Aktuelles

Wo die Antisemiten zu Hause sind

Sogar unser Präsident weiß es, sagt es aber nicht. Er sagt es auch nicht in Israel, wo es am Platz gewesen wäre. Das Buch von der Frau Wiesinger hat er nicht gelesen, wird es sicher auch nicht tun. Wiesinger schreibt darin von einer Kollegin, die mit ihren mohammedanischen Schülern nicht mehr nach Mauthausen fährt, weil diese dort "Heil Hitler!" schreien und sie sich dafür verantworten muß. Wir alle wissen also, wo der Antisemitismus zu Hause ist. Sagen dürfen wir es aber nicht. Ist das jetzt schon Antisemitismus? Ich lese still meinen Koran und halte auch den Mund.

Neuester Beitrag

Ein Gesetz, das eine Gesellschaft spaltet

 

Spalten soll man natürlich nicht. Das hören wir immer wieder und einer der furchtbarsten Vorwürfe, die man in die politische Diskussion einbringen kann, ist: „Du Spalter!“

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

Kriminalität

U-Bahn-Sicherheit

U-Bahn-Sicherheit

 

Steht in der Zeitung: Vergewaltigung in der U-Bahn, Station Neubaugasse, auf der Rolltreppe. Wie das auf der Rolltreppe geht, weiß ich nicht, werde aber sicher bald belehrt. Wer das Opfer war, weiß man, wer der Täter war, noch nicht. Man wird ihn aber bald haben, denn die Personsbeschreibung (ein Mann) ist wie immer äußerst präzise und politisch korrekt. Die „Krone“ schreibt, er sei noch immer auf der Flucht, was aber den Verdacht, es sei vielleicht ein sogenannter Flüchtling gewesen, bitte nicht stärken möge.

Die „Krone“ hat einige Frauen dazu interviewt. Alle haben keine Angst, sie fühlen sich höchstens unwohl (hoffentlich nur einmal im Monat). Auch die Ulli Sima, die ja Mitarbeiter des neuen Sicherheits-Teams an ihrer Seite hat, hat so überhaupt keine Angst. Unwohl ist sie auch gerade nicht.

Also alles paletti und die „Krone“ schließt ihren Bericht mit den Worten:

„In Wien sind die Öffis ungefährlicher als in vielen anderen Städten.“

Die Öffis eh, aber was ist mit den noch nicht so lange Mitfahrenden?

 

P.S.: Ham ihn schon! Es war wirklich ein Mann, wen wundert das? Ein tschechischer Mann noch dazu, besachwaltert. Da kann man wirklich nichts machen. Man kann nur hoffen, daß jetzt der tapfere Helfer keine Anzeige kriegt. So ist es nämlich in unserem Rechtsstaat.

Kommentare   

+3 #28 aurum 2017-08-22 13:48
@ LA-LE 69,
das paßt genau ins Bild. Der derzeitige Terror ist zu großen Teilen betreutes Bomben um staatlicherseits mehr Überwachungsmaßnahmen gegen die autochthone Bevölkerung durchzubringen.
+1 #27 LA-LE 69 2017-08-22 13:31
zitiere aurum:
zitiere Bernhard Stenzl:
zitiere aurum:
Um die Mehrheit geht es auch nicht. Die Avantgarde ist immer eine kleine Minderheit. Gerade die möchte das System rechtzeitig (also schon jetzt) möglichst mundtot machen.


Die "Avantgarde" wird vom Machtkartell gesteuert, um seine Ziele umzusetzen, wie auch die Politik vom Machtkartell über Politikdarsteller gesteuert wird.

Erst wenn es dem Machtkartell nicht mehr möglich ist, gewaltfrei seine Ziele umzusetzen, wird es erkannt.

An diesem Zeitpunkt sind wir gerade.

Die Frage ist nur: Wie lange wird es dauern, bis die Erkennenden die Erkenntnis in Handlungen umsetzen.

Für den Schutz unserer"Marionetten"wird schon geübt.
http://www.krone.at/oesterreich/so-wappnen-wir-uns-gegen-den-is-terror-krone-bei-uebung-story-584581
+4 #26 aurum 2017-08-22 10:36
Die Regierungen der Visegradstaaten haben das Sicherheitsproblem erkannt und richtig gehandelt. Unsere Regierung hält sich wider besseren Wissens an die volksfeindlichen Vorgaben aus Brüssel.
Dabei geht es auch nicht nur um Kriminalität und Terrorismus, sondern um Völkermord.
+3 #25 aurum 2017-08-22 10:31
zitiere Bernhard Stenzl:
zitiere aurum:
Um die Mehrheit geht es auch nicht. Die Avantgarde ist immer eine kleine Minderheit. Gerade die möchte das System rechtzeitig (also schon jetzt) möglichst mundtot machen.


Die "Avantgarde" wird vom Machtkartell gesteuert, um seine Ziele umzusetzen, wie auch die Politik vom Machtkartell über Politikdarsteller gesteuert wird.

Erst wenn es dem Machtkartell nicht mehr möglich ist, gewaltfrei seine Ziele umzusetzen, wird es erkannt.

An diesem Zeitpunkt sind wir gerade.

Die Frage ist nur: Wie lange wird es dauern, bis die Erkennenden die Erkenntnis in Handlungen umsetzen.
+4 #24 Tecumseh 2017-08-22 09:31
zitiere aurum:

Die Avantgarde ist immer eine kleine Minderheit. Gerade die möchte das System rechtzeitig (also schon jetzt) möglichst mundtot machen.


Ebenfalls wie wahr, wie wahr!!! Und diese Minderheit hat alle Schlüsselpositionen besetzt, daher kann sie sich so aufführen!!!
+4 #23 Tecumseh 2017-08-22 09:21
zitiere aurum:
Besser als Hr. Zobec kann man es nicht erklären. Wir befinden uns in den Anfängen einer Diktatur und unsere Regierung und Justiz dient sich, tief bückend, den Insurgenten an.
Nur noch ekelhaft :-x


Wie wahr! Wie wahr!
100 Punkte!!!
VIRIBUS UNITIS!
+5 #22 Bernhard Stenzl 2017-08-22 09:19
zitiere aurum:
Um die Mehrheit geht es auch nicht. Die Avantgarde ist immer eine kleine Minderheit. Gerade die möchte das System rechtzeitig (also schon jetzt) möglichst mundtot machen.


Die "Avantgarde" wird vom Machtkartell gesteuert, um seine Ziele umzusetzen, wie auch die Politik vom Machtkartell über Politikdarsteller gesteuert wird.

Erst wenn es dem Machtkartell nicht mehr möglich ist, gewaltfrei seine Ziele umzusetzen, wird es erkannt.

An diesem Zeitpunkt sind wir gerade.
+4 #21 aurum 2017-08-22 09:08
zitiere Bernhard Stenzl:
zitiere JanCux:
Als die Richterin, die Dr. Z verurteilte, dachte sie wohl an MAO : "Bestrafe einen, erziehe hundert".
Doch der "Schuß" ging voll nach hinten los...

Ich sehe und lese immer mehr Wiederstand gegen PC, Heuchelei und Willkür und das seit dem völlig irren Urteil.

Nach meinen Erfahrungen des "realen" Sozialismus ist die Zahl der "Helden" durchaus beschränkt - die große Mehrheit kuscht und läßt sich alles gefallen.

Um die Mehrheit geht es auch nicht. Die Avantgarde ist immer eine kleine Minderheit. Gerade die möchte das System rechtzeitig (also schon jetzt) möglichst mundtot machen.
+5 #20 aurum 2017-08-22 09:00
@ #18 Tecumseh,
Ihren Worten schließe ich mich an. Besser als Hr. Zobec kann man es nicht erklären.
Wir befinden uns in den Anfängen einer Diktatur und unsere Regierung und Justiz dient sich, tief bückend, den Insurgenten an.
Nur noch ekelhaft :-x
+5 #19 Walter Murschitsch 2017-08-21 18:34
[quote name="CZ 75"]
PS.: Ich bin kein Moslem aber solche Aussagen sind an primitievheit nicht zu unterbieten und unterste Schublade.
Ich habe keinen Studienabschluss aber solche Entgleisungen suchen seines gleichen.
Die findet man ansonsten nur in gewissen Foren.....



Nun zum Ton in diesem Forum
Beiträge und Argumentationen in die Kategorie der Primitivheit und der untersten Schublade zuzuordnen ist wohl der einfachen und oberflächlichen Betrachtung, bei eigenartiger Grundhaltung, zuzuschreiben.


Mit Bass ist man in einem Knabenchor fehl am Platz. Diesen Platz stelle ich zukünftig gerne (einem Eunuchen) zur Verfügung i :-)

Um zu kommentieren, bitte anmelden.