Aktuelles

In Wien beginnts

Und nicht in Linz. Wir haben hier die Aussicht auf Rot-Pink, also die roten Kommunisten mit den pinken Kommunisten. Die grünen Kommunisten sind wie es scheint draußen.

Was besser gewesen wäre oder ob es überhaupt schon wurscht ist, wird sich herausstellen.

Neuester Beitrag

Literatur - oder so was – Zeit für ein Gedicht

 

Ein treuer Leser hat mir ein Gedicht zugeschickt und das geht so:

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 72 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht International

Nix ist fix!

Nix ist fix!

 

Jetzt ist herausgekommen, was die EU im Parlament präsentieren möchte. Wer sich das ansehen möchte, kann auf die IWÖ-Homepage gehen (www.iwoe.at – Waffenrecht – Parlamentarisches Material) oder den Link auf meiner Seite nehmen: http://iwoe.at/wp-content/uploads/2013/04/Waffen.pdf

Viel ist ja schon bekannt und auch schon diskutiert worden. Es ist jedenfalls ein Riesen-Konvolut, das die Kommission hier zusammengebastelt hat.

Alles natürlich völlig sinnlos, die Terroristen wälzen sich bereits vor Lachen auf dem Boden. Den Terror bekämpft man so nicht, man produziert nur wertloses Papier, beschränkt die Rechte der legalen Waffenbesitzer und hat still und heimlich den Rechtfertigungsgrund der Selbstverteidigung abgeschafft. Ein übles Machwerk, das jeden vernünftigen Menschen dazu veranlassen müßte, aus dieser wertlosen „Wertegemeinschaft“ auszutreten. Sofort und ohne Verzug.

Auch wenn sich der Haselsteiner ärgert und wenn sich der neue Herr Bundespräsident in Ungarn ein neues Gebiß besorgt, damit er besser mit den Zähnen knirschen kann:

Der Öxit sollte endlich gemacht werden. Wir können nur gewinnen, denn wir sind Nettozahler. Nettozahler, Herrschaften!

Das heißt, wir zahlen der EU mehr als wir herauskriegen. Treten wir aus, bleibt uns das Geld und wir können mit den sogenannten Flüchtlingen machen, was wir wollen und nicht, was uns die EU anschafft. Nämlich ihnen kein Geld mehr geben und alle nach Hause schicken.

Und wir könnten unser Waffengesetz so reformierten, wie es vernünftig wäre. Unsere Vorschläge liegen schon lange auf dem Tisch.

Aber noch ist es nicht so weit mit der neuen Richtlinie. Sie muß erst durch das EU-Parlament und dann in den einzelnen Staaten umgesetzt werden. Hier kann man noch ansetzen. Den EU-Parlamentariern kann man schreiben. Liste auf der IWÖ-Homepage. Die FPÖ-Abgeordneten kann man sich aber sparen, die wissen schon Bescheid.

Mustertext kommt morgen!

Kommentare   

+3 #4 Sig Sauer 2017-01-13 20:42
Ich will mir den Mist gar nicht durchlesen, dann müsste ich mich nur wieder über so viel Blödheit ärgern - obwohl, blöd sind die nicht in Brüssel, sondern HINTERLISTIG!

Aber den Sch**ßhaufen zerreisst es sowieso früher oder später - dann ist das mit der Waffenverordnung auch wieder passe´. Nachteil: Dann brauchen wir sie aber wirklich, denn dann kracht es gewaltig in GANZ Europa...
+1 #3 JanCux 2017-01-13 16:48
+3 #1 Gustav 2017-01-13 14:52
Im Moment werden jegliche Freiheiten eingeschränkt, es wird zumindest versucht. Warum also gerade bei den Waffen nicht?

Viel fehlt nicht mehr und die FPÖ schafft eine einfache Mehrheit. Die Glaubwürdigkeit beider Regierungsparteien ist am Boden, weitere EU Verschlimmbesserungen, egal in welchem Bereich, werden mit Sicherheit nicht helfen. Ein Terroranschlag eines "Flüchtlings" wäre der Supergau, dann brauchen SPÖ und ÖVP eigentlich gar nicht mehr zur Wahl antreten.

Aber zum Glück gibt es noch unseren neuen Bundespräsidenten, der die FPÖ verhindern wird. Da fällt mir Platon ein, "Demokratie wird zur Tyrannei": https://www.youtube.com/watch?v=qeErkjnVdtA

Um zu kommentieren, bitte anmelden.