Aktuelles

Tschetschenen sind halt so

In Gerasdorf hat ein Tschetschene einen anderen Tschetschenen erschossen. Der Mann wurde gefaßt, die Tat ist daher geklärt.  Beide sind Asylwerber, einer davon braucht kein Asyl mehr.

Jetzt wird ermittelt. Ich vermute fieberhaft.

Folgende Fragen wären zu klären: Wo hat der Tschetschene seinen Psychotest gemacht? Wo seinen Waffenführerschein? Und wo hat er seine Waffe sicher verwahrt gehabt? Welche Behörde hat ihm enen Waffenpaß ausgestellt? Er hat ja die Waffe geführt? Und ohne Waffenpaß geht das nicht. Wo war sie überhaupt registriert? Wir haben doch so ein wunderbares ZWR?

Rhetorische Fragen, ich weiß. Aber es zeigt die Hilflosigkeit unserer Behörden. Denn wie wir alle wissen, müssen sich Mohammedaner nicht an die Gesetze der Ungläubigen halten. 

Letzte Frage: Hat das keiner gewußt?

Neuester Beitrag

Corona und Koran - was ist gefährlicher?

 

Diese Frage hat Norbert Hofer beantwortet: Er hat gemeint, der Koran sei gefährlicher. Na, mehr hat er nicht gebraucht. Erstens: einer von der FPÖ – schon schlecht. Zweitens: das heilige Buch der Mohammedaner – noch schlechter.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Justiz

Der Tag der Meinungsfreiheit

Der Tag der Meinungsfreiheit

 

Am 20. Juli ist es so weit. Da steigt die Berufungsverhandlung wegen meiner „Verhetzung“. Wer kommen möchte, ist herzlichst eingeladen. Von mir. Vom Gericht natürlich nicht. Wie schon bei der ersten Verhandlung deutlich geworden ist, sind Zuschauer bei solchen Verfahren nicht wirklich erwünscht. Die Erstrichterin hat ja damals die meisten Interessenten hinausgeschmissen – zu wenig Platz hat es geheißen.

Diesmal aber wird es besser gehen. Der Verhandlungssaal ist einigermaßen groß.

Also: 20. Juli 2017, 9.35, Justizpalast, 1011 Schmerlingplatz 11, Saal E, 2. Obergeschoß

Das Datum ist bemerkenswert. Am 20. Juli hat ja das Stauffenberg-Attentat gegen Hitler stattgefunden. Diese tapferen Leute haben für ihre Freiheit, aber auch für die Freiheit Deutschlands gekämpft und wurden alle umgebracht. Auch mit Hilfe einer willfährigen Nazi-Justiz unter dem Ex-Kommunisten Freisler. Daran sollte man an diesem Tag denken.

Wie das Verfahren ausgehen wird, weiß ich natürlich nicht. Prognosen sind schwer. Das OLG hat ja einiges schon präjudiziert und mich quasi vorverurteilt. Aber wir werden ja sehen.

Ich freue mich also über viele Zuhörer, bitte aber von Unmutsäußerungen oder gegebenenfalls von Beifallskundgebungen abzusehen. Die Würde des Gerichts sollte gewahrt bleiben.

Immerhin war ich ja sechzig Jahre mit dieser Justiz eng verbunden. Ich möchte, daß sie trotz allem sauber bleibt.

Kommentare   

+2 #7 Georg Zakrajsek 2017-07-17 21:03
Kann bestätigt werden, die zweite Instanz kann selbst entscheiden oder zurück an die erste Instanz.
Spannend.
+5 #6 Flashpoint 2017-07-17 10:54
Lieber Dr.Zakrajsek,
ich drücke Ihnen ganz fest die Daumen!!!
kann leider nicht kommen,da ich für die AfD in DE sehr aktiv bin.
Es hängt natürlich von der Richterin ab,wie das Urteil ausfällt.
Wie schon erwähnt,viel eine ähnlicher Vorgang für den Angeklagten Streitberger sehr positiv aus!!!
Auf jeden Fall nicht "für die Meinungsfreiheit"aufgeben!
+6 #5 Loki 2017-07-17 10:45
Mal angenommen das Urteil der ersten Instanz hält nicht.
Das würde doch bedeuten, daß das Verfahren wieder an die erste Instanz zurückgeht, oder?
+8 #4 Resistance 2017-07-16 19:02
zitiere LA-LE 69:
Wenn das Aussprechen der Wahrheit vor Gericht endet,kann man sich vorstellen in welche Richtung sich Europa bewegt.Vor 80Jahren wurden noch Leute erschossen nur weil sie die Wahrheit sagten.Heute werden sie anders Fertig gemacht

Die Zensur ist die jüngere von zwei schändlichen Schwestern, die ältere heißt Inquisition.
Johann Nepomuk Nestroy
+7 #3 LA-LE 69 2017-07-16 18:06
zitiere Tecumseh:
Ich werde versuchen zu kommen!
Auf alle Fälle, meine besten Wünsche begleiten Dich!
Glück Auf, Numquam Retro und Viribus Unitis!

Wenn das Aussprechen der Wahrheit vor Gericht endet,kann man sich vorstellen in welche Richtung sich Europa bewegt.Vor 80Jahren wurden noch Leute erschossen nur weil sie die Wahrheit sagten.Heute werden sie anders Fertig gemacht
+7 #2 Tecumseh 2017-07-16 16:52
Ich werde versuchen zu kommen!
Auf alle Fälle, meine besten Wünsche begleiten Dich!
Glück Auf, Numquam Retro und Viribus Unitis!
+7 #1 LA-LE 69 2017-07-16 16:50
Hätte gerne zu Ihren Artikel einen Kommentar ab gegeben,aber in Anbetracht der nahen Verhandlung ist es besser zu schweigen.Kopf hoch.(Aber das braucht man einen"Alten Hasen"so glaube ich, nicht zu sagen.)

Um zu kommentieren, bitte anmelden.