Aktuelles

Wissenschaftler können nicht irren

Und die kleine Greta schon gar nicht. Es schneit nämlich überhaupt nicht. Alles nur Einbildung. Wer was anderes sagt ist ein Klimaleugner und wird ausgegrenzt. Gletscher schmelzen, die Eisbären verhungern und das Eis an den Polen verschwindet. Laut der Frau Professor, die täglich in der Krone schreibt, ernten wir bald Bananen. Dauert noch, sber kommt ganz gewiß. Eine Frau Professor kannicht irren!

Neuester Beitrag

Die Verhunzung unserer Bundeshymne

 

Bei einer Burschenschaft war ich nie, bin auch jetzt bei keiner und da mein Studium schon länger vorbei ist – nämlich etwa sechzig Jahre – habe ich keine Chance mehr, bei einer Burschenschaft aufgenommen zu werden. Unter uns gesagt, ich strebe das auch gar nicht an.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 75 Gäste und 2 Mitglieder online

Kriminalität

Wo sind die Väter, wo sind die Brüder, wo sind die Onkeln?

Wo sind die Väter, wo sind die Brüder, wo sind die Onkeln?

 

Da wurde mitten in Tulln ein Mädchen vergewaltigt. Allein unterwegs im sichersten Land der Welt. Sie ist gerade fünfzehn geworden und war Opfer einer Gruppenvergewaltigung. Mehrere junge Männer sind gemeinsam über sie hergefallen und haben sie brutal mißbraucht. Ihr Leben ist für immer zerstört.

Wer diese jungen Männer waren, ist inzwischen bekannt. Ich schreibe aber nicht, welche jungen Männer das waren und woher sie stammten, denn ich bin ja belehrt worden, daß es gefährlich ist so was zu schreiben und man dafür ganz leicht verurteilt werden kann. Und wenn man Pech hat, kriegt man dafür sogar mehr als diese jungen Männer kriegen werden, wenn sie einmal vor Gericht stehen werden.

Das ist die eine Sache. Und wenn diese jungen Männer aus dem Gerichtssaal kommen, werden sie fröhlich lachen über die österreichische Justiz, denn es ist ihnen nämlich nichts passiert. Nichts, was sie über ihre Tat zum Nachdenken bringen wird.

Und da bei ich bei der nächsten Frage: Hat das beklagenswerte Opfer nicht irgendwelche männliche Verwandte? Ich meine männliche. Wirklich männliche.

Und könnten diese männlichen Verwandten die Täter nicht zum Nachdenken darüber bringen, was sie angerichtet haben, was sie mit dem Körper und auch dem Geist, der Seele dieses jungen Mädchens angestellt haben. Daß sie diesen jungen Menschen ruiniert haben, zerstört haben. Dazu bringen, daß sie darüber nachdenken und bereuen.

Natürlich ist das keinesfalls ein Aufruf zur Selbstjustiz. Das wäre ja verboten und ich bin ein rechtlich denkender Mensch, ein Jurist sogar, der weiß, was er sagt und schreibt.

Aber so ein Sitzkreis mit diesen Verwandten wäre vielleicht etwas Gutes. Musizieren und vor allem Trommeln ist auch, wie man weiß, etwas Gutes und könnte hier therapeutisch eingesetzt werden.

War nur so ein Gedanke. Bitte weiterdenken. Der nächste Fall ist wahrscheinlich schon passiert während ich das hier geschrieben habe.

Kommentare   

+2 #18 LA-LE 69 2017-05-29 12:06
zitiere Jokl:
Das Gerichtsurteil ist eh wurscht. Wird sowieso vom Höchstgericht herabgesetzt.
Aber poste mal was "Knackiges Deutsches". Dann bist wahrscheinlich doppelt so lange im Knast wie ein Vergewaltiger aus dem Dunstkreis der Sprenggläubigen.

Ich hoffe nur, daß am 15.10. der Beginn einer Wende zum Guten eingeläutet wird.
Sonst siehe Venezuela, Brasilien oder Bangladesh

Was sollen Wahlen verändern wenn im"Plan"steht Europa muß zerstört werden?
+3 #17 Sig Sauer 2017-05-27 20:52
...würde es meine Kinder betreffen, dann würde ich persönlich die armen Täter, die ja eigentlich die armen Opfer sind, zum Nachdenken anregen. Herr Smith, Herr Wesson, ein rostiges Teppichmesser, die armen Täter und ich!
+3 #16 LA-LE 69 2017-05-27 18:03
zitiere Walter Murschitsch:
Jetzt werden sie einmal gesund gepflegt und dann - als Ersttäter - eine bedingte Strafe ausfassen. Die NGO`s werden obendrein dafür sorgen, dass sie nicht abgeschoben werden können, indem sie diese ordentlich darauf vorbereiten, wie man sich diesem schwachem Staat widersetzt.

Es gibt NUR eine Möglichkeit den Spuck zu beenden: die verantwortlichen Politiker abwählen! Und die richtigen Leute bei den Wahlen stärken.
Ganz wichtig für uns ist jetzt der 2. Oktober!


VIRIBUS UNITIS !

2.Oktober????
+6 #15 Walter Murschitsch 2017-05-27 14:33
Jetzt werden sie einmal gesund gepflegt und dann - als Ersttäter - eine bedingte Strafe ausfassen. Die NGO`s werden obendrein dafür sorgen, dass sie nicht abgeschoben werden können, indem sie diese ordentlich darauf vorbereiten, wie man sich diesem schwachem Staat widersetzt.

Es gibt NUR eine Möglichkeit den Spuck zu beenden: die verantwortlichen Politiker abwählen! Und die richtigen Leute bei den Wahlen stärken.
Ganz wichtig für uns ist jetzt der 2. Oktober!


VIRIBUS UNITIS !
+5 #14 LA-LE 69 2017-05-27 13:51
zitiere Michael Heise:
Genauso, wie wir Mitte der 70' er die völlige Bankrotterklärung des Sozialismus + einen Zerfall der "Bruderstaaten" prognostiziert haben, sagen wir heute ein absehbares Ende einer Parteienlandschaft in dieser Form, mitsamt ihren EU hörigen Speichelleckern / Skandalministern + so auch dieser Skandaljustiz voraus.

Bis es soweit ist, müssen in europ. Großstädten allerdings erst Zustände, wie seinerzeit in Beirut herrschen. Wir aber garantiert klappen.. !

Mit Hilfe unserer Politiker eine leichte Übung.
+5 #13 LA-LE 69 2017-05-27 12:52
Diese Polizisten beherrschen die einzige Sprache,die diese Leute verstehen.Hut ab.
http://www.krone.at/welt/ngos-kroatische-polizisten-verpruegeln-migranten-schwere-vorwuerfe-story-571362
+7 #12 Michael Heise 2017-05-27 12:42
Genauso, wie wir Mitte der 70' er die völlige Bankrotterklärung des Sozialismus + einen Zerfall der "Bruderstaaten" prognostiziert haben, sagen wir heute ein absehbares Ende einer Parteienlandschaft in dieser Form, mitsamt ihren EU hörigen Speichelleckern / Skandalministern + so auch dieser Skandaljustiz voraus.

Bis es soweit ist, müssen in europ. Großstädten allerdings erst Zustände, wie seinerzeit in Beirut herrschen. Wir aber garantiert klappen.. !
+4 #11 LA-LE 69 2017-05-27 12:30
zitiere Martin Q.:
Zitat:
Und wenn diese jungen Männer aus dem Gerichtssaal kommen, werden sie fröhlich lachen über die österreichische Justiz, denn es ist ihnen nämlich nichts passiert.

Na geh'ns, Herr Doktor so ist das auch wieder nicht. Die fassen doch mindestens 14 Tage Fernsehverbot und den erhobenen "du-du-du"-Zeigefinger aus.

Meine Ideen für Sanktionen würden definitiv eine Wiederholungstat unmöglich machen.
Und sollte sich niemand finden der diese Bestrafung exekutieren möchte - ich würd's tun!
Wer sagt denn daß man keinen Spaß bei der Arbeit haben darf?
Diese Behandlungsmethode wäre auch für die Verursacher dieser Zustände zu empfehlen.
+7 #10 Martin Q. 2017-05-27 09:44
Zitat:
Und wenn diese jungen Männer aus dem Gerichtssaal kommen, werden sie fröhlich lachen über die österreichische Justiz, denn es ist ihnen nämlich nichts passiert.
Na geh'ns, Herr Doktor so ist das auch wieder nicht. Die fassen doch mindestens 14 Tage Fernsehverbot und den erhobenen "du-du-du"-Zeigefinger aus.

Meine Ideen für Sanktionen würden definitiv eine Wiederholungstat unmöglich machen.
Und sollte sich niemand finden der diese Bestrafung exekutieren möchte - ich würd's tun!
Wer sagt denn daß man keinen Spaß bei der Arbeit haben darf?
+6 #9 JanCux 2017-05-26 23:10
wenn nur einer dieser " Goldstücke" meinen Kindern zu nahe kommt, wird meine Willkommenskultur kennen lernen....

Um zu kommentieren, bitte anmelden.