Aktuelles

Und was ist ein Simulations"experte"?

Was hat der studiert? Gibt es ein überhaupt ein Studium dafür? Kann man da promovieren?

Im Fernsehen werden uns solche Leute immer wieder präsentiert. Sie sehen immer aus wie die letzten Trotteln, wissen auch nichts und faseln nur herum.

Was also ist ein solcher "Experte"? Ich weiß es nicht und ich habe auch noch keinen gefunden, der mir das erklären konnte. Aber vielleicht bin nur ich ein Trottel? Was ich studiert habe, weiß ich sehr wohl. Aber heute ist das wahrscheinlich obsolet. Vielleicht kann mir das aber ein solcher Experte erklären.

Neuester Beitrag

„Fakten“ statt Feiertag

 

Weit haben wir es gebracht: Die Leistungsschau des Bundesheeres entfällt heuer. Corona, wir wissen das. Corona muß ja derzeit für alles herhalten. Für das Zusperren, für die Masken, für die Ausgangssperre, für die Arbeitslosen und für die Kurzarbeit. Das hätte sich der Hitler nicht einmal in den Endphasen des Weltkrieges getraut, denn das hätten sich die Leute nicht einmal damals gefallen lassen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 67 Gäste und ein Mitglied online

Muslimisches

Geschichte bildet

Geschichte bildet

 

Und wie jeder weiß, bin ich ja geschichtlich nicht nur interessiert sondern geradezu gebildet, kann sogar Latein, was mich von manchen Juristinnen unterscheidet. Übrigens: Hat schon jemand eine Männerquote für Richter gefordert? Höchste Zeit! Aber bitte nicht stören den Herrn Justizminister, denn der muß gerade lauschen, was der Kurz für Verschärfungsvorschläge auf den Tisch legt, die nach der Wahl ohnehin keinen mehr interessieren.

Aber zurück zur Geschichte: Gerade lese ich das Buch „Muslime in der Waffen-SS“. Ein recht unbekanntes und auch nicht gerne behandeltes Stück Geschichte, aber wert, sich hier zu bilden.

Hitler hat den Islam sehr geschätzt, Himmler auch. Im nationalsozialistischen und islamischen Antisemitismus haben sie einen gemeinsamen Nenner gefunden.

Der Großmufti von Jerusalem Amin el-Husseini war gern gesehener Gast bei den Nazis, war selber hochgradiges SS-Mitglied, hat bis Kriegsende in Berlin residiert und entscheidend dabei geholfen, eine SS-Division „Handschar“ aufzustellen, die vorzugsweise aus bosnischen Muslimen bestanden hat. Diese Einheiten sind am Balkan sehr grausam vorgegangen.

Husseini ist nach dem Krieg in Palästina gelandet, wo er seinen Kampf gegen die Juden fortgesetzt hat. Arafat war ein Verwandter (manche sagen Neffe) Husseinis. Mir ist es immer noch ein Rätsel, warum diese Affinitäten zwischen Nazis und Islam nicht wissenschaftlich aufgearbeitet worden sind (und wahrscheinlich auch nie werden).

Soweit zu den Nazis und zum Islam. Inschallah!

Kommentare   

#31 LA-LE 69 2017-08-19 20:06
zitiere aurum:
zitiere CZ 75:
In finde nur eines traurig. Die unsichtbaren haben bis jetzt immer gewonnen wenn ich mich zurück erinnere.
:sad:

Alles hat mal ein Ende!

Das traurige ist nur:Ihr Ende ist auch unseres.
+2 #30 aurum 2017-08-19 14:34
zitiere LA-LE 69:
zitiere aurum:
@LA-LE 69,
die Unsichtbaren darf man aber nicht mit der Wirtschaft gleichsetzen, die sitzen praktisch nur in der Hochfinanz. Natürlich brauchen die Unsichtbaren die Zuwanderer als Hebel für die Zerstörung Europas.
Da sich aber praktisch niemand wehrt, ist es anscheinend in Ordnung.

Wie sollen sich Marionetten,die an den Strippen der Puppenspieler und deren Regisseuren hängen, wehren?Ihnen werden"Marionettenberater"(Silberstein,Soros jun.Klitschko usw.) zur Seite gestellt damit die Vorstellung wie"geplant"über die Bühne geht.Und das Publikum jubelt und verlangt nach immer mehr Zugaben ,bis das Puppentheater( ohne Notausgang)samt seinen Jublern ein Raub der Flammen wird.

Ob sie sich wehren können oder nicht ist unerheblich. Sie sind mitschuldig und bekommen hoffentlich den Dank des Volkes ausgesprochen.
+2 #29 aurum 2017-08-19 14:31
zitiere CZ 75:
In finde nur eines traurig. Die unsichtbaren haben bis jetzt immer gewonnen wenn ich mich zurück erinnere.
:sad:

Alles hat mal ein Ende!
+2 #28 LA-LE 69 2017-08-19 13:38
zitiere CZ 75:
In finde nur eines traurig. Die unsichtbaren haben bis jetzt immer gewonnen wenn ich mich zurück erinnere.
:sad:

Leider gibt es bis heute keine Macht auf unseren Planeten die dem ein Ende bereiten könnte.Gott(wenn es einen gibt)hätte bei der Erschaffung des Menschen auf die Gene der Gier verzichten können.Wie viele Taschen hat das letzte Hemd??????Bekommt man mit gefüllten Schatullen eher Zutritt zum Paradies oder in die Hölle?????
+1 #27 LA-LE 69 2017-08-19 13:21
zitiere aurum:
@LA-LE 69,
die Unsichtbaren darf man aber nicht mit der Wirtschaft gleichsetzen, die sitzen praktisch nur in der Hochfinanz. Natürlich brauchen die Unsichtbaren die Zuwanderer als Hebel für die Zerstörung Europas.
Da sich aber praktisch niemand wehrt, ist es anscheinend in Ordnung.

Wie sollen sich Marionetten,die an den Strippen der Puppenspieler und deren Regisseuren hängen, wehren?Ihnen werden"Marionettenberater"(Silberstein,Soros jun.Klitschko usw.) zur Seite gestellt damit die Vorstellung wie"geplant"über die Bühne geht.Und das Publikum jubelt und verlangt nach immer mehr Zugaben ,bis das Puppentheater( ohne Notausgang)samt seinen Jublern ein Raub der Flammen wird.
+1 #26 CZ 75 2017-08-18 22:05
In finde nur eines traurig. Die unsichtbaren haben bis jetzt immer gewonnen wenn ich mich zurück erinnere.
:sad:
+2 #25 aurum 2017-08-18 21:36
@LA-LE 69,
die Unsichtbaren darf man aber nicht mit der Wirtschaft gleichsetzen, die sitzen praktisch nur in der Hochfinanz. Natürlich brauchen die Unsichtbaren die Zuwanderer als Hebel für die Zerstörung Europas.
Da sich aber praktisch niemand wehrt, ist es anscheinend in Ordnung.
+2 #24 LA-LE 69 2017-08-18 14:07
zitiere aurum:
@#16 CZ75, Teil 1
Die "Puppenspieler" befinden sich in der Hochfinanz, aber nicht in der Politik und schon gar nicht in der Wirtschaft.
Die Politiker sind nur die Sockenpuppen der Puppenspieler, also Politdarsteller. Für uns sind maximal die Politdarsteller greifbar, die Geldgeber dahinter nicht.
Die Wirtschaft hat grundsätzlich kein Interesse an "dieser" Zuwanderung. Diese Zuwanderer sind für unsere Wirtschaft nicht brauchbar (siehe AMS).

Aber die Zuwanderer werden zur Zerstörung Europas benötigt.(In den Logen der "Unsichtbaren"knallen schon die Korken.
+4 #23 aurum 2017-08-16 11:58
Ist zwar noch nicht Geschichte, aber wir werden dadurch noch schneller Geschichte. Die Einbürgerungen steigen an und Wien ist ganz vorne dabei: http://oesterreich.orf.at/stories/2860645/
Und das kurz vor der Wahl, ein Schelm, der Böses dabei denkt. Die Doppelstaatsbürger sind ja auch noch nicht ermittelt. Warum wohl? Nach der Wahl wird man sie amnestieren.
+7 #22 Loki 2017-08-16 10:51
Geschichte bildet !!!! (naja, nicht alle. Einige sind hartnäckige Wissensverweigerer - eher bei rot/grün/Feministen usw. zu suchen....)

Aber Donald Trump gefällt mir für seine Aussagen zu den Vorgängen in Charlottesville!

Er bezeichnet den linken Krawall Dreck, genau als das was er ist: linker Krawall Dreck!
Und er möchte nicht die Vergangenheitsbewältigung und den Historienabbau mitmachen. Sehr zu seinen Ehren!

Als die grünen geistigen Himmelsstürmer den Dr. Lueger Ring umbenannt haben - wir hatten keinen Trump in der Regierung!!!!!

Nur einen Häupl! Prost!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.