Aktuelles

Hurra! Wir haben gewonnen!

Gegen Nordmazedonien 3:1 aber immerhin. Ich habe zwar gar nicht gewußt, daß es so was wie Nord-Mazedonien überhaupt gibt. Mazedonien ja, aber Nord-Mazedonien? Wieder nur so eine Erfindung der EU habe ich gedacht und ich hatte wahrscheinlich recht.

Aber gut, daß es so was wie Nord-Mazedonien gibt. Da gewinnen wir wenigstens was.

Neuester Beitrag

Vom Waffentragen, vom Schießen und von der Sicherheit

 

Das ist ein Spezialbeitrag. „Spezial“ deshalb, weil ja fast niemand mehr in diesem Land eine Verteidigungswaffe tragen darf. Legal meine ich. Wer die Waffe aber illegal trägt, hat sie meistens auch illegal erworben und diese Leute haben wir zwar in großer Zahl im Lande, es kümmert sich aber keiner um sie, vor allem nicht unsere Politiker, allen voran unser wirklich schöner Innenminister, der ja schließlich auch die Terrortat in Wien mitzuveranworten hat. Illegale Waffen interessieren ihn aber überhaupt nicht. Aber das ist ein anderes Kapitel.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 70 Gäste und keine Mitglieder online

Verkehr

Geisterfahrer unterwegs

Geisterfahrer unterwegs

 

Geisterfahrer haben wir wahrlich genug. Vor allem in der Politik. Die richten natürlich viel Schaden an, da kann man aber nicht viel machen – außer wählen natürlich.

Aber auf der Autobahn fahren sehr viele herum. Zum Teil sind die besoffen, desorientiert oder ein Opfer schlechter oder unpräziser Beschilderung. Im Radio wird gewarnt und das ist sehr gut so. Man kann sich auf diese Bedrohung einstellen.

Aber was ich saublöd finde: Ist die Gefahr vorbei, verkündet der Sprecher: „Der Geisterfahrer hat die Autobahn verlassen!“ Bravo!

Was heißt das aber? Dem Geisterfahrer, einem potentiellen Totschläger, ist nichts passiert, er hat die Autobahn verlassen und ist – so der Eindruck – ungeschoren davongekommen. Ein verderbliches Signal an alle möglicherweise Betroffenen.

So eine Meldung ist wirklich ein Fehler. Ich wäre dafür zu sagen: „Der Geisterfahrer wurde von der Polizei gestoppt!“ Auch wenn es gar nicht stimmt. Bitte liebe Sprecher ändert das. Manchmal könnte man lügen. Ihr seid es ja ohnehin gewohnt.

Kommentare   

+3 #2 ich 2017-02-16 00:07
Haben wir in der BRDDR doch auch neuerdings so einen "Geisterfahrer", mit Namen heisst er Martin ( ich bin der Maddin, nää), oder Schulz?
Na egal, er wird`s schon richten.

Also, nix neues, immer weiter im alten Trott. Die Nieten bestimmen was geht und der Ohnemichel zahlt.

Wir sind die Borg, sie werden assimiliert. Wiederstand ist zwecklos

Herr, lass Gras wachsen. Die Zahl der Rindviecher nimmt ständig zu.
:lol:
+3 #1 JanCux 2017-02-15 16:05
Lieber wäre mir wenn man endlich all die geistigen Tiefflieger, die sich Experten nennen, aus dem Verkehr ziehen würde. Permanent auf der falschen Spur und Brandgefährlich.
Nur so bekommt man den "Tunnelblick" aus den Köpfen der Bürger...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.