Aktuelles

Cluster-Maniacs

Irgendeiner hat das Wort: "Cluster" in das Corona-Spiel gebracht und die dummen Politiker und die noch dümmeren Journalisten vom ORF und anderen Medien haben ihre Liebe zum Cluster entdeckt. Seiterher verwenden sie das dauernd. Sie wissen zwar nicht so recht, was das wirklich bedeutet, macht aber nichts. Cluster ist halt ein so schönes Wort und alle glauben, daß es nur der verwendet, der den wirklichen Durchblick hat.

Also weiter mit Cluster. Wenn das sogar der Stelzer verwendet, kann das nicht so falsch sein. Nicht einmal in Linz.

Neuester Beitrag

Corona und Koran - was ist gefährlicher?

 

Diese Frage hat Norbert Hofer beantwortet: Er hat gemeint, der Koran sei gefährlicher. Na, mehr hat er nicht gebraucht. Erstens: einer von der FPÖ – schon schlecht. Zweitens: das heilige Buch der Mohammedaner – noch schlechter.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 86 Gäste und ein Mitglied online

Migrantisches

Besorgnis – erregend

Besorgnis – erregend

 

Ich schreibe das natürlich zusammen, denn ich benütze ausschließlich die alte, vernünftige Rechtschreibung und nicht das moderne Gestammel, das unsere Sprache einigermaßen geschädigt hat. Übrigens: die IWÖ-Nachrichten sind meines Wissens die letzte Zeitschrift im deutschen Sprachraum, die immer noch die alte Rechtschreibung benützt und sie vehement verteidigt. Schon deswegen sollte man sie lesen.

Meine Besorgnis ist also schon lange sehr erregt und wer daran schuld hat, brauche ich meinen Lesern nicht nochmals zu sagen.

Am 22. Februar hat es im Hayek-Institut wieder einmal einen bemerkenswerten Vortrag gegeben. Thema:

„Vertragen die europäischen Sozialstaaten die Massenzuwanderung?“

Gesprochen hat Professor Erich Weede und er hat die Frage so beantwortet, wie wir alle diese beantworten: „Nein, natürlich nicht!“

Nicht alle sind dieser Meinung. Die meisten Politiker stimmen hier nicht zu, auch nicht die Journalisten und schon gar nicht die Profiteure der Asylindustrie, die sich die Taschen mit unserem Steuergeld füllen. Bei diesen Profiteuren sind die Politiker und die Journalisten auch dabei, was vieles erklärt.

Bei dem Vortrag war viel von Religion die Rede, ganz besonders von einer, deren Namen ich aber nicht nenne, denn hier liest nicht nur der Verfassungsschutz mit sondern auch der Staatsanwalt und wer über eine bestimmte, von unseren Gesetzen geradezu geheiligte Religion etwas sagt, der hat das auszubaden und ins Gefängnis will ich wirklich nicht, ganz besonders seitdem ich weiß, daß fast 80% der Gefängnisinsassen des Glaubens sind, den ich nicht habe.

Was unsere Sozialstaaten vertragen und was nicht, wissen wir. Und warum diejenigen hier sind, die unseren Sozialstaat benützen und ausbeuten, wissen wir auch.

Aber was wir dagegen machen sollten, wissen wir immer noch nicht. Ich weiß es, sage es aber nicht – siehe oben.

Kommentare   

+4 #6 Sig Sauer 2017-02-24 13:27
Leider wird die Meinungsfreiheit ja immer mehr bekämpft, auch mit "Hacker-Angriffen" - natürlich nur von den "guten" Ausgeführt gegen die bösen, rechten Hetzer...

Aber egal, in Zukunft wird sowieso nur mehr eine kleine Minderheit deutsch lesen können - egal ob in alter oder neuer Rechtschreibung: https://kurier.at/chronik/niederoesterreich/schulklasse-ohne-ein-deutschsprachiges-kind/248.207.339
+2 #5 Michael Heise 2017-02-24 12:54
Habe gerade den Newsletter abbestellt = teilw. 2 Wochen alte Artikel bekommen. Lesen geht aber so...

Mittlerweile zweifelt man, ob man den gesellschaftlichen Niedergang auch noch kommentieren soll... Sollte der FN die Wahl verlieren, sind wir eh' dem Untergang geweiht.... Das System Merkel wird bleiben + wir hauen bald ab nach Dänemark.

Grüßchen!
+4 #4 Georg Zakrajsek 2017-02-24 11:22
Noch was zu der Zustellung der Querschüsse:

Derzeit haben wir hier technische Probleme. Wird aber repariert. Hackerangriff ist möglich. Wir beseitigen das aber.
+6 #3 Sig Sauer 2017-02-24 09:42
Natürlich verträgt AT und DE uneingeschränkte Massenzuwanderung, besonders Mohammedaner. Immerhin können in einem Land wie AT oder DE unbegrenzt viele Menschen leben, das Geld kommt aus der Druckerpresse und die Wohnungen, Schulen, Krankenhäuser etc. wachsen auf den Bäumen. Alle Ressourcen sind unendlich, also warum sollten dann nicht alle 7 Milliarden Menschen auf der Welt, denen es schlechter geht als den Österreichern und Deutschen nicht Platz finden?

Aber WIRKICH besorgnis-erregend ist die Tatsache, dass mehr als die halbe Bevölkerung genau das glaubt und entsprechend wählt !!!
+6 #2 Walter Murschitsch 2017-02-23 18:54
EINFACH NUR NOCH TRAURIG WAS AUS ÖSTERREICH WURDE !
+7 #1 Resistance 2017-02-23 17:56
Wir alle wissen, was zu tun wäre. Auch die Damen u. Herren Politiker wissen, was zu tun wäre.
Sie tun es aber nicht, weil sonst der große Onkel mit der großen Schere kommt und das geheiligte Tau der Seilschaft durchschneidet.
Denn ein Zuwiderhandeln gegen die Vorgaben, die man z.B. bei den Bilderbergertreffen erhält, ist ganz schlecht für die Karriere. Es sollen sogar manche Unbelehrbare plötzlich und unerwartet einem natürlichen Tod oder Unfall erlegen sein.
Man liest ja bereits in bestimmten Zeitungen, dass ein gewisser US Präsident erschossen werden sollte - wenn man ihn nicht anders los werden könne.
Ja, die wirklich Mächtigen verstehen da keinen Spaß, wenns um die Gewinnmaximierung und die heilige Globalisierung geht. Die totale Überwachung und Entrechtung dient ja nur zu unserer Sicherheit, nicht wahr? Und wenn wir in ein paar Jahren entgültig ausradiert sind und nur mehr minderbemittelte Ziegenhirten das Strassenbild prägen, haben sie gewonnen. Gratuliere!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.