Aktuelles

Wieviele Mäderln . . .

müßte ein Afghane oder Tschetschene abstechen, damit er einen "Achter" ausfaßt? Schon einige, wenn man den Islambonus berücksichtigt.

Aber der Grasser hat acht Jahre bekommen. Der war aber auch nicht nur fesch sondern auch Minister beim Schüssel und bei der FPÖ war er schließlich auch. Beweise waren recht dünn, eher Vermutungen, macht aber nichts.

Die Richterin wird das schon ausführlich mit ihrem Mann besprochen haben. Im Ehebett, wo man das halt so bespricht, wenn man nicht befangen ist und das sogar amtlich bescheinigt bekommen hat.

Ich denke mir, wie es sein wird, wenn man den Bundesbasti einmal fragen wird, warum er die Corona-Tests um doppelt soviel eingekauft hat, wie sie zu kriegen gewesen wären. Aber keine Sorge - wird schon keiner fragen. Alles unter Kontrolle, meine Herrschaften!

Neuester Beitrag

Vom Fucken, Ficken und vom Pudern

 

Wir haben keine anderen Sorgen: Etwa seit dem Jahr 1000 (also schon recht lange) gibt es den Ort „Fucking“. Keiner hat sich je an diesen Namen gewagt – war ja auch kein Anlaß dazu gegeben. Denn „Fucking“ bedeutet ja nur im Englischen – besser im Amerikanischen was Anrüchiges, also etwas, das man macht, aber nicht auf eine Ortstafel schreibt. Bei uns ist das aber nicht „anrüchig“. Vor allem nicht in Oberösterreich, wo die Endsilbe –ing recht häufig vorkommt.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 67 Gäste und keine Mitglieder online

Sport

Sexuelle Belästigung im Sport

Sexuelle Belästigung im Sport

 

Gerade titelt der ORF in seiner etwas unbeholfenen Art:

„Hälfte der Sportlerinnen von sexualisierter Gewalt betroffen“

Schrecklich. Aber Frage: Welche Hälfte? Ich nehme an, eher die untere.

 

P.S.: Ich danke Gott, daß ich schon so lange aus dem Schuldienst ausgeschieden bin. Manche meiner damaligen Schülerinnen sind daher sicher auch schon in einem Alter, wo der Alzheimer gnädig wirkt.

Kommentare   

+6 #13 Tecumseh 2017-11-28 11:09
[quote name="aurum" ... aber im Gegensatz zu einer Anzeige wegen sexueller Belästigung nicht existenzvernichtend.

Vor allem, weil so eine Anzeige, wie man sieht, auch erst viele, viele, viele Jahre später noch erfolgen kann!
+8 #12 Loki 2017-11-28 08:48
Ich denke Beides (sowohl die ORF Überschrift als auch die Darstellung auf der Polizeiseite) entspringt dem rotzgrünen Gedankengut.

Daher nochmal meine Empfehlung aun die zukünftige Regierung:

AUSMISTEN, AUSSCHAFFEN und UMSTRUKTURIEREN !!!!!!!!!!!!!!!!

Weg mit dem rotzgrünen Schmutz und Einsetzen von neutralen Personen in der Öffentlichkeitsarbeit.
Dann klappt es...
+6 #11 silverstar 2017-11-28 08:34
Man beachte auch den "Lehrwert " in diese "Aussage!!!
" Das Einzige, was man damit erreichen kann, ist selbst verletzt zu werden. (Es gibt sogar Gewehre, die nach hinten schießen.)"
ja und Autos die ihren Lenker überfahren !
+7 #10 Martin Q. 2017-11-28 08:19
@silverstar
Ja, dieser Bericht ist schon ein ganz besonderes Schmankerl.
Wenn man da "finde die Fehler" spielt braucht man länger als den Bericht neu zu verfassen.
Ich hab lange nicht mehr so viel Blödsinn in nur einem Artikel gelesen und halte es deshalb wie Resistance: Ich erspare mir jeden weiteren Kommentar hierzu und schüttle wie sie nur den Kopf.
+8 #9 Resistance 2017-11-28 07:59
@ silverstar:
Auf einer offensichtlich von der Polizei gemachten Seite zu lesen, dass jemand einen Revolver entsichert, sagt wohl alles darüber, welche Leute dort in den verantwortlichen Positionen sitzen. Den übrigen Text zu kommentieren, erspare ich mir lieber.
+7 #8 silverstar 2017-11-28 07:10
Es passt nicht zum Thema !
jedoch komme ich nicht umhin euch diesen "Blamablen Schwachsinn" aufzuzeigen ,der nur "kopfschütteln auslöst bei mir !
http://jugendundrecht.at/waffen-und-ihre-gefahren/
+9 #7 aurum 2017-11-28 07:01
zitiere LA-LE 69:
In Zukunft muß sich jeder Turnlehrer,Sanitäter,Feuerwehrmann,Krankenpfleger,Polizist,Rettungsschwimmer,Skilehrer,Bergretter,Arzt,Erste Hilfe Leister,einer"Dame"in den Mantel helfender,usw.usw. hundert mal überlegen einer"Dame"näher als eine Armlänge zu kommen,denn er könnte ja nach etlichen Jahren???als Grapscher an den Pranger gestellt werden.Ich verurteile sexuelle Gewalt,aber was jetzt abläuft hat mit gesunden Menschenverstand nichts mehr zu tun.Sind es die Umweltgifte die die Gehirne der Unbefriedigten Emanzen so zerstören,oder ist es der Frust,das sie richtigen Frauen unterlegen sind?

Das Problem haben die beruflichen Helfer, als potentieller Ersthelfer muß ich als Mann auf das Leisten von Ersthilfe für eine Frau verzichten. Eine Anzeige wegen unterlassener Hilfeleistung ist lästig, aber im Gegensatz zu einer Anzeige wegen sexueller Belästigung nicht existenzvernichtend.
+7 #6 Walter Murschitsch 2017-11-28 00:47
zitiere Tecumseh:
#1 Walter Murschitsch

Aber Walter! Tz,tz,tz! :lol: :lol: :lol:



HOWGH, Tecumseh ! :-*
+8 #5 Martin Q. 2017-11-27 22:48
zitiere LA-LE 69:
Wünschen wir uns beides nicht,aber die Kellnerin wird uns schon den richtigen Weg weisen.LG LA-LE

Ja, das Ganze nennt sich dann "betreutes trinken"
+5 #4 LA-LE 69 2017-11-27 22:09
zitiere Walter Murschitsch:
Apropos Alzheimer !

Was ist schlimmer, Alzheimer oder Parkinson?

Parkinson, denn lieber ein Bier vergessen als eins verschütten ! :D :lol: ;-)


Wünschen wir uns beides nicht,aber die Kellnerin wird uns schon den richtigen Weg weisen.LG LA-LE

Um zu kommentieren, bitte anmelden.