Aktuelles

Greterl hüpf!

Nach Neuseeland! Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und spuckt Rauch (wahrscheinlich auch CO2 dabei) in die Umwelt. Dem kann nur mit einschlossenem Hüpfen begegnet werden. Also auf nach Neuseeland! Und noch was: Man kommt mit dem Schiff hin!

Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 94 Gäste und keine Mitglieder online

Medien

Am Schauplatz – bewaffnete Frauen

Am Schauplatz – bewaffnete Frauen

 

Wenn man bei einer Sendung des ORF sagt: Es hätte auch schlimmer kommen können, so ist das schon sehr gut. Und die Sendung war ja wirklich gar nicht schlecht, was aber weniger am ORF sondern an den mitwirkenden Damen gelegen ist. Die waren nämlich gut, professionell, sympathisch.

Vor allem die Jägerin und Schützin, die Sonja Pfeffer war ganz hervorragend. Ich kenne sie ja auch persönlich und konnte sie überreden, bei der Sendung mitzumachen, was der ganzen Sache sehr genützt hat. Eine Frau, die jagen geht, sich als Sportschützin betätigt und gezeigt hat, daß sie mit ihren Waffen hoch professionell und verantwortungsvoll umgeht, hat das Bild der bewaffneten Frau im Fernsehen äußerst positiv gezeigt. Gratulation!

In der Anmoderation hat Peter Resetarits gemeint, daß sich viele Frauen bewaffnen würden und es scheine, es gäbe ein steigendes Bedürfnis selber für die eigene Sicherheit sorgen zu können und manche hätten sogar das vage Gefühl, daß unsichere Zeiten kommen könnten, in denen man sich auf sich selber verlassen muß.

Nun, lieber Peter Resetarits, so vage ist das Gefühl gar nicht. Das Gefühl ist real, es ist dringend und die Frauen, die sich bewaffnen, haben recht. Niemand mehr schützt sie, außer sie selbst. Das sogenannte Gewaltmonopol hat sich längst verabschiedet. Resetarits weiß es, sagt es aber nicht.

Im Beitrag kommt das natürlich nicht heraus. Das ist eben der ORF, hätte mich gewundert, wenn es anders wäre. Wenn man von der Jägerin absieht, werden Waffenträgerinnen gezeigt, die das beruflich machen, eine Soldatin und eine Polizistin. Das sind aber Staatsdienerinnen, Frauen die im Dienst ihre Waffen tragen und sie nach dem Dienst brav im Spind einsperren. Nach Hause gehen sie unbewaffnet.

Das aber verzerrt das Bild, das uns der ORF hier zeigt. Es geht nicht um eine Soldatin, es geht nicht um eine Polizistin, es geht um Frauen, Frauen, die nicht im Dienste des Staates stehen, sondern um Frauen, die sich einfach fürchten, die Angst haben müssen um sich, um ihr Leben um ihre Gesundheit, um ihr Hab und Gut und um ihre Familie. Und die, gerade die dürfen sich nicht bewaffnen. Zu Hause ja, wenn sie den Psychotest und den Waffenführerschein machen, aber auf der Straße sind sie weiter wehrlos, weil unser fürsorglicher Staat es so bestimmt. Und gerade dieser Staat ist es selber, der es so weit hat kommen lassen, daß sich Frauen bewaffnen wollen.

Aber das sollte endlich einmal diskutiert werden. Im ORF wohl nicht, das werden wir nicht erleben solange dieser ORF besteht. Aber das könnte ohnehin bald aus sein. Wünschen darf man sich das ja.

Kommentare   

+3 #27 aurum 2017-11-22 07:00
zitiere Martin Q.:
zitiere aurum:
OT: Mit der Aktion der Sittenwächter hat sich unsere Multikultijustiz wider ins Knie geschossen: http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/niederoesterreich/Brutale-Sittenwaechter-nicht-in-Haft/309704744
Nur weiter so!

zitiere oe24-Artikel:
Sie schrien "Hure" und "scheiß Österreicher"

Schade daß ich damals nicht in Kaltenleutgeben mit meiner Frau baden war... Die hätten nix mehr geschrien!
Da repetiert meine Waffe dann auch von selbst und den Abzug betätigt der heilige Geist! Und das gleich vier mal.
Is' ein fleißiger Geist.

Ist nicht notwendig. So wie es jetzt läuft, läuft es sehr gut. Der Vorfall wird in den Schmierblättern, siehe Österreich, rauf und runter gespielt. Jetzt sollte jeder Gemeindebaubewohner wissen, daß die Problembären einen Schutzengel namens Justiz haben.
+5 #26 Walter Murschitsch 2017-11-21 17:17
zitiere Georg Zakrajsek:
Repetieren durch Fall geht nicht. Wenn allerdings der Verschluß hinten ist und das volle Magazin angesteckt, dann ja. Wäre aber eine unsachgemäße und verbotene Vorgangsweise.




Vollkommen richtig Hr. Dr. Zakrajsek !

Und wieso darf der Verteidiger einen anerkannten Sachverständigen nicht anerkennen ?
+6 #25 Martin Q. 2017-11-21 16:48
zitiere aurum:
OT: Mit der Aktion der Sittenwächter hat sich unsere Multikultijustiz wider ins Knie geschossen: http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/niederoesterreich/Brutale-Sittenwaechter-nicht-in-Haft/309704744
Nur weiter so!

zitiere oe24-Artikel:
Sie schrien "Hure" und "scheiß Österreicher"

Schade daß ich damals nicht in Kaltenleutgeben mit meiner Frau baden war... Die hätten nix mehr geschrien!
Da repetiert meine Waffe dann auch von selbst und den Abzug betätigt der heilige Geist! Und das gleich vier mal.
Is' ein fleißiger Geist.
+5 #24 Georg Zakrajsek 2017-11-21 14:57
Repetieren durch Fall geht nicht. Wenn allerdings der Verschluß hinten ist und das volle Magazin angesteckt, dann ja. Wäre aber eine unsachgemäße und verbotene Vorgangsweise.
+4 #23 aurum 2017-11-21 14:40
zitiere Walter Murschitsch:
zitiere Eichhörnchen:
OT:
Was meinen die Leute hier zum Waffengutachten über das STG77 im Falle des BH-Soldaten?
http://www.krone.at/599686



BLÖDSINN !

Das wird ja nur behauptet weil die Linksgrünen Meinungsmacher es gerne so hätten nur damit man ja nicht auf die Idee kommt das vielleicht....

Eh schon wissen !

Technisch ist es möglich, daß sich die Waffe bei Fall selbst repetiert. Die Schußabgabe steht auf einem anderen Blatt.
+4 #22 aurum 2017-11-21 14:30
zitiere LA-LE 69:
Da will sich sicher einer wichtig machen.Wenn das mir als unbewaffneten passiert,bin ich spätestens in einer halben Stunde mit den Bildern bei der Polizei.Was ist das für ein Mann?Seine Freundin wird bedroht und er fotografiert?

Ihre Fragen sind berechtigt. Wenn er, anstatt zu filmen, sofort zur Polizei gegangen wäre, wäre nichts geschehen und wir wüßten nichts davon.
Ähnliche Vorfälle waren mir schon im Frühjahr gerüchteweise bekannt. Für mich sieht die Sache wie eine bewußte und gut gelungene Provokation aus. Schon der zeitliche Ablauf ist ein Indiz dafür. Dann schauen Sie sich das Video an, das ist sehr gut gemacht. Zuerst bringt er es in die sozialen Medien und erst vor sechs Wochen zeigt er den Vorfall an und die Justiz läuft voll ins offene Messer, sie zeigt den Abschaum auf freiem Fuß an.
Der Herr Busek hat das wahrscheinlich mit voller Absicht gemacht und führt die Justizler schön vor. ;-)
+5 #21 aurum 2017-11-21 14:22
zitiere LA-LE 69:
zitiere Jokl:
Das soll mir mal passieren, daß einer meine Partnerin als "Hure" und mich als "Scheiß Österreicher" bezeichnet..... (Tatbestand der schweren Nötigung)


Dann mache ich von meinem Recht auf Selbstverteidigung Gebrauch.


Dann wünsche ich Dir bei der Gerichtsverhandlung alles Gute.Als Österreicher kommst Du nicht in den Genuss der Narrenfreiheit und Schutz vor Verfolgung.

Korrekt! Der Herr Busek hat es richtig gemacht, denn mit Notwehr geht es nicht.
+4 #20 LA-LE 69 2017-11-21 13:40
zitiere Jokl:
Das soll mir mal passieren, daß einer meine Partnerin als "Hure" und mich als "Scheiß Österreicher" bezeichnet..... (Tatbestand der schweren Nötigung)


Dann mache ich von meinem Recht auf Selbstverteidigung Gebrauch.


Dann wünsche ich Dir bei der Gerichtsverhandlung alles Gute.Als Österreicher kommst Du nicht in den Genuss der Narrenfreiheit und Schutz vor Verfolgung.
+6 #19 Walter Murschitsch 2017-11-21 13:36
zitiere Eichhörnchen:
OT:
Was meinen die Leute hier zum Waffengutachten über das STG77 im Falle des BH-Soldaten?
http://www.krone.at/599686



BLÖDSINN !

Das wird ja nur behauptet weil die Linksgrünen Meinungsmacher es gerne so hätten nur damit man ja nicht auf die Idee kommt das vielleicht....

Eh schon wissen !
+5 #18 LA-LE 69 2017-11-21 13:31
zitiere aurum:
OT: Mit der Aktion der Sittenwächter hat sich unsere Multikultijustiz wider ins Knie geschossen: http://www.oe24.at/oesterreich/chronik/niederoesterreich/Brutale-Sittenwaechter-nicht-in-Haft/309704744

Nur weiter so!


Da will sich sicher einer wichtig machen.Wenn das mir als unbewaffneten passiert,bin ich spätestens in einer halben Stunde mit den Bildern bei der Polizei.Was ist das für ein Mann?Seine Freundin wird bedroht und er fotografiert?

Um zu kommentieren, bitte anmelden.