Suche

Wer ist online?

Aktuell sind 125 Gäste und keine Mitglieder online

Kultur

Der Nationalfeiertag ist auch schon wieder vorbei

Der Nationalfeiertag ist auch schon wieder vorbei

 

Ich gratuliere unserem Heer zu dem traumhaften Wetter. Sie haben es sich verdient. Sonne, mild, viele Leute, fröhliche Stimmung. So soll es sein und ich habe mich mit unseren Soldaten so richtig gefreut.

Und natürlich sind die Politiker aufgetreten. Muß sein und das hat man auszuhalten. Alles war aufgeboten, vom Bundespräsidenten abwärts. Zu den Reden sage ich nichts, außer daß der Kanzler vergessen zu haben scheint, daß die Wahl längst vorbei ist und man keine Wahlreden mehr halten muß. Aber wahrscheinlich war die Rede irgendwo übrig und mußte weg. Wie der Kanzler die Mahnung vor dem Antisemitismus gemeint hat, wurde mir nicht klar, wahrscheinlich wollte er einfach den Silberstein in Schutz nehmen. Jedenfalls habe ich keine Antisemiten wahrgenommen, wenn man vielleicht von den vorhandenen Mohammedanern absieht.

Gut war der Häupl. Kurz und klar, meine Begleiter haben das sicher auch so empfunden. Und der Bundespräsident ist inzwischen ein glühender Verehrer des Militärs geworden. Da staunt man nur so, aber wahrscheinlich muß er jetzt nicht mehr auf seine Grünen aufpassen, die sind ja mittlerweile entschwunden. Auch die Flaggerln sind unbeschmutzt geblieben, aber ich denke, es hätte sich am Heldenplatz nicht einmal der wildeste Grüne getraut, sich hier entsprechend zu äußer(l)n.

Was wirklich störend und trottelhaft gewesen ist, war die ekelhafte Genderei bei den Reden: Soldatinnen und Soldaten, Österreicherinnen und Österreicher und so ist es weitergegangen. Bevölkerung wurde noch nicht gegendert, auch die Europahymne nicht, denn dort heißt es noch immer, daß alle Menschen Brüder werden und nicht Brüderinnen. Handlungsbedarf? Und für wen?

Würde man den Unsinn unterlassen, wären alle Reden kürzer, so um ein Zehntel sicher.

Und zum Schluß hat es geheißen: „Es lebe Österreich!“ Schön. „Gott schütze Österreich!“ hat aber keiner gesagt. Aber: bei manchen der Mitwirkenden wäre das angebracht gewesen.

Kommentare   

#13 LA-LE 69 2017-10-30 11:04
zitiere aurum:
zitiere LA-LE 69:
Bundesheer hin Bundesheer her.Wo war unser Heer und der Oberbefehlshaber 2015, als es darum ging unsere Grenzen zu schützen und die Invasion von Kulturbefruchtern zu stoppen?Am Heldenplatz war alles Super,aber wie schaut es an unseren Grenzen aus?(Kann es sein das dem"Oberbefehlshaber"durch die "Eliten"die Hände gebunden wurden,um die Zerstörung Europas zu beschleunigen?)
P.S:Bin kein Pazivist und habe meine 9 Monate ehrlich abgedient,habe aber Bedenken wie lange es "unser" Heer mit dieser Unterwanderung noch geben wird.

Ein unterwandertes Heer braucht niemand. Für den Feiertag ist auch ein Autocorso ausreichend.

Googl:
http://diepresse.com/home/kultur/medien/5282105/Addendum_Mateschitz-Medienprojekt-hat-einen-Namen
+1 #12 aurum 2017-10-30 10:41
zitiere LA-LE 69:
Bundesheer hin Bundesheer her.Wo war unser Heer und der Oberbefehlshaber 2015, als es darum ging unsere Grenzen zu schützen und die Invasion von Kulturbefruchtern zu stoppen?Am Heldenplatz war alles Super,aber wie schaut es an unseren Grenzen aus?(Kann es sein das dem"Oberbefehlshaber"durch die "Eliten"die Hände gebunden wurden,um die Zerstörung Europas zu beschleunigen?)
P.S:Bin kein Pazivist und habe meine 9 Monate ehrlich abgedient,habe aber Bedenken wie lange es "unser" Heer mit dieser Unterwanderung noch geben wird.

Ein unterwandertes Heer braucht niemand. Für den Feiertag ist auch ein Autocorso ausreichend.
+1 #11 LA-LE 69 2017-10-29 15:07
Bundesheer hin Bundesheer her.Wo war unser Heer und der Oberbefehlshaber 2015, als es darum ging unsere Grenzen zu schützen und die Invasion von Kulturbefruchtern zu stoppen?Am Heldenplatz war alles Super,aber wie schaut es an unseren Grenzen aus?(Kann es sein das dem"Oberbefehlshaber"durch die "Eliten"die Hände gebunden wurden,um die Zerstörung Europas zu beschleunigen?)
P.S:Bin kein Pazivist und habe meine 9 Monate ehrlich abgedient,habe aber Bedenken wie lange es "unser" Heer mit dieser Unterwanderung noch geben wird.
+1 #10 aurum 2017-10-29 14:44
Wer den folgenden Artikel im Schmierblatt Kurier liest, kann nur zum Schluß kommen, daß der Souverän in Österreich mit dem EU-Beitritt entmachtet wurde.
Direkte Demokratie ist gar nicht möglich, weil sie in das parlamentarische System eingreift, oder weil sie dem Anwendungsvorrang des EU-Rechts entgegengesetzt ist.
Schon die Rücksichtnahme auf EU-Recht oder Menschenrecht ist eine Frechheit, denn Souverän hat immer recht.
https://kurier.at/politik/inland/volksentscheid-ueber-systemwechsel/294.860.448
+1 #9 aurum 2017-10-29 14:38
zitiere LA-LE 69:
zitiere aurum:
zitiere LA-LE 69:
Nicht einmal Gott(so es einen gibt)kann unser Land vor den "Eliten" schützen.Das kann nur die Natur.(Bin kein Grüner)

Das soll uns aber nicht daran hindern die Natur dabei zu unterstützen.
Ja, wir sollten wirklich die Heilkräfte der Natur nutzen.

Wenn die Eliten die"Heilkräuter"die sie uns empfehlen,selbst konsumieren müssten,wären wir in ein paar Generationen von der größten Plage die die Welt bis jetzt erlebt hat befreit.

Ah, das geht schneller. Details schreibe ich lieber nicht.
+1 #8 LA-LE 69 2017-10-28 20:58
zitiere aurum:
zitiere LA-LE 69:
Nicht einmal Gott(so es einen gibt)kann unser Land vor den "Eliten" schützen.Das kann nur die Natur.(Bin kein Grüner)

Das soll uns aber nicht daran hindern die Natur dabei zu unterstützen.
Ja, wir sollten wirklich die Heilkräfte der Natur nutzen.

Wenn die Eliten die"Heilkräuter"die sie uns empfehlen,selbst konsumieren müssten,wären wir in ein paar Generationen von der größten Plage die die Welt bis jetzt erlebt hat befreit.
+3 #7 aurum 2017-10-27 15:12
zitiere LA-LE 69:
Nicht einmal Gott(so es einen gibt)kann unser Land vor den "Eliten" schützen.Das kann nur die Natur.(Bin kein Grüner)

Das soll uns aber nicht daran hindern die Natur dabei zu unterstützen.
Ja, wir sollten wirklich die Heilkräfte der Natur nutzen.
+3 #6 LA-LE 69 2017-10-27 13:16
Nicht einmal Gott(so es einen gibt)kann unser Land vor den "Eliten" schützen.Das kann nur die Natur.(Bin kein Grüner)
+5 #5 LA-LE 69 2017-10-27 13:06
zitiere aurum:
Fürs Bundesheer freue ich mich auch, sonst haben wir nichts zu feiern.
Bei den Staatsschulden, den Steuern, der Umvolkung, der Schulbildung usw. vergeht mir das Feiern.

Solche Szenarien werden ja nur gemacht um den Mob von den wirklichen Bedrohungen abzulenken.Auf der einen Seite eine Parade,auf der anderen Seite ein"Flaggenverbot?in den Gemeindebauten.In ein paar Jahren wird es in den Kantinen des BH auch kein Schweinefleisch mehr geben,und ob das eine von Soros gesteuerte Regierung verhindern kann bezweifle ich.
+5 #4 aurum 2017-10-27 09:15
Fürs Bundesheer freue ich mich auch, sonst haben wir nichts zu feiern.
Bei den Staatsschulden, den Steuern, der Umvolkung, der Schulbildung usw. vergeht mir das Feiern.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.