Aktuelles

Es regiert: Der gepriesene Hirte

Ein uralter Film: Tod in Hollywood. Einfach sehenswert, aber kann man wahrscheinlich nicht mehr beschaffen. Dort agiert ein übler Charakter, eine Art Guru, der mit geschwindelten Weltraumbegräbnissen große Kohle macht. Selber bezeichnet er sich als "Gepriesener Hirte" und seine Anhänger vertrauen ihm blind und spenden.

Die Situation ist heute ähnlich. Der "Gepriesene Hirte", also der Heilige Basti und seine Helfer ruinieren die Wirtschaft, erzeugen hundertausend Arbeitslose, machen die Bürger zu dummen Bittstellern, statt ihnen den Schaden, die sie selbst verursacht haben, zu ersetzen.

Aber der "Gepriesene Hirte" wird nach wie vor angebetet und verehrt, gewählt wahrscheinlich auch. Wir hatten das schon einmal und es war erst 1945 mit einem großen Krach zu Ende. 

Warten wir ab, wie es weitergeht. Bisher ist aber noch keiner gescheiter geworden.

Neuester Beitrag

Oh, Du lieber Augustin!

 

Alles ist hin! In der Zeit, als der liebe Augustin seine Gstanzeln sang, wütete die Pest. Man sagt, fast zwei Drittel der damaligen Menschheit wäre ausgestorben. Wird wahrscheinlich auch stimmen und die Regierenden waren damals auch schon so rat- und hilflos wie heutzutage.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 75 Gäste und ein Mitglied online

Justiz

Die Schande Österreichs

Die Schande Österreichs

 

Pat Condell über den Islam. Man beachte den Vortrag ab Minute 6.40, wo Pat Condell auch auf ein Urteil gegen einen Islamkritiker in Österreich Bezug nimmt. Wer die Querschüsse liest, weiß wer gemeint ist.

Hurra, ich bin rehabilitiert!

Hurra, ich bin rehabilitiert!

 

Natürlich nicht, war ein Scherz. Das Urteil ist ja rechtskräftig, von drei Justiz-Damen bombenfest einbetoniert. Aber: ab dem 1. Oktober gilt in Österreich ein Verschleierungsverbot. Aus für Burka und Niqab. Man darf das Gesicht nicht mehr schariahaft verhüllen sondern man muß es in der Öffentlichkeit zeigen, auch wenn es gar nicht schön ist. Und nichts anderes habe ich gesagt und bin verurteilt worden. Jetzt hat der Gesetzgeber das verboten, was ich in satirischer und literarischer Form damals auch kritisiert habe. Zu spät.

Islamunterricht

Islamunterricht

 

Vor ein paar Tagen habe ich vorgeschlagen, der Islam und die Scharia mögen unseren jungen Juristen beigebracht werden. War natürlich ein Witz, das meine ich nicht wirklich.

Doctor utriusque iuris

Doctor utriusque iuris

 

Das ist ein Doktor beider Rechte, ein Jurist alter Schule. Ich übersetze das, weil ja heutzutage manche Richter(vor allem die -innen) kein Latein mehr verstehen. Gibt es wirklich. Grade selbst erlebt. Doktor ist ja überhaupt weitgehend unmodern geworden, heute genügt ein Magister (oder Magistra, weil ja die Frauen in der Justiz schon längst in der Mehrheit sind).

Die Betonierer

Die Betonierer

 

Pardon, es müßte natürlich Betoniererinnen heißen. Der Senat des Oberlandesgerichtes, der über meine Berufung zu entscheiden hatte, bestand durchwegs aus Damen, also Richterinnen. Männerquote gab es nicht. Schon die Erstrichterin war eine, nämlich eine Frau. Sie hat genau so keinen Humor verstanden wie die Ober-Richterinnen.