Aktuelles

Der Aufmarsch der Idioten

Die "Krone" präsentiert uns das Verhandlungsteam für die kommende Schwarz-Grüne Regierung. Ich will nicht sagen, daß die hier Vorgestellten alle Idioten sind - aber wenn man sich das so anschaut, was da aufgeboten wird: Na bumm! Es möge sich also jeder Gedanken darüber machen, wer uns demnächst regieren wird. Idioten haben Idioten gewählt und Idioten werden uns regieren. Ich denke, wir sind selber schuld.

Neuester Beitrag

Die Zweiklassengesellschaft

 

Wir entwickeln uns in eine Zweiklassengesellschaft hinein. Das liegt in der Natur der Sache, das hat es übrigens immer gegeben. Das liegt vor allem daran, daß es einfach zu viele Gesetze und viel zuviele Vorschriften gibt, daß der Staat allzuviel reglementiert. Und jetzt kommt die EU auch noch dazu. In Wahrheit kennt sich keiner mehr aus, keiner weiß mehr so richtig, ob er sich noch gesetzeskonform verhält oder schon ein Gesetz übertritt, das er aber gar nicht kennt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 76 Gäste und keine Mitglieder online

Kriminalität

Weggewiesen und trotzdem wieder da

Weggewiesen und trotzdem wieder da

 

Auf das Wegweiserecht ist unsere Justiz und auch unsere Polizei besonders stolz. Ein Instrument, das Sicherheit schafft – so meinen es jedenfalls unsere Behörden. Wer sich ungut aufführt, wer aggressiv ist, wer Frau und Kinder verprügelt, wird weggewiesen, darf also nicht mehr in die Wohnung oder in das Haus, wo er seine verbotenen Handlungen ausgeführt hat.

Weggewiesen und alles ist in Ordnung. Nicht immer.

Es häufen sich die Fälle, wo der Weggewiesene dennoch zurückkehrt, sich Zutritt zur Wohnung verschafft, vielleicht doch noch einen Schlüssel hat oder von der blauäugigen Frau hineingelassen wird. (Blauäugig natürlich nur im übertragenen Sinn, in Wirklichkeit haben die Beteiligten nur ganz selten blaue Augen).

Und dann werden die Opfer zu dem gemacht, was ihnen nach Meinung unserer Behörden zusteht – nämlich wirklich und endgültig zu Opfern. Diese Einzelfälle lesen wir dann in der Zeitung unter peinlicher Verschweigung der näheren Umstände.

Was also nützt so ein Wegweiserecht? Nichts. Es kann kein Verbrechen verhindern und ist auch gar nicht dafür gedacht. Es dient nur zur Beruhigung der interessierten und zeitunglesenden Bevölkerung.

Denn: Es ist was gschehn! Weggewiesen und gut ist’s. Irgendwann muß man halt das Blut aufwischen kommen, in der Wohnung, wo sich der Weggewiesene wieder betätigt hat.

Unser Gesetzgeber ist naiv. Leider auf unsere Kosten. Zu meinen, daß ein Gesetz etwas nützt, das ein Verbot ausspricht, an das sich keiner hält, ist so, als könnte ein Waffenverbot ein Verbrechen verhindern, wenn man nicht garantieren kann, daß sich der Täter nicht etwa eine illegale Waffe besorgt. Leider ist aber nicht nur unser Gesetzgeber naiv, ganz besonders sind das die Herrschaften in der EU, die uns glauben machen wollen, daß sie für unsere Sicherheit etwas getan haben, wenn sie den Sportschützen und Jägern ihre Waffen verbieten, während bewaffnete Terroristen unkontrolliert ins Land gelassen werden und hier ungestraft und ungehindert ihre Schreckenstaten verüben können.

Keiner unserer Politiker und schon gar keiner unserer Polit-Juristen macht sich Gedanken darüber, wie ein Gesetz wirkt und was es bewirken kann oder auch nicht bewirken kann. Diese Gesetzeskunst wird nicht mehr gelehrt an unseren Universitäten. Man bildet Paragraphentrottel heraus, die weder mit Gesetzen umgehen können und schon gar nicht Gesetze machen können. Denn wenn sie ihre Prüfungen bestanden haben, haben sich auch die Gesetze längst wieder geändert und ein Gesetz ist durch ein noch blöderes Gesetz abgelöst worden. Man nennt das „Reine Rechtslehre“ und wer das erfunden hat, sage ich lieber nicht.

Kommentare   

+2 #13 aurum 2017-09-26 07:39
@ #7 Tecumseh,
richtig erkannt. In Fällen von Interessensvertretungen, Bürgerlisten, Umweltschutzparteien usw. werden lenkende Elemente eingeschleust (siehe NSU); im Falle von Vereinigungen der Opposition werden auch ganze Parteien gegründet. Da hat man dann die Querulanten sauber aufgelistet.
Diese Vorgange findet man in praktisch allen "Interessensvertretungen". Deshalb ist Vorsicht geboten.
+2 #12 LA-LE 69 2017-09-25 11:46
zitiere Tecumseh:
zitiere JanCux:
Kennt ihr Roland Dellago ? Nein ?
Anschauen : https://www.youtube.com/watch?v=-HogldS7kQs


"Noch nie ward Deutschland überwunden, wenn es einig war!
Kaiser Wilhelm II !

Nur in der "Einigkeit" liegt das Problem! Und das wissen unsere Gegner auch! Und daher schüren und schüren und schüren sie!
Man kann das ja auch heute gut erkennen. VDU wurde stark - Spaltung! Die FPÖ wurde stark - Spaltung! Die IWÖ wurde stark - Spaltung! Und wieder, die FPÖ wurde stark - Spaltung!!!
Ich habe den Eindruck, daß nach alter kommunistischer Tradition sofort bei Gründung einer Partei, eines Vereines Gegenkräfte eingeschleußt werden, die im geeigneten Augenblick tätig werden!

VIRIBUS UNITIS!

Sie dürften Recht haben.Siehe Petry von der AfD.Oder alles nur Zufall?
+3 #11 aurum 2017-09-24 20:06
Eine Wegweisung ist nicht gleich eine Wegweisung. Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen.
Die Wegweisung eines einheimischen Leistungsträgers aus der schuldenfreien ehelichen Villa, aufgrund der Falschbeschuldigung seiner unterhaltsgierigen Nochehefrau ist nicht vergleichbar mit der Wegweisung eines amtsbekannten inzüchtlerischen Nichts- und Minderleisters aus dem staatsfinanzierten Wohnklo, aufgrund der schon mehrfach erfolgten Anzeige eines lärmgeschädigten Nachbars.
+5 #10 JanCux 2017-09-23 14:02
Da uns allen ja eigentlich zum heulen zumute ist, hier mal etwas zum lachen...oder schmunzeln

meinungsterror.de/
+6 #9 LA-LE 69 2017-09-23 13:24
Reine "Rechtslehre"????(Darf man dieses Wort in Zeiten der "Entnazifizierung" heute überhaupt noch sagen oder schreiben, ohne Sanktionen befürchten zu müssen?)
Sollte es heute nicht eher"Reine Linkslehre"heißen???
Würde zu unseren Gesetzen auch viel besser passen.
Was sagen die"Gender Kasperln"dazu?
+6 #8 Rainer 2017-09-23 11:14
Wenn es nicht um menschliche Schicksale ginge könnte man sich ja köstlich amüsieren: Der Seisenbacher wird in der Ukraine auf freien Fuß gesetzt. Die österr. Justiz, bekannt dafür gnadenlos die schwersten Kriminellen auf freien Fuß anzuzeigen ist verärgert darüber...na echt jetzt?
Grüße Rainer
+6 #7 Tecumseh 2017-09-23 09:53
zitiere JanCux:
Kennt ihr Roland Dellago ? Nein ?
Anschauen : https://www.youtube.com/watch?v=-HogldS7kQs


"Noch nie ward Deutschland überwunden, wenn es einig war!
Kaiser Wilhelm II !

Nur in der "Einigkeit" liegt das Problem! Und das wissen unsere Gegner auch! Und daher schüren und schüren und schüren sie!
Man kann das ja auch heute gut erkennen. VDU wurde stark - Spaltung! Die FPÖ wurde stark - Spaltung! Die IWÖ wurde stark - Spaltung! Und wieder, die FPÖ wurde stark - Spaltung!!!
Ich habe den Eindruck, daß nach alter kommunistischer Tradition sofort bei Gründung einer Partei, eines Vereines Gegenkräfte eingeschleußt werden, die im geeigneten Augenblick tätig werden!

VIRIBUS UNITIS!
+4 #6 JanCux 2017-09-23 09:23
Kennt ihr Roland Dellago ? Nein ?
Anschauen : https://www.youtube.com/watch?v=-HogldS7kQs
+7 #5 Michael Heise 2017-09-23 07:49
Wenn die Gewalt der Täter nicht zielgerichtet ist, z.B. wenn sie schielen- oder daneben stechen, ist das heutzutage Kultur, oder bewegungsorientierte Freizeitbeschäftigung.

Zudem kann hier jeder Neger vom anderen Ende des Planeten gegen seine Wegweisung klagen. Wer diese Zustände beibehalten- oder sie noch toppen möchte, wählt morgen denselben Senf wie beim letzten Mal...!
+6 #4 JanCux 2017-09-23 00:47
Immer wieder interessant wie sich unsere Länder gleichen. Erst diese Woche hatten wir in D einen Fall mit "Wegweiserecht" eines Polizeibekannten Gewalttäters
. Endergebnis : drei Tote, darunter ein Kind !

Und (für die Medien blöde Überraschung) es war kein DEUTSCHER ! ...na sowas aber auch...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.