Aktuelles

Schwarz ist keine Farbe

Wer auf die Idee gekommen ist, daß man schwarz sein muß um bunt zu sein, das weiß ich nicht. Aber irgendein Trottel wird das schon gewesen sein. Also ist schwarz jetzt das neue bunt. Wir erleben das gerade in den USA, aber ic denke, das wird nicht wirklich lange gut gehen.

Denn irgendwann wird die Plünderei nicht mehr so weitergehen. Denn die Lokalbesitzer werden sich wehren. Und sie haben ja genug Instrumente dafür. 2nd Amendement, wir haben das begriffen und die Schwarzen werden das auch bald begreifen.

Neuester Beitrag

Auf der Suche nach einer neuen Bundeshymne

 

Die alte hat mir wirklich noch nie gefallen. Obwohl angeblich die Melodie vom Mozart sein soll, was ich nie so recht geglaubt habe. Der Text von der Preradovic war schon in Ordnung, immerhin habe ich sie und ihre Familie gut gekannt. Und immerhin haben ihre Buben damals den Text recht verhunzt (Land der Erbsen, Land der Bohnen . . .) und ob sie dafür eine hinter die Löffeln gekriegt haben, weiß ich nicht. Wahrscheinlich eher nicht. Die Frau Preradovic war nämlich eine recht vornehme Dame.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 98 Gäste und keine Mitglieder online

Kriminalität

Von der Wirkung von Gesetzen und ein jüdischer Witz

Von der Wirkung von Gesetzen und ein jüdischer Witz

 

Manchmal hilft ein Witz beim Nachdenken. Ein jüdischer Witz ganz besonders, die sind nämlich durch die Bank gescheit. Wer es nicht versteht, bleibt über.

Also:

Die Rebbizen kommt zu ihrem Mann, dem Rebbe und teilt ihm aufgeregt mit, daß deren beider Tochter schwanger sei. Er, nachdenklich, meint dazu, daß die Tochter seines Wissens keinen jungen Mann kenne, der dafür in Frage käme.

Die Mutter: „Aber denk doch an den Talmud-Schüler, der bei uns gewohnt hat, der hat doch im Zimmer der Tochter geschlafen!“

Der Rebbe: „Aber wir haben doch zwischen den Betten einen Paravent aufgestellt gehabt!“

Die Mutter: „No, wird er halt den Paravent auf die Seite geschoben haben!“

Der Rebbe, noch mehr nachdenklich: „Außer, daß!“

Das ist die Situation unserer Gesetzesbastler. „Außer, daß!“ An die Folgen denkt keiner.

Kommentare   

+3 #6 JanCux 2017-09-25 15:36
+3 #5 JanCux 2017-09-24 22:47
Moin Jokl, Servus Tecumseh !

VIRIBUS UNITIS !

Es grüßt Euch

P.S.: bei der Bundestagswahl in D ist die AfD drittstärkste Partei geworden. Jetzt wird es richtig "BUNT" im deutschen Parlament...
"Mutti" wollte es doch so
+3 #4 Tecumseh 2017-09-24 19:36
#3 Jokl 2017-09-24 19:25
Und wieder "Volle Zustimmung"! In Allem!
VIRIBUS UNITIS!
+3 #3 Loki 2017-09-24 19:25
Zum Witz:
Sehr wahr, sehr wahr! Diesen Witz schrieb das Leben...

Zu TECUMSEH:

Danke für die Blumen, lieber Kamerad aus (mutmasslich) Wien!
Übrigens stelle ich fest, daß wir beide scheinbar auf der selben Wellenlänge liegen. Übrigens auch bei der Einschätzung unseres Mitkommentators Jan Cux. Der Bursche ist mutmasslich von der Waterkant, aus Norddeutschland, Hamburg!
Ich finde der ist VOLL in Ordnung! Ein alter Haudegen aus echtem Schrott und Korn!
Walter, unsere steirische Eiche, sollte seine Einschätzung vielleicht nochmal überschlafen.
LA-LE 69 - scheinbar ein Bayer - drückt sich manchmal etwas ungeschickt aus, ist aber der selben Ansicht wie wir alle! Da bin ich mir sicher.
CZ 75 dürfte auch kein so übler Kerl sein, denkt aber manchmal etwas unlogisch.
AURUM ist schwer in Ordnung!
+3 #2 Tecumseh 2017-09-24 19:12
:lol: :lol: :lol: !!!
Tut gut, manchmal ein Witz zur Auflockerung in dieser beschschscheidenen Zeir!
+4 #1 Bernhard Stenzl 2017-09-24 17:50
Nu, a giter Witz!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.