

Um zu kommentieren, bitte anmelden.