Aktuelles

Warum leckt der Hund seine Eier?

Weil er es kann. Einfach. Und warum erläßt der Anschober gesetzwidrige und verfassungswirdige Verordnungen? Antwort: Weil er es kann. Weil wir Österreicher das dulden und ihn das machen lassen. Keiner bremst ihn, keiner macht etwas dagegen, denn wir lassen uns alles - wirklich alles - gefallen. Gerade, daß wir selber ihm - grausliche Vorstellung - nicht die grüngefärbten Eier lecken.

Aber bald ist Ostern! Zeit zum Eierpecken!

Neuester Beitrag

Aufwachen FPÖ!

 

Also wenn es jetzt nicht geht, dann wird es nichts mehr. Die Regierung taumelt, macht einen Fehler nach dem anderen, die Politwurschteln dort sind nur mehr peinlich und schmeißen mit beiden Händen unser Steuergeld beim Fenster hinaus und die wahrhaft Betroffenen kriegen nichts, überhaupt nichts und werden mit bürokratischen Schikanen verhöhnt. Allmählich kommen auch die treuesten Wähler der bisherigen Regierung drauf, wie sie betrogen worden sind.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 58 Gäste und keine Mitglieder online

Justiz

Die Stimme eines Richters

Die Stimme eines Richters

 

Das ist mir wichtig: Mag. Alfred Ellinger hat zu meinem Urteil einen Kommentar geschrieben. Den sollte man wirklich lesen, denn hier wird gesagt, was gesagt werden muß.

Immerhin: Ellinger ist nicht irgendwer. Er war Vizepräsident des Landesgerichts Eisenstadt, außerdem langjähriger Vizepräsident der IWÖ und ist ein wirklich guter Freund. Er schreibt in der Zeitschrift „Die Kriminalisten“.

Sein Beitrag zu meinem Urteil: http://diekriminalisten.at/krb/show_art.asp?id=1975

In diesem Kommentar ist alles gesagt, was zur Meinungsfreiheit gesagt werden muß und was jeder wissen sollte. Ich kann mir nicht vorstellen, daß jemand die Meinung Ellingers zu dieser Problematik nicht teilt und ihm nicht zustimmt.

Was allerdings die Mitglieder der IWÖ dazu sagen und vor allem was der Vorstand der IWÖ davon hält wird sich herausstellen.

Kommentare   

+3 #8 LA-LE 69 2017-08-09 16:14
zitiere Jokl:
Ich hab mir gerade die Urteilsbegründung und den Kommentar des pens. Richters durchgelesen.

Mir fehlen die Worte. Und das kommt bei mir selten vor.



Das wird nichts mehr.

Venezuela zeigt uns vor wie es gemacht wird und ein roter Diktatur Dreckhaufen entsteht.

2 bis 3 Jahre noch, dann ist es bei uns auch soweit.

Wer hat das größte Interesse das Venezuela zu Grunde geht?Sind das nicht die Friedensbringer?Stürze ein Land mit Revolutionen ins Chaos,dann kommst Du als Befreier und raubst sie aus.Funktioniert immer wieder.
+4 #7 Bernhard Stenzl 2017-08-08 18:38
Es wäre hoch an der Zeit, zu erkennen, daß wir in der Zeit des Ökofaschismus leben.
+4 #6 JanCux 2017-08-08 14:04
zitiere Dr. Zakrajsek:

Zitat:
Was allerdings die Mitglieder der IWÖ dazu sagen und vor allem was der Vorstand der IWÖ davon hält wird sich herausstellen.
Wenn die ihnen , besonders der Vorstand, nicht den Rücken stärken, sind die nicht besser wie die MSM.
Anderseits hat das Urteil bewirkt was die Richterin bewirken wollte...
+4 #5 Walter Murschitsch 2017-08-08 13:47
Ich kann Euch sagen, warum die sg. Rechten und auch die Identitären immer als "rechtsradikal" eingestuft werden:

Weil es den Linken nicht passt, dass sich jemand für sein Land, die Menschen und das Einhalten von Gesetzen einsetzt. Linke Regierungen, dazu zählt auch Österreich, tun ALLES, um rechte "Populisten" zu verhindern. Dabei bedeutet Populismus "fürs Volk" da zu sein und das darf halt nicht sein.
Der Bürger hat zu arbeiten und zu kuschen und alles hinzunehmen, was man ihnen aufbürdet siehe Massenmigration, CETA usw..
+4 #4 Michael Heise 2017-08-08 10:32
#2: Gefängnis wird nicht kommen. Endziel ist die totale Enteignung + Bevormundung (EU).

Wird nicht klappen. Spätestens beim Bargeldverbot ist Schluss mit Lustig. Angefangen mit ersten politischen Morden + sonstigen Begleiterscheinungen. Warm anziehen... Kollerkollerkollerpuh...!!!
+5 #3 Flashpoint 2017-08-08 09:46
Den Kommentaren von "Jokl" u."Resistance" ist nicht mehr hinzuzufügen!
Ich bin froh,dass es noch Menschen gibt,die unsere Zeit richtig u.sachlich beurteilen können!!!
Den Bericht von Mag.Alfred Ellinger drucke ich mir aus und werde ihn möglichst oft zitieren ,vor allen den Freunden von SED-Merkels u.Stasi Mass!!!
+6 #2 Resistance 2017-08-08 05:01
Dem Artikel von Mag. Ellinger ist nichts hinzuzufügen.
@ Jokl: Im Grunde leben wir schon in einer roten Diktatur - bis jetzt zwar "nur" in einer Meinungsdiktatur - die aber recht schnell in eine politische umschlagen kann. Dies begründet sich auch auf der Tatsache, dass linksextreme Gruppierungen geradezu unbehelligt ihre Hetzkampagnen und gewalttätigen Einschüchterungen gegen politische Gegner durchführen können. Man kann sich des Eindruckes nicht erwehren, dass dies seitens linker Politik auch gewünscht und gefördert (auch mit Subventionen) wird.
Wenn also Parteien/Organisationen mit tatkräftiger Unterstützung der Medien Strassenterror - so wie in Hamburg gesehen - mehr oder weniger decken, ja sogar versuchen, eine Schuldumkehr herbeizuführen, dann sind wir eigentlich bereits dort, wo man 1933 schon war. Zusammen mit Zensur, Überwachung und Gummiparagraphen, die es erlauben, praktisch jeden ins Gefängnis zu stecken, ist der totalitäre Staat bereits Realität.
+7 #1 Loki 2017-08-07 23:15
Ich hab mir gerade die Urteilsbegründung und den Kommentar des pens. Richters durchgelesen.

Mir fehlen die Worte. Und das kommt bei mir selten vor.



Das wird nichts mehr.

Venezuela zeigt uns vor wie es gemacht wird und ein roter Diktatur Dreckhaufen entsteht.

2 bis 3 Jahre noch, dann ist es bei uns auch soweit.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.