Aktuelles

Hitler war der erste Grüne

Hitler war ein Linker, ein Sozialist. National, aber ein Sozialist. Hitler war Vegetarier, Nichtraucher, Er war gegen privaten Waffenbesitz und er hat den Islam sehr geschätzt. Beweise genug. Es gibt natürlich noch mehr. Aber: die Grünen hätten ihn verehrt und geliebt.

Neuester Beitrag

Coronapanik – wo sie nicht sein sollte

 

Nämlich nicht in unsrer Regierung. Wenn wir aber die täglichen Auftritte unserer Corona-Trotteln sehen – im Fernsehen und in allen Zeitungen – so denkt man sich, daß die wohl auch allesamt von diesem Virus angesteckt worden sein könnten. Nicht in den Lunge, aber in Hirn.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 104 Gäste und ein Mitglied online

Justiz

Hurra, ich bin rehabilitiert!

Hurra, ich bin rehabilitiert!

 

Natürlich nicht, war ein Scherz. Das Urteil ist ja rechtskräftig, von drei Justiz-Damen bombenfest einbetoniert. Aber: ab dem 1. Oktober gilt in Österreich ein Verschleierungsverbot. Aus für Burka und Niqab. Man darf das Gesicht nicht mehr schariahaft verhüllen sondern man muß es in der Öffentlichkeit zeigen, auch wenn es gar nicht schön ist. Und nichts anderes habe ich gesagt und bin verurteilt worden. Jetzt hat der Gesetzgeber das verboten, was ich in satirischer und literarischer Form damals auch kritisiert habe. Zu spät.

Die Behörden sind aber angewiesen, recht behutsam mit dem Verbot umzugehen, mit Fingerspitzengefühl, das hat auch die neue Frau Generaldirektorin versprochen, der ja das Dienstkappel zur Verhüllung vollkommen genügt. Auch die „einfachen Bürger“ sind zur Zurückhaltung aufgefordert, so ebendiese Generaldirektorin.

Was jetzt die mich verurteilt habenden Frauen Richterinnen machen werden, weiß ich nicht. Schamhaft verhüllen wäre meiner Meinung nach angebracht. Aber bitte mit Fingerspitzengefühl.

 

P.S.: Das dem ganzen zugrundeliegende Integrationsgesetz, nebst Anti-Gesichtsverhüllungsgesetz ist ein juristischer Brechdurchfall, der den ganzen Jammer moderner Juristerei deutlich zeigt. Ein normaler Mensch kann das weder ohne Beeinträchtigung seiner geistigen Gesundheit lesen noch verstehen. Manchmal freue ich mich richtig, juristisch schon in Pension zu sein. Wer das judizieren muß, ist ein armer Hund – Richterinnen ausgenommen.

Kommentare   

+3 #13 Tecumseh 2017-09-27 16:21
zitiere Jokl:
Ich hätte schon eine Einsparungsmöglichkeit in der Verwaltung:
Die Antidiskriminierungsstellen in den Ländern/Städten/ BHs usw. auflösen.
Die sind nur für sich selber da und um anständige Bürger zu bevormunden....


Bravo Jokl! Auch meine Meinung! Da könnte ma ja direkt eine lange Liste anlegen!
Grüße aus Wien!
+4 #12 Loki 2017-09-27 16:12
Ich hätte schon eine Einsparungsmöglichkeit in der Verwaltung:

Die Antidiskriminierungsstellen in den Ländern/Städten/ BHs usw. auflösen.

Die sind nur für sich selber da und um anständige Bürger zu bevormunden....
+4 #11 LA-LE 69 2017-09-27 14:13
zitiere aurum:
zitiere LA-LE 69:
Arm sind nur unsere Polizisten,die ohne Rückhalt ihrer Vorgesetzten, der Gewerkschaft,der Justiz und einen Teil der Bevölkerung solche Gesetze(die ich richtig finde ,und die auch für linke"Aktivisten"gelten sollten)in der Praxis umsetzen sollen.Warte schon auf die ersten Demos der Arbeitsscheuen gegen die bösen "Bullen".

Ich bin gegen ein Gesinnungsrecht. Man muß sagen können, was man denkt.
Gegen die Arbeitsscheuen braucht niemand ein Gesinnungsrecht, da reicht es, wenn man diesen Elementen die Stütze streicht. Wenn das nicht hilft, dann eben Arbeitszwang.

Wurde falsch verstanden.Mit den" Arbeitsscheuen"meinte ich die"Aktivisten"die ja durch ihren Arbeitseifer wenig auffallen, aber bei Demos gegen die bösen"Nazis"immer an vorderster Front stehen und versuchen so viel als möglich, Volksvermögen zu zerstören.(die Mutigen Vermummten)
+4 #10 LA-LE 69 2017-09-27 13:41
zitiere aurum:
@ #6 Martin Q.,
Die Leute lassen sich gerne von solchen Typen wie den Wasti-Bombasti auf den Kopf scheißen, einfach weil es warm ist. Der Wasti-Bombasti ist ein Logenbruder durch und durch. Wer mit Soros und Kissinger mauschelt, führt nichts Gutes im Schilde.

Klitschko nicht vergessen.Der Wasti-Bombasti wird von den selben Leuten aufgebaut wie Macron(der aus dem Hause Goldman&Sachs stammt)Und die" Muddi" hat jetzt auch wieder Zeit gewonnen um ihr"Werk"zu vollenden.Gute Nacht,du einst so lebenswertes Europa.Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben,wenn es dem" Bösen Nachbarn"nicht gefällt.Wenn das Haus in Schutt und Asche liegt(das er vorher angezündet hat) kommt dann der "Nachbar" mit der Gießkanne und spielt den großen Retter.
+5 #9 Tecumseh 2017-09-27 09:17
zitiere Resistance:
Wieder eines dieser Plazebo-Gesetze, zahnlos und größtenteils nicht exekutierbar.


Typisch "Gummiparagraf". Daruf können die wieder stolz sein!!!
+6 #8 aurum 2017-09-27 08:55
@ #6 Martin Q.,
Die Leute lassen sich gerne von solchen Typen wie den Wasti-Bombasti auf den Kopf scheißen, einfach weil es warm ist. Der Wasti-Bombasti ist ein Logenbruder durch und durch. Wer mit Soros und Kissinger mauschelt, führt nichts Gutes im Schilde.
+6 #7 Loki 2017-09-27 08:19
Ich finde dieses neue Gesetz: SCHLECHT !!!

Gewisse widerliche Fressen, bei denen einem schon das Kotzen kommt, wenn sie nur vom Wahlplakat herunterlachen, sollten einen VERHÜLLUNGSZWANG bekommen!!!
Erst recht, wenn man diese HACKFRESSEN auf der Strasse trifft (Wotan möge es verhüten!).

Aber die Welt steht nicht mehr lange, selbst die Saudis fallen um (auf die war sonst immer Verlass):

Sie gewähren jetzt auch schon den Frauen das Recht Auto zu fahren!!!!!!!!!!!!!!!!!
Auf die Fotos der Radarkamera von der Lenkerin freue ich mich jetzt schon!

PS: H.C. Strache LACHT NICHT auf den Wahlplakaten !
+7 #6 Martin Q. 2017-09-27 08:17
zitiere Tecumseh:
Es ist noch lange nicht dasselbe, wenn zwei das Gleiche tun! (Altchinesische Spruchweisheit!)

Es ist in unserem Land sowieso egal WAS gesagt wird. Wichtiger ist doch WER es sagt. Oder wieso hängens dem Dumbo-Basti alle an den Lippen bei Aussagen für die sie den H.C. Jahre zuvor noch am liebsten gesteinigt hätten?
zitiere Tecumseh:

Ich fürchte, Justitia hat ihre Augenbinde verloren! O Gott, beinahe hätte ich vergessen! Natürlich gilt die Unschuldsvermutung!

Justitia hat bei uns nicht nur eine Binde vor den Augen, sondern ein Brett vorm Kopf. Es gilt die Unfähigkeitsvermutung!
+7 #5 Resistance 2017-09-27 08:15
Wieder eines dieser Plazebo-Gesetze, zahnlos und größtenteils nicht exekutierbar. Lediglich dazu geschaffen, um noch vor der Wahl das blöde Volk zu blenden. Aber es wundert nicht, denn wenn die Frau Generaldirektorin vom "einfachen Volk" spricht, meint man sich in einer Feudalherrschaft anstatt in einer Demokratie zu befinden. Etwas mehr "Fingerspitzengefühl" für die eigene Bevölkerung wäre angebracht, bleibt aber wohl Wunschdenken eines "Einfachen".
+7 #4 aurum 2017-09-27 07:25
zitiere LA-LE 69:
Arm sind nur unsere Polizisten,die ohne Rückhalt ihrer Vorgesetzten, der Gewerkschaft,der Justiz und einen Teil der Bevölkerung solche Gesetze(die ich richtig finde ,und die auch für linke"Aktivisten"gelten sollten)in der Praxis umsetzen sollen.Warte schon auf die ersten Demos der Arbeitsscheuen gegen die bösen "Bullen".

Ich bin gegen ein Gesinnungsrecht. Man muß sagen können, was man denkt.
Gegen die Arbeitsscheuen braucht niemand ein Gesinnungsrecht, da reicht es, wenn man diesen Elementen die Stütze streicht. Wenn das nicht hilft, dann eben Arbeitszwang.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.