Aktuelles

Der qualvolle Weg zum Schlachthof

So titelt die "Krone", die heute draufgekommen ist, daß man Schlachtvieh, wie es die EU befahl, zum Schlachthof bringen muß, statt es zu Hause am Bauernhof gemütlich abzustechen. Das dauert und ist nicht immer gut. Aber ist halt so in der EU.

Nur lustig, daß die "Krone" mit einem seltsamen Humorverständnis genau darunter die "Ball Hingucker" zeigt, so daß man meinen kann, dieselben Hinguckerinnen würden zum Schlachthof ausgeführt statt auf den Opernball.

Es genügt, sich die Titelseite der heutigen "Krone" anzusehen. Aber vielleicht machen die das mit Absicht.

Neuester Beitrag

Was man lesen sollte

 

Lesen kommt ab. Der „Krone“ kann man nicht die Schuld geben. Die gibt es ja schon seit dem Jahr 1900, auch wenn die Zeitung selber fälschlich behauptet, es wären erst 60 Jahre, also seit Dichand dem Älteren. Es ist also immer schon gelesen worden und es ist immer mehr gelesen worden. Die Deutschen – und die Österreicher auch waren ein Volk der Dichter und Denker und daher auch der Leser. Trotz „Krone“.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 116 Gäste und keine Mitglieder online

Grüne Politik

Es welkt so grün

Es welkt so grün

 

Die Grünen welken dahin und das im Frühling, wo alles doch blüht und grünt. Nichts da. Es wird gestritten, daß die Fetzen fliegen und sogar der ORF berichtet darüber.

Der grüne Bub, der sich als Mäderl verkleidet hat, wurde von der Frau Glawischnig selbst hinausgeschmissen. Keiner kennt sich mehr aus und die verzweifelten Wiener Bobos wissen nicht mehr, wen sie wählen sollen.

Mein Rat: wählt diese Grünen einfach nicht. Nie mehr. Zum Nutzen unseres Landes, zum Nutzen unserer Politik und zum Nutzen unserer Kinder.

 

P.S.: Ob ich nicht meinen Kampf gegen die Grünen einstellen soll? Wie ist das mit dem Tritt auf den toten Hund?

Kommentare   

+2 #9 aurum 2017-04-18 12:15
Das ist eine gute Nachricht, wenn die Grünen Ökokommunisten verwelken. Die braucht wirklich niemand. Ein gutes Gefühl!
+2 #8 LA-LE 69 2017-04-17 12:26
Zitiere Resistance 15 04 2017 20:33
Diese Figuren sind aber die" Geistige Elite" der NWO.
Unsere Zukunft kann man sich vorstellen.In den Logen knallen schon die Korken.
+5 #7 Walter Murschitsch 2017-04-16 21:04
ES WELKT SO GRÜN !

Ja, ganz rasant, und zwar genau so schnell wie die Parteivorsitzende !

Das ist einmal eine richtig schöne Osterbotschaft ! :lol:

Ich wünsche allen Freunden einen schönen Ostermontag !
VIRIBUS UNITIS !
+4 #6 JanCux 2017-04-16 11:04
zitiere Jokl:
Ich mag Hunde. Ich liebe Hunde. Wenn ich sehen sollte, daß einer einen Hund tritt, egal ob tot oder lebendig, dem reiß ich dessen Haxn aus und hau ihm damit auf den Kopf.

Diese, meine ureigene Reaktion gilt aber nur für HUNDE.... :D :lol:


Gilt das auch für die deutsche "Köterrasse" ?
+4 #5 JanCux 2017-04-16 10:50
zitiere LA-LE 69:
Zitiere Resistance.
Gott bewahre uns vor diesen Typen,deren einziger Antrieb die Zerstörung unserer Heimat ist.

Susanne Kablitz schrieb einen Tag vor ihren Selbstmord
https://susannekablitz.wordpress.com/2017/02/10/dieses-land-ist-unrettbar-verloren/


Danke für diesen Link !
+5 #4 LA-LE 69 2017-04-15 21:25
Zitiere Resistance.
Gott bewahre uns vor diesen Typen,deren einziger Antrieb die Zerstörung unserer Heimat ist.

Susanne Kablitz schrieb einen Tag vor ihren Selbstmord
https://susannekablitz.wordpress.com/2017/02/10/dieses-land-ist-unrettbar-verloren/
+6 #3 Resistance 2017-04-15 20:33
Es gibt keine grüne Politik mehr, schon lange nicht mehr. Seit die Kommunisten und sektiererischenTraumtänzer das Ruder in dieser Partei übernommen haben, kümmert man sich lieber um andere Dinge, als um die Natur.
Diese 10% - Partei, welche die Grünen darstellen, sind ein Produkt einer degenerierten, verweichlichten und wohlstandsverwahrlosten Gesellschaftsschicht. Einer Schicht aus mehr oder weniger verwöhnten, Orchideenwissenschaften studierenden Schnösel, die aus lauter Langeweile ihren geistigen Dünnpfiff mit unglaublicher Penetranz auf dieses Land entleeren.
Dass diesen Herrschaften medial der rote Teppich ausgebreitet wird und kaum ein Tag vergeht, wo man nicht mit den Konterfeis verschiedener Grünlinge zu Tode erschreckt wird, verwundert ob der verwandtschaftlichen, privaten oder politischen Verquickungen kaum.
Gott bewahre uns vor diesen Typen, deren einziger Antrieb die Zerstörung unserer Heimat ist.
+5 #2 LA-LE 69 2017-04-15 20:12
Um den" Hund von Baskerville" kräht bald kein Hahn mehr.Nur: Der Schaden den er angerichtet hat ist nicht mehr gut zu machen.Das werden auch jene spüren,die unser Flaggerl für sein Gaggerl verwendeten.
+6 #1 Loki 2017-04-15 20:03
Ich mag Hunde. Ich liebe Hunde. Wenn ich sehen sollte, daß einer einen Hund tritt, egal ob tot oder lebendig, dem reiß ich dessen Haxn aus und hau ihm damit auf den Kopf.

Diese, meine ureigene Reaktion gilt aber nur für HUNDE.... :D :lol:

Um zu kommentieren, bitte anmelden.