Politik

Was ich unter den Nazis gelernt habe

Was ich unter den Nazis gelernt habe

 

Da war ich ein Kind, klar. Aber einiges habe ich gelernt. Meine Mutter hat mir beigebracht, gewisse Bemerkungen nicht zu wiederholen, vor allem Geschichten oder Witze, in denen Leute wie Hitler oder Göring vorgekommen sind. Solche Geschichten wurden erzählt, auch als Kind wußte man aber, daß man bei fremden Menschen aufpassen mußte.

Ich wurde auch instruiert, das Radio immer auf die „offiziellen“ Sender zurückzudrehen und ja nicht die Einstellung dort zu lassen, wo man die verbotenen Klänge der BBC gehört hat. Unser Gerät hat nämlich fast die ganze Welt empfangen.

Reden sollte man jedenfalls eher wenig, vor allem im Luftschutzkeller, wo wir einige Wochen verbracht haben.

Das war dann vorbei. Aufpassen mußte man höchstens eine gewisse Zeit bei den Russen, war aber auch irgendwann zu Ende.

Jetzt erinnere ich mich wieder an das damals Gelernte.

Und ich kann es heute recht gut gebrauchen.