Aktuelles

Der Zusperrer sperrt wieder auf

Und alle freuen sich. Nicht alle, nicht die Arbeitslosen, nicht die zugrunde Gegangenen. Aber alle anderen schon.

Es gibt eine Geschichte: Man sperre seine Frau in den Keller und dann seinen Hund. Und nach jeweils einer Stunde sperre man wieder auf. Was sagt die Frau? Und wie freut sich der Hund!

Wir Österreicher sind wie der Hund. Wir freuen uns, daß der Zusperrer endlich wieder aufsperrt. Und ich bin überzeugt, die Trotteln wählen ihn auch noch dafür. Wau Wau!

Neuester Beitrag

Erst schießen – dann fragen

 

Die Sache ist recht einfach: Wenn mich jemand mit einer Waffe bedroht, dann frage ich nicht. Dann wird geschossen und zwar ohne zu fragen. Aber wir sind ja nicht im Wilden Westen, sondern in Österreich. Da geht es zivilisiert zu. Das ist allerdings manchmal gefährlich und tödlich, ist aber wohl eine andere Geschichte.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Migrantisches

Türken und Waffen

Türken und Waffen

 

In meiner aktiven Zeit hatte ich zahlreiche türkische Klienten. Die waren durchaus angenehm, konnten ganz gut Deutsch, betrieben honorige Geschäfte, meist in der Gastronomie, zahlten immer das, was wir ausgemacht hatten und blieben mir mein Honorar niemals schuldig. Ein paar Worte türkisch hatte ich mir auch angeeignet, damit erzeugte man immer große Freude.

Ob das heute anders geworden ist, weiß ich nicht. Aber damals war es so.

Eines Tages fragte mich einer meiner Türken, ob ich im nicht ein Magazin für seine Walther PPK Kaliber 7,65 besorgen könne. Im Prinzip kein Problem, ein Magazin ist ja kein wesentlicher Waffenbestandteil, kann jeder haben (bald geht das nicht mehr, die EU – man versteht).

Aber ich war neugierig und habe gefragt: „Ali, wie kommst Du zu einer Walther? Hast Du eine österreichische Waffenbesitzkarte?“ Darauf Ali, leicht gekränkt: „Natürlich nicht, Doktor, aber türkisch Mann braucht eine Waffe!“

Aha. Türkisch Mann braucht eine Waffe. Afghanisch Mann auch und tschetschenisch Mann überhaupt. Von serbisch Mann und bosnisch Mann gar nicht zu reden. Arabisch Mann frage ich wohlweislich gleich gar nicht.

Das österreichische Waffengesetz ist also nur für österreichische Männer und Frauen gemacht. Man sollte das wissen. Unsere Sicherheitspolitiker wissen das aber nicht.

Übrigens: Ich habe dem Ali das Magazin besorgt. War nicht strafbar und ist nicht strafbar. Wie gesagt – noch nicht.

Kommentare   

+2 #13 LA-LE 69 2017-03-16 19:48
zitiere Werner Königshofer:
sie wollen eben das Volk gänzlich entwaffnen - wie bei den Nazis würde ich sagen, wenn man das auch sagen dürfte.Aber ich halte mich an die aktuellen Gesetze und sage das eben nicht ...

Wieso ist Nazi so schlecht?In der Ukraine werden die Nazis sogar von der EU gesponsert.
+5 #12 Georg Zakrajsek 2017-03-16 08:35
Heute würde man sagen: eine Fake-Nachricht. Ist nicht recherchiert sondern auf Befehl des BMI geschrieben
+5 #11 Sig Sauer 2017-03-15 20:22
Passt zwar nicht zum oben angeführten Thema, aber ich habe durch Zufall wieder mal einen alten Profil-Artikel aus dem Jahre 2013 gefunden: "Nach einem Amoklauf in Mauterndorf im Lungau, bei dem ein Mechaniker sechs Menschen tötete und anschließend sich selbst, wurden in Österreich 1997 die Waffengesetze verschärft. Seither ging die Zahl der Waffensuizide um 26 Prozent, jene der Morde mit Schusswaffen gar um 67 Prozent zurück."

-> Ob das mal realistisch recherchiert wurde???

https://www.profil.at/home/oesterreichs-waffenlobby-schuetzen-traeume-351770
+5 #10 Tecumseh 2017-03-15 19:45
Bei diesem Video kann es sich doch nur um falsche Informationen handeln!
Denn der neutrale ORF hat das nicht gebracht, also kann es nicht stimmen!

https://www.youtube.com/embed/UD7UA1d-WnA?rel=0
+4 #9 Sig Sauer 2017-03-15 17:55
Ich würde sagen der Plan ist (leider) voll aufgegangen. Die EU und deren ehemaligen Nationalstaaten werden auf lange Zeit weder wirtschaftlich noch kriegerisch irgend einen "Angriff" planen oder gar durchführen können. Die können ja nicht mal ihre eigenen Grenzen bewachen oder gar kontrollieren.

Krieg bricht da höchstens in Form eines Bürgerkrieges aus (lokal begrenzt auf Europa), und das freut die USA, Kanada, China, Russland und viele andere... Die Schwäche der EU ist die Stärke der anderen. Punkt.

Für die ganz besonderen Mitleser: Das ist eine rein fiktive Meinung oder Geschichte und hat nichts mit nichts zu tun!
+4 #8 LA-LE 69 2017-03-15 12:56
zitiere Franz Steiner:
Zitat: "Das österreichische Waffengesetz ist also nur für österreichische Männer und Frauen gemacht. Man sollte das wissen. Unsere Sicherheitspolitiker wissen das aber nicht."

-> Klar wissen das unsere Sicherheitspolitiker. Die fürchten ja auch nicht den Ali, den Mohammed oder den Ahmed sondern das österreichische bzw. europäische Volk. Die ganzen Alis, Mohammeds oder Ahmeds kommen ja nicht überraschend und ungeplant - und auch nicht ungewollt unkontrolliert. Das hat alles einen (Hooton-)Plan. Hat zwar jahrzehnte gedauert, aber nun ist es bald vollbracht.

An die (patriotischen) Österreicher kann ich nur sagen: Kaufen was das Zeug hält, denn bald gibts nix mehr! Und brauchen werden wir es bald...

Jeder der den Plan gelesen hat,weiß wohin die Reise geht.Das traurige ist nur:Alle Politiker spielen dabei mit.
+7 #7 Werner Königshofer 2017-03-15 10:57
sie wollen eben das Volk gänzlich entwaffnen - wie bei den Nazis würde ich sagen, wenn man das auch sagen dürfte.Aber ich halte mich an die aktuellen Gesetze und sage das eben nicht ...
+6 #6 aurum 2017-03-15 10:36
zitiere Franz Steiner:
-> Klar wissen das unsere Sicherheitspolitiker. Die fürchten ja auch nicht den Ali, den Mohammed oder den Ahmed sondern das österreichische bzw. europäische Volk. Die ganzen Alis, Mohammeds oder Ahmeds kommen ja nicht überraschend und ungeplant - und auch nicht ungewollt unkontrolliert. Das hat alles einen (Hooton-)Plan. Hat zwar jahrzehnte gedauert, aber nun ist es bald vollbracht.

Gut analysiert und beschrieben. Das "Ausgetauschtwerden" ist auch ein Grund für die Ablehnung der Regierung (und mittlerweile auch des Staates) durch viele Bürger. Noch ist es nur ein dumpfes Gefühl!
+6 #5 Eichhörnchen 2017-03-14 21:51
zitiere Franz Steiner:
Zitat: "An die (patriotischen) Österreicher kann ich nur sagen: Kaufen was das Zeug hält, denn bald gibts nix mehr! Und brauchen werden wir es bald...

Ja, mach ich auch.
+8 #4 Sig Sauer 2017-03-14 18:34
Zitat: "Das österreichische Waffengesetz ist also nur für österreichische Männer und Frauen gemacht. Man sollte das wissen. Unsere Sicherheitspolitiker wissen das aber nicht."

-> Klar wissen das unsere Sicherheitspolitiker. Die fürchten ja auch nicht den Ali, den Mohammed oder den Ahmed sondern das österreichische bzw. europäische Volk. Die ganzen Alis, Mohammeds oder Ahmeds kommen ja nicht überraschend und ungeplant - und auch nicht ungewollt unkontrolliert. Das hat alles einen (Hooton-)Plan. Hat zwar jahrzehnte gedauert, aber nun ist es bald vollbracht.

An die (patriotischen) Österreicher kann ich nur sagen: Kaufen was das Zeug hält, denn bald gibts nix mehr! Und brauchen werden wir es bald...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.