Aktuelles

Boris Johnson hat gewonnen! Brexit!!!

Herzlichste Gratulation! Leider habe ich die dummen Gesichter der Merkel, der Lagarde und der Von der Leyen nicht sehen können. Schade!

Neuester Beitrag

Unangepaßte Gedanken über das Reiten

 

Die Polizeipferde sind von der ÖVP und ihren üblen Helfershelfern umgebracht worden. In die Würscht damit! Traurig aber wahr. Als altem Reiter hat mir das sehr weh getan, aber unsere völlig verblödete Politik hat das so gewollt und da kannst nix machen. Das 27er und das 34er-Jahr, wir wissen das.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 116 Gäste und ein Mitglied online

Medien

Die Nationalratswahl – knapp verpaßt

Die Nationalratswahl – knapp verpaßt

 

Den Termin hat man schon gewußt, zumindest, wenn man Zeitungen gelesen und Fernsehen geschaut hätte. Da ist die Wahl: am 15. Oktober. Fix.

Als ich noch bei der IWÖ gewesen bin und die IWÖ-Zeitung gemacht habe, wurden die wahlwerbenden Parteien und Kandidaten zum Waffenrecht gefragt und die jeweiligen Stellungnahmen publiziert. Die Waffenbesitzer wollten und sollen ja wissen, was ihnen blüht, wenn sie wählen gehen. Auch Interviews mit den Kandidaten habe ich gemacht und da ist so manches hervorgekommen, das eine wertvolle Entscheidungshilfe gewesen ist. Genutzt hat es nicht immer was, das ist schon klar und auch mir war das klar. Vor allem dann, wenn die ÖVP – wie jüngst geschehen – einen Kandidaten wie den Van der Bellen pusht, kann man nicht wirklich viel dagegen machen. Die ganze ÖVP scheint ja diesen Flaggerlbeschmutzer gewählt zu haben.

Auch bei der jetzigen Wahl war es nicht anders: Fragen wurden gestellt und Stellungnahmen eingeholt. Sehr gut. Auch die IWÖ-Zeitung war schon fertig, im Netz wurde sie präsentiert, wobei sich das Editorial eher mit meinem Hinausschmiß als mit dem Waffenrecht beschäftigt hat.

Aber - soll sein. Interna sind ja auch recht wichtig, wahrscheinlich wichtiger als der Umstand, wer in Zukunft das Innenresort leiten wird.

Übrigens: Die Leser der Querschüsse haben ohnehin schon alles gewußt und hatten sich ohnehin schon entschieden. So glaube ich zumindest.

Aber die Zeitung war nicht rechtzeitig da, sie war nicht im Postkastel. Am 13. 10. war sie noch nicht bei den Mitgliedern und jetzt ist sie auch noch nicht zugestellt wie man mir sagt. Wann sie zugestellt sein wird, weiß ich nicht. Vor der Wahl ist das jedenfalls nicht mehr gewesen. Die noch von mir betreuten Ausgaben waren halt immer rechtzeitig bei den Mitgliedern, aber die Zeiten haben sich, wie es scheint, geändert.

Ich finde das bedauerlich. Wenn man sich schon die Mühe macht, die Einstellungen zum Waffengesetz abzufragen, dann wäre es natürlich auch schön, wenn so eine „Wahlkampfnummer“ rechtzeitig, das heißt noch vor der Wahl bei den Lesern ist.

Schadenfreude ist nicht angebracht. Mir tut das wirklich leid. Ändern kann das keiner mehr. Man kann nur hoffen, daß wir jetzt länger keine Wahl mehr haben. Und wenn es bei der nächsten Wahl die IWÖ noch geben sollte, wird dann die Wahlkampfnummer hoffentlich rechtzeitig bei den Mitgliedern sein.

 

Und wie konnte das passieren?

Ehrlich gesagt, ich weiß es nicht. Ich mache ja die Zeitung nicht mehr. Seit etwa 2000 habe ich sie zusammen mit dem Chefredakteur gemacht. Das ist jetzt vorbei.

Wie macht man aber eine Zeitung, so daß sie rechtzeitig bei den Lesern ist? Ich habe das Gewerbe ja gelernt, habe im Pressehaus gearbeitet und viele Zeitungen gemacht (Kronen Zeitung, Presse, Express, Bild-Telegraph). Der Versand war immer das wichtigste. Eine Zeitung, die nicht rechtzeitig beim Leser ist, kann man wegschmeißen.

Mit dem IWÖ-Chefredakteur habe ich das immer abgestimmt: Redaktionsschluß, Umbruch, Korrektur, Autorenkorrektur und dann Übermittlung an die Druckerei. Druckdauer und schließlich der Versand. Alles hatte Termine, die einzuhalten waren. Natürlich hat es immer wieder Verzögerungen im Ablauf gegeben, die wurden aber durch intensive Nachfragen, Bitten und Urgenzen von Heinz Weyrer beseitigt. Ich denke, das wird auch diesmal nicht anders gewesen sein. Unseren Chefredakteur kenne ich nämlich gut.

Also, warum das diesmal so verunglückt ist, weiß ich nicht. Aber nachträglich möchte ich mich dafür bei meinen ehemaligen Mitgliedern entschuldigen.

Kommentare   

+3 #15 LA-LE 69 2017-10-17 20:42
zitiere aurum:
Die IWÖ hat ihre Aufgabe erfüllt, die IWÖ darf gehen. Leider ist diese "Interessensvertretung" auch nur ein Beruhigungsmittel für die Mitglieder.
Diese Aufgabe hat die IWÖ gut erfüllt. Eine Wählerstromanalyse unter Waffenbesitzer wäre sehr interessant.
Burschen, schön langsam könnt ihr euch vorbereiten, der Abgabetermin naht. :-*

Der Stachel wurde aus der "Wunde"entfernt und jetzt läuft wieder alles nach Plan.
+5 #14 Trümmerfrau 2017-10-17 19:22
Knapp vorbei ist auch daneben - ich erhielt die IWÖ-Nachrichten am Dienstag, 17.X.17, mit der Post zugestellt.
+3 #13 LA-LE 69 2017-10-17 18:24
zitiere Resistance:
zitiere Eugen Gerber:
bin schon gespannt, was von der IWÖ kommen wird.

Wenn ich positiv denke - man könnte es auch naiv nennen, sage ich, sie wird sich gemeinsam mit der neu entstandenen NFVÖ darauf vorbereiten, mit dem dann - hoffentlich blauen - Innenminister in Gespräche einzutreten.
Bleibe ich Realist, so nehme ich an, dass wieder jede IV ihr eigenes Süppchen kochen wird, weil man in diesem Land offenbar unfähig ist, gemeinsame Interessen vor persönliche Befindlichkeiten zu stellen. Also werden die Jäger wieder alleine raunzen gehen, die Verbands - Sportschützen werden sich wieder ducken, in der Hoffnung "übersehen" zu werden und die vielen LWB ohne IV werden gar nichts mitbekommen, weil sie sich für ihre Rechte nicht mal interessieren. Mein Gott, wie ich die Amis für ihre NRA beneide...

Gemeinsam Interessen vertreten ist bei den "Eliten"nicht gerne gesehen.Uneinigkeit ist ihr Ziel.
+5 #12 Martin Q. 2017-10-17 17:34
zitiere Georg Zakrajsek:
Heute ist die Zeitschrift in der Post gewesen...

Bis zu mir hat sie es noch nicht geschafft.
+4 #11 Georg Zakrajsek 2017-10-17 17:07
Heute ist die Zeitschrift in der Post gewesen. Ich bin ja nicht mehr Mitglied, aber meine Kinder und meine Frau schon, daher weiß ich das.
+4 #10 aurum 2017-10-17 13:13
zitiere Jokl:
Ja. RESISTANCE hat den Nagel auf den Kopf getroffen.

Ich poste aus Spass an der Freud ab und zu im Forum PULVERDAMPF mit. Wenns um die Technik geht ein gutes Forum... aber Politik, auch Standespolitik, wird dort nicht einmal geduldet.
Und bei einigen Postern (egal ob Jäger oder Schütze oder Sonntagsschiesser) vermisse ich überhaupt einen IQ über 90 !!!!!!!!!

Ich glaub ich werde dort wegen völliger Sinnlosigkeit aussteigen...
(Schade um den schönen TIGER Panzer als Avatar...)

Bitte nicht aussteigen, nur nicht mehr posten. Das reicht schon. Für die PDler sind Waffen nur Spielzeuge. Der rechtliche und gesellschaftspolitische Hintergrund ist denen wurscht.
+7 #9 aurum 2017-10-17 13:10
zitiere Eugen Gerber:
Jetzt ist nach der Wahl – eine neue politische Konstellation steht so knapp danach natürlich auch noch nicht fest – bin schon gespannt, was von der IWÖ kommen wird.

Natürlich wird die IWÖ die Regierungsbildung abwarten und anschließend die Fahne in den Wind hängen. Abschließend bekommen sie einen Termin für die Befehlsausgabe.
+7 #8 AS1978 2017-10-17 13:07
Die Grünen sind jetzt sicher aus dem Parlament raus. :P
Eine der wenigen sehr guten Nachrichten heutzutage. :-)
+6 #7 Tecumseh 2017-10-17 12:57
zitiere Jokl:

(Schade um den schönen TIGER Panzer als Avatar...)


Hauptsache Du hast ein schönes Modell zu Hause und kannst Dich d'ran erfreuen!
VIRIBUS UNITIS!
+5 #6 LA-LE 69 2017-10-17 12:49
zitiere Resistance:
[quote name="Eugen Gerber"]bin schon gespannt, was von der IWÖ kommen wird.

Wenn ich positiv denke - man könnte es auch naiv nennen, sage ich, sie wird sich gemeinsam mit der neu entstandenen NFVÖ darauf vorbereiten, mit dem dann - hoffentlich blauen - Innenminister in Gespräche einzutreten.
Bleibe ich Realist, so nehme ich an, dass wieder jede IV ihr eigenes Süppchen kochen wird, weil man in diesem Land offenbar unfähig ist, gemeinsame Interessen vor persönliche Befindlichkeiten zu stellen. Also werden die Jäger wieder alleine raunzen gehen, die Verbands - Sportschützen werden sich wieder ducken, in der Hoffnung "übersehen" zu werden und die vielen LWB ohne IV werden gar nichts mitbekommen, weil sie sich für ihre Rechte nicht mal interessieren. Mein Gott, wie ich die Amis für ihre NRA beneide...[/quote


Lt.Plan soll ja Europa"entwaffnet"werden,um den Einzug der Friedensbringer zu erleichtern.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.