Aktuelles

Wenn unsere Kinder Verbrechen begehen

So schreibt die "Krone" und bringt einen Bericht über jugendliche Straftäter. Liebe "Krone": es sind nicht "unsere" Kinder. Es sind nicht "meine" Kinder. Unsere Kinder sind keine Straftäter im Sinne des Zeitungsberichtes. Wir wissen alle, wer diese Straftäter sind, wir wissen alle, wer die Täter sind, die man nicht bestrafen kann, weil sie einfach zu jung sind oder sagen, daß sie zu jung sind. Wir wissen das und was die "Krone" hier bringt, ist eine ungeheuerliche Unterstellung. Haltet endlich Euer Maul!

Neuester Beitrag

Wieder ist einer gestorben

 

Diesmal war es Gustav Peichl, jedem besser bekannt als „Ironimus“. Er hat die Zweite Republik mit seinen Karikaturen begleitet und er hat sie alle gezeichnet. Mit spitzer Feder, humorvoll, aber nie verletzend. Politiker – die vor allem – aber auch Künstler, Schauspieler, keinen hat er ausgelassen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 182 Gäste und keine Mitglieder online

Grüne Politik

Was der Pilz wirklich angestellt hat

Was der Pilz wirklich angestellt hat

 

Er selber weiß es nicht mehr so genau, er hat – wie er gesagt hat – keine Erinnerung mehr daran. Das glaube ich ihm gleich, weil ja die Vorfälle wirklich schon sehr lange her sind. Diese Beschuldigungen fallen ja den meisten Frauen erst immer dann ein, wenn die Gelegenheit günstig und das Gras über der Geschichte so lang gewachsen ist, daß keiner mehr weiß, was wirklich geschehen ist.

Aber ich bin ja ein investigativer Publizist und ich habe nachgeforscht, was damals tatsächlich geschehen ist und worin die ungeheuerliche sexuelle Belästigung der Jung-Grünen bestanden hat.

Also – die G‘schicht war a so, Herr Rat – so würde es beim heiteren Bezirksgericht geschildert werden:

Ein Zusammentreffen bei irgendeinem grünen Parteitag, welcher das war, weiß keiner mehr.

Pilz trifft Jung-Grün-Tussi und fragt sie: „Schätzchen, willst Du meinen Pilz sehen?“

„Natürlich!“ so erwartungsvoll die junge Kämpferin gegen Rechts.

Und Pilz zeigt her. Was aber passiert? Der hergezeigte Pilz ist nicht grün, wie zu erwarten gewesen wäre sondern rot bis rosa. Kreischend stürzt die junge Grüne davon und ist so geschockt, daß ihr die Geschichte erst wieder einfällt, als der Pilz bei der Nationalratswahl gewonnen hat und die Grünen nicht.

Ja, so war das, meine lieben Freunde.

Und was den Vorfall in Alpbach betrifft: Das glaube ich dem Pilz aufs Wort, daß er sich nicht mehr erinnern kann. Diese Alpbacher Gespräche kann man nämlich nur aushalten, wenn man sich gewaltig niedersauft.

Kommentare   

+3 #31 aurum 2017-11-10 10:01
zitiere LA-LE 69:
Das mag schon stimmen.Aber ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung,das es die"richtigen Frauen"immer noch gibt.Bei Ringstrassen Demos,in div. Inn Lokalen,Kerzerl Märsche gegen die Nazis,bei Welcome Wachlerinnen wird man sie nicht finden,denn sie Arbeiten und sorgen sich um ihre Familie.Gott sei Dank gibt es noch solche Frauen und die dazu passenden Männer.

Davon habe ich nur sehr wenige "richtige Frauen" kennengelernt (die kann ich mit einer Hand abzählen).
Der überwiegende Rest ist nur geldgeil.
Darum kann ich nur jeden jungen Mann raten es sich dreimal zu überlegen. Das Poppen kann er gegen kleine Münze auslagern. Eine weitere Alternative gibt es noch, besonders wenn die Techniker noch eine Haushaltsfunktion beifügen: http://www.zeit.de/2017/46/kathleen-richardson-silikonpuppen-anthropologin
Die Emanzen machen schon mobil dagegen, aber diese Entwicklung ist nicht mehr aufzuhalten.
+3 #30 LA-LE 69 2017-11-09 17:48
zitiere Tecumseh:
zitiere LA-LE 69:
Gott sei Dank gibt es noch solche Frauen


Dem muß ich zustimmen! Ich kannte so eine Frau, eine Gefährtin! Leider wurde sie zu früh von meiner Seite gerissen! Aber solche Frauen, Gefährtinnen, Kameradinnen sind heutzutage rar, so rar, wie U-Boot Werften am Festland!
Aber Gott sei Dank, es gibt sie noch! Ehre ihnen!


Gott sei Dank bin ich mit meiner Einstellung nicht allein,denn wenn heute"Mütter"und"Väter" ihren Kindern während einer"Demo"am Ring erklären wie schön es sich doch auf dem Plastik Kunstrasen spielen lässt wird mir Angst und Bang.Aus diesen Kindern sollen einmal richtige Frauen und Männer werden?Die "richtigen" Frauen und Männer sind eine, Dank der Eliten aussterbende Spezies.
+3 #29 Tecumseh 2017-11-09 14:35
zitiere LA-LE 69:
Gott sei Dank gibt es noch solche Frauen


Dem muß ich zustimmen! Ich kannte so eine Frau, eine Gefährtin! Leider wurde sie zu früh von meiner Seite gerissen! Aber solche Frauen, Gefährtinnen, Kameradinnen sind heutzutage rar, so rar, wie U-Boot Werften am Festland!
Aber Gott sei Dank, es gibt sie noch! Ehre ihnen!
+3 #28 LA-LE 69 2017-11-09 14:16
zitiere aurum:
zitiere LA-LE 69:
Zitiere aurum 2017 11 08 14:!7
Bitte lesen sie sich meinen Beitrag noch einmal durch.Zwischen den von mir beschriebenen Frauen in Klammer !!!!und richtigen Frauen liegen Welten.LG.

Das mag schon sein, aber aus gesellschaftspolitischer Sicht liegt das Kind schon im Brunnen. Immer mehr junge Männer durchschauen das Spiel, trotz Hormonverseuchung, und ziehen aus ihren Erkenntnissen die Konsequenzen.
Aus meinem persönlichen Umfeld sind mir nur noch exorbitant teure Scheidungen bekannt. Bis zur Existenzvernichtung.


Das mag schon stimmen.Aber ich bleibe trotzdem bei meiner Meinung,das es die"richtigen Frauen"immer noch gibt.Bei Ringstrassen Demos,in div. Inn Lokalen,Kerzerl Märsche gegen die Nazis,bei Welcome Wachlerinnen wird man sie nicht finden,denn sie Arbeiten und sorgen sich um ihre Familie.Gott sei Dank gibt es noch solche Frauen und die dazu passenden Männer.
+3 #27 aurum 2017-11-09 08:38
zitiere LA-LE 69:
Zitiere aurum 2017 11 08 14:!7
Bitte lesen sie sich meinen Beitrag noch einmal durch.Zwischen den von mir beschriebenen Frauen in Klammer !!!!und richtigen Frauen liegen Welten.LG.

Das mag schon sein, aber aus gesellschaftspolitischer Sicht liegt das Kind schon im Brunnen. Immer mehr junge Männer durchschauen das Spiel, trotz Hormonverseuchung, und ziehen aus ihren Erkenntnissen die Konsequenzen.
Aus meinem persönlichen Umfeld sind mir nur noch exorbitant teure Scheidungen bekannt. Bis zur Existenzvernichtung.
+4 #26 LA-LE 69 2017-11-08 15:17
Zitiere aurum 2017 11 08 14:!7
Bitte lesen sie sich meinen Beitrag noch einmal durch.Zwischen den von mir beschriebenen Frauen in Klammer !!!!und richtigen Frauen liegen Welten.LG.
+2 #25 aurum 2017-11-08 14:17
zitiere LA-LE 69:
Man darf aber nicht vergessen,das "richtige" Frauen(Feministinnen,linke Zicken,Sozialschmarotzerinnen,Berufsdemonstrantinnen,Männer in den Ruin treibende,von gewissen Kreisen manipulierte usw.ausgenommen)immer ihren "Mann" gestellt haben und noch immer stellen.Jede"normale"Frau freut sich heute noch immer wenn ihr ein"normaler"Mann ein Kompliment macht und ihr in den Mantel hilft.Bei den oben genannten könnte es schon zu Anzeigen wegen Sexueller Belästigung kommen (Aber manche würden sich zum füllen ihrer Schatulle sogar gerne "Vergewaltigen"lassen.

Das kann ich so nicht stehen lassen. Die "richtigen" Frauen (Emanzen) stellen nicht ihren Mann, denn sie werden von Männern im System unterstützt, den lila Pudeln. Ohne diese tatkräftige Unterstützung aus Politik und Justiz gäbe es viel weniger Probleme.
Die "normale" Frau ist oft nicht als normal zu erkennen und sollte sich deshalb auch nicht beschweren, wenn sie als Neutrum behandelt wird.
+4 #24 LA-LE 69 2017-11-08 13:52
zitiere aurum:
zitiere Trümmerfrau:
Und nun wird plötzlich Respekt gegenüber dem schwachen Geschlecht eingefordert?

Respekt gegenüber dem schwachen Geschlecht? Nein danke! Frauen sind gleichberechtigt und können ihre Probleme selbst erledigen.
Die Bevorzugung durch Familienrecht und Scheidungsindustrie sind wirklich genug. Es wird Zeit für Änderungen.


Man darf aber nicht vergessen,das "richtige" Frauen(Feministinnen,linke Zicken,Sozialschmarotzerinnen,Berufsdemonstrantinn en,Männer in den Ruin treibende,von gewissen Kreisen manipulierte usw.ausgenommen)immer ihren "Mann" gestellt haben und noch immer stellen.Jede"normale"Frau freut sich heute noch immer wenn ihr ein"normaler"Mann ein Kompliment macht und ihr in den Mantel hilft.Bei den oben genannten könnte es schon zu Anzeigen wegen Sexueller Belästigung kommen (Aber manche würden sich zum füllen ihrer Schatulle sogar gerne "Vergewaltigen"lassen.
+5 #23 LA-LE 69 2017-11-08 13:06
zitiere Trümmerfrau:
Dem Austromarxismus und den 68ern ist es erfolgreich gelungen, alle traditionellen Werte zu zerstören. Moralische Instanzen, Achtung vor den Eltern, Lehrern, geistigen und geistlichen Autoritäten, vor Eigentum, Recht und Gesetz galten als verwerflich. Und nun wird plötzlich Respekt gegenüber dem schwachen Geschlecht eingefordert? Ja, woher soll der denn plötzlich kommen, wenn Erziehung, Eltern und gute Kinderstube seit 68 verteufelt wurden?
Zu Peter Pilz (und 100 Jahren Kommunismus):
Die Revolution frißt ihre Kinder.


Man erinnere sich nur an die Hippy Bewegung.Und deren Ableger spielen jetzt die Moralapostel.?Alles was damals verteufelt wurde soll jetzt wieder Gültig werden?Die 68er waren der Anfang vom Untergang Europas und viele von ihnen sitzen heute in Brüssel und einer der 68er war sogar"Außenminister"von Deutschland und klagt jeden der sein Schloss fotografiert.Moral steht nur auf einen Blatt Papier.
+3 #22 aurum 2017-11-08 10:47
zitiere Trümmerfrau:
Und nun wird plötzlich Respekt gegenüber dem schwachen Geschlecht eingefordert?

Respekt gegenüber dem schwachen Geschlecht? Nein danke! Frauen sind gleichberechtigt und können ihre Probleme selbst erledigen.
Die Bevorzugung durch Familienrecht und Scheidungsindustrie sind wirklich genug. Es wird Zeit für Änderungen.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.