Aktuelles

Und was ist ein Simulations"experte"?

Was hat der studiert? Gibt es ein überhaupt ein Studium dafür? Kann man da promovieren?

Im Fernsehen werden uns solche Leute immer wieder präsentiert. Sie sehen immer aus wie die letzten Trotteln, wissen auch nichts und faseln nur herum.

Was also ist ein solcher "Experte"? Ich weiß es nicht und ich habe auch noch keinen gefunden, der mir das erklären konnte. Aber vielleicht bin nur ich ein Trottel? Was ich studiert habe, weiß ich sehr wohl. Aber heute ist das wahrscheinlich obsolet. Vielleicht kann mir das aber ein solcher Experte erklären.

Neuester Beitrag

„Fakten“ statt Feiertag

 

Weit haben wir es gebracht: Die Leistungsschau des Bundesheeres entfällt heuer. Corona, wir wissen das. Corona muß ja derzeit für alles herhalten. Für das Zusperren, für die Masken, für die Ausgangssperre, für die Arbeitslosen und für die Kurzarbeit. Das hätte sich der Hitler nicht einmal in den Endphasen des Weltkrieges getraut, denn das hätten sich die Leute nicht einmal damals gefallen lassen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 75 Gäste und ein Mitglied online

Muslimisches

Offener Brief an Alexander Van der Bellen

Hier ein offener Brief meines lieben Freundes Dr. Amer Alabajati, den ich einfach so bringe wie er geschrieben und ausgesendet wurde:

 

Offener Brief an Alexander Van der Bellen

von Dr. Amer Albajati

Initiative liberaler Muslime Österreichs (ILMÖ)

 

Kopftuchheuchelei und Islamophobiekeule sind zu verurteilen - Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) in Sachen für Kopftuchverbot ist zu respektieren

Mit allem Respekt vor Ihrer Person und Ihrem Amt, Herr Bundespräsident Dr. Van der Bellen verlangen wir eine Klärung Ihrer Aussagen: "Es ist das Recht der Frau sich zu kleiden, wie auch immer sie möchte. Das ist meine Meinung dazu. Im Übrigen nicht nur muslimische Frauen. Jede Frau kann ein Kopftuch tragen. Und wenn das so weitergeht bei der tatsächlich um sich greifenden Islamophobie wird noch der Tag kommen, wo wir alle Frauen bitten müssen, ein Kopftuch zu tragen. Alle, als Solidarität gegenüber jenen, die es aus religiösen Gründen tun".

Die Kopftuch-Heuchelei muss endlich aufhören

Im Koran gibt's weder Kopftuch Hijab, Niqab, Burka, Tschador oder eine Ganzkörperverschleierung, das sind Symbole radikaler Islamisten, um Frauen zu unterdrücken und zu versklaven. Es ist verwunderlich, dass bestimmte Politiker und manche Journalisten das unterstützen.

ILMÖ fordert striktes Kopftuchverbot für Kinder in allen Bereichen

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20151215_OTS0106/

Europäischen Gerichtshofs Kopftuchverbot zu respektieren

Die Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs in Luxemburg zum Kopftuchverbot ist zu respektieren. Es gab dazu zwei Urteile, das erste Urteil wurde am 15.02.2001 gefällt (42393/98), weil in der Schweiz einer Lehrerin das Tragen eines Kopftuches im Unterricht verboten worden, das Urteil lautete, dass das Verbot weder gegen die Religionsfreiheit noch gegen das Diskriminierungsverbot verstößt.

Am 14. März 2017 urteilte der EuGH, dass ein Kopftuchverbot durch private Arbeitgeber zulässig sei, wenn weltanschauliche Zeichen generell in dem Unternehmen verboten seien und es gute Gründe gebe. Das Tragen sichtbarer Zeichen politischer, philosophischer oder religiöser Überzeugungen am Arbeitsplatz kann durch betriebliche Regelungen untersagt werden.

https://www.ots.at/redirect/curia.europa 

Islamophobiekeule ist niederträchtiges Werkzeug, das radikale Islamisten erfanden - "Islamophobie" zur Imagepolitur - Islamophobie-Lüge schützt radikale Islamisten

Auf einer Konferenz in Islamabad hatten die Außenminister der Organization of Islamic Cooperation, OIC, 2007 die "Islamophobie im Westen" als "die schlimmste Form des Terrorismus" bezeichnet und dessen Bekämpfung verlangt. (Arab News, 17.5.2007 "the foreign ministers termed Islamophobia the worst form of terrorism and called for practical steps to counter it."). http://www.arabnews.com/node/298472

ILMÖ ist der Meinung, Islamkritik und Meinungsfreiheit können niemals Islamophobie oder Rassismus sein. Vielmehr verstecken sich radikale Islamisten hinter diesem künstlichen Begriff. Sie wollen mit der Islamophobiekeule jegliche Kritik und Meinungsfreiheit in Europa verhindern und einen Feldzug gegen Kritiker starten. Ja, wir haben Angst.

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20160420_OTS0038/ 

Fazit: Anstelle solche falsche Aussagen über Kopftuch Versklavung und Islamophobiekeule gegen Kritiker gerichtet zu tätigen sollen wir über Forderung der islamische Frauenrechte und Gleichberechtigung usw. reden.  

PS: Die Judenverfolgung mit den islamischen Kopftüchern zu vergleichen, ist aus mehreren Gründen kontraproduktiv!

Werter Herr Bundespräsident Dr. Van der Bellen!

Am 26.4. zitierten Medien eine ergänzende Äußerung von Ihnen zur angeregten Kopftuchsolidarität durch alle Frauen in Österreich: "Wenn ich mich richtig erinnere, haben die Dänen während der deutschen Besatzung doch etwas Ähnliches gemacht: Und nicht-jüdische Dänen haben angefangen, den David-Stern zu tragen."

In Österreich wird keine Frau vom Staat zum Tragen eines Kopftuches gezwungen, bestraft werden Frauen ohne Kopftuch im Iran, in Saudi Arabien und anderen Islamstaaten. 

 

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Amer Albayati, Experte für Islam und Terrorabwehr
Präsident, Initiative Liberaler Muslime Österreich - ILMÖ
Tel: ++43(0)69910333243
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.initiativeliberalermuslime.org

OTS-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS | NEF0014

P.S. Auf Grund einer Todesfatwa gegen Dr. Albajati kann sich dieser in der Öffentlichkeit nur mehr unter Polizeischutz bewegen. Ist er daher islamophob – oder fürchtet er sich vielleicht doch zu recht? Und wer trägt jetzt aus Solidarität zu ihm ein Kopftuch? Oder was anderes?

Dr. Georg Zakrajsek

Kommentare   

+4 #5 LA-LE 69 2017-05-06 15:27
Heute sind sie wieder unterwegs,seine Wähler und Hanfbauern,um jenen die den Staat erhalten das Leben zu vermiesen.
http://www.krone.at/wien/hanfparade-legte-die-wiener-city-lahm-aerger-ueber-demo-story-567982
+3 #4 LA-LE 69 2017-05-06 12:27
Das traurige an der ganzen Sache ist,das die Leute nicht begreifen das der Islam nur ein Werkzeug jener ist, die sich vor 80 Jahren die Schatullen mit Hilfe der Nazis gefüllt haben und sich ewig verfolgt fühlen.Ihre Pläne zum wieder füllen der Schatullen sind voll im Gang,denn mit erpressten und bestochenen(Geld spielt keine Rolle) Politikern lässt sich so etwas leicht bewerkstelligen.Die NWO rückt immer näher.
+5 #3 LA-LE 69 2017-05-06 11:51
zitiere Gustav:
Van der Bellen ist eine Witzfigur. Er kommt sich selbst sehr gescheit, intellektuell und stellenweise überlegen vor, dabei merkt er seine eigenen Dummheiten nicht mehr. Vielleicht hat er keinen Lungenkrebs, aber bestimmt einen Gehirnparasiten, anders kann ich mir diverse Aussagen einfach nicht mehr erklären.

Ich trage aus Solidarität eine Glock, manchmal auch eine Sig.

Am Zustand unseres Präsi(nicht meiner)kann man erkennen wie es um unsere "Eliten"bestellt ist.Klima(auch nur eine Marionette) wußte schon was uns bevorsteht als er sagte:Gott schütze mir mein Österreich.
+4 #2 Gustav 2017-05-06 06:28
Van der Bellen ist eine Witzfigur. Er kommt sich selbst sehr gescheit, intellektuell und stellenweise überlegen vor, dabei merkt er seine eigenen Dummheiten nicht mehr. Vielleicht hat er keinen Lungenkrebs, aber bestimmt einen Gehirnparasiten, anders kann ich mir diverse Aussagen einfach nicht mehr erklären.

Ich trage aus Solidarität eine Glock, manchmal auch eine Sig.
+6 #1 Resistance 2017-05-06 06:17
Die Islamophobiekeule ist, wie Dr. Albajati richtig ausführt, ein probates Mittel, um jegliche Kritik am Islam im Keim zu ersticken. Es ist erstaunlich, dass derartig simple Mechanismen der Meinungsmanipulation noch immer funktionieren. Daran sieht man aber wunderbar, wie gehirngewaschen die Öffentlichkeit bereits ist. Die Aussage von VdB ist eigentlich derart grotesk, dass man ev. bereits von Realitätsverlust sprechen könnte. Sogar Merkel hat das Kopftuch beim letzten Besuch in Saudi-Arabien verweigert. Vielleicht sollte er seine Gattin bitten, ab jetzt mit leuchtendem Beispiel voranzugehen. Am Besten gleich eine Burka, das würde ein Zeichen setzen. Das wird er aber nicht tun, sonst wird ihm die verehrte Gattin höchstwahrscheinlich eine schmieren. Für einen Rücktritt hat der Mann zuwenig Ehrgefühl, daher sollte er die Amtsperiode zukünftig schweigend verbringen und seine 320000 Euro p.a. dem St.Anna Kinderspital spenden. Wäre zur Abwechslung mal was Sinnvolles,

Um zu kommentieren, bitte anmelden.