Aktuelles

Masken für die Politiker

Nett, wie der Basti und Konsorten seine Maske stolz herumzeigt. Alle Politiker sollten Masken tragen. Wie ein Freund, der mit Recht unerkannt bleiben möchte, neulich geaagt hat: Damit man die blöden Gesichter nicht mehr sieht.

Bitte alle nur mehr mit Masken!!!

Neuester Beitrag

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 90 Gäste und ein Mitglied online

Justiz

Juristischer Erklärungsversuch für Nichtjuristen

Juristischer Erklärungsversuch für Nichtjuristen

 

Ich probiere es jetzt einmal, weil ja viele der beim Prozeß anwesenden Menschen das nicht verstanden haben. Manche natürlich schon, das waren die sogenannten Insider, die ganz gut wissen, wie unsere Justiz in die Gänge kommt, wenn man etwas gegen den Islam verlautbart. Denn das ist ja eine ganz besonders geschützte Religion wie wir alle wissen. Es wurden ja eigens Gesetze zum Schutz dieser Religion gemacht.

Also: ich habe im Dezember 2015 zwei Texte geschrieben. Anlaß dafür waren die vielen Attentate und Morde, die unter „Allahu akbar!“-Rufen verübt worden sind. Daher islamkritisch.

Darauf folgte prompt eine Anzeige der Grünen wegen Verhetzung. Passiert ist erst einmal nichts, der Staatsanwalt hat die Anzeige nicht weiter verfolgt, es sei kein strafbarer Tatbestand zu erkennen.

Einen Proteststurm der Grünen gegen dieses Erkenntnis hat es gegeben. Interveniert wurde wie es scheint recht intensiv. Und das blieb nicht ohne Folgen: Beschwerde - und das Oberlandesgericht hat sich der Sache pflichtgemäß angenommen. Dessen Entscheidung: Es ist anzuklagen. Akribisch ist das ausgeführt worden, warum die Artikel eine Verhetzung sein müssen.

Diese Anklage ist jetzt bei der Erstrichterin gelandet und die hat darüber verhandelt. Das Urteil war natürlich vorgegeben, denn das OLG hat ja schon entschieden gehabt. Was will da eine Einzelrichterin dagegen machen? Hat sie auch nicht und mich brav verurteilt.

Das ist der Stand der Dinge und der Stand der Gerechtigkeit in unserem Lande.

Wie hat der Verurteilte angesichts des Galgens gesagt? „Es wird mir eine Lehre sein!“

Es wird mir also eine Lehre sein. Nichts mehr gegen die Grünen und nichts mehr gegen den Islam. Vielleicht vorsichtig ironisch, aber gerade so, daß sie es nicht verstehen.

Kommentare   

+4 #3 Sig Sauer 2017-01-26 17:46
Tja, mit solchen Urteilen kann man jeden Kritiker irgendwann "kriminalisieren" und somit eliminieren. Der Hitler hat es so geschafft und die Grünen werden es auch, wenn wir uns nicht geschlossen dagegen zur Wehr setzen!

PS: Damit möchte ich natürlich niemals nicht die Grünen als Nazis bezeichnen oder vergleichen, das würde mir nichtmal im Traum einfallen...
+3 #2 JanCux 2017-01-26 14:57
Also entscheidet jetzt ein Gericht was Gut oder Böse zu sein hat ?!

Und wenn man denkt es wird nicht schlimmer, kommt.....

...kommt die EU und will Bargeldzahlungen beim kaufen von Waffen und Munition verbieten :


https://german-rifle-association.de/politik-verbot-von-bargeldzahlungen-bei-waffen/

:o
+3 #1 Loki 2017-01-26 13:45
Nichts mehr gegen die Grünen?????

Schade, die sind in Bezug auf Waffenbesitz unsere Hauptfeinde.

Nichts mehr gegen den Islam?

Egal, die Bösen im Islam erledigen sich selber...

Die Guten sind eh willkommen.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.