Aktuelles

Der Militär-Imam ist weg

Und das war höchste Zeit. Endlich hat die Ministerin den Kerl hinausgeschmissen. Ein Militär-Imam hat bei unserem Heer nichts verloren und der Islam übrigens auch nicht. Weg mit dem Imam und auch weg mit dem Islam. Wer nach dem Koran leben will soll das tun, aber in den Ländern, wo der Islam herrscht und nicht hier bei uns uns schon gar nicht bei unserem Heer, das sich seinen unsterblichen Ruhm im Kampf gegen den Islam erworben hat.

Übrigens: Wir fordern eine neue Bundeshymne: Wie wäre es mit dem Prinz Eugen?

Neuester Beitrag

Erklärung für manches bei den Querschüssen

 

Tatsächlich sind einige Beiträge nicht mehr ganz aktuell gewesen oder es sind Lücken entstanden. Einige meiner Leser haben das auch reklamiert. Vollstes Verständnis von mir und dazu eine Erklärung:

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 96 Gäste und ein Mitglied online

Waffenrecht International

Unser Mann in der EU

Unser Mann in der EU

 

Das ist er natürlich nicht, denn es ist die Rede von Othmar Karas, ein ÖVP-Abgeordneter in Brüssel und seines Zeichens ein frühpensionierter Schwiegersohn. Ein strammer, ein glühender EU-Verehrer, also genau das was die EU braucht. Überflüssig zu sagen, daß wir den nicht mögen.

Er hat viele Briefe bekommen wegen der EU-Waffenrichtlinie. Geschrieben haben das besorgte Bürger, Waffenbesitzer, Jäger, Sportschützen, alles Leute, die legal Waffen besitzen und die jetzt erkannt haben, daß die EU ihnen die legalen, registrierten Waffen wegnehmen will.

Und aus diesem Grund gibt es jetzt einen Katalog von Fragen und Antworten. Die Fragen hat sich Karas praktischerweise gleich selber gestellt und geantwortet hat er auch gleich oder halt einer, der für ihn die Arbeit macht.

Ein Entschuldigungs- und Rechtfertigungspapier, denn das schlechte EU-Gewissen drückt, soferne man überhaupt noch ein Gewissen hat, wenn man lange genug in der EU durchgefüttert worden ist.

Wer sich das antun möchte, kann das auf der Homepage des Herrn Karas nachlesen www.othmar-karas.at.

Warnung: Es ist ein widerliches Lügenpapier und nur Leute, die einen sehr guten Magen haben, sollen sich das antun.

Was herauskommt und was der Karas uns sagen möchte: Alles gar nicht so schlimm, liebe Freunde, die EU will nur unser Bestes, sie will nur Sicherheit. Freßt das, liebe Wähler und alles wird wieder gut. Die ÖVP hat alles im Griff.

Wer das glaubt, ist ein Polittrottel und genau solche Leute braucht der Karas und die braucht auch die ÖVP. Ob der Kurz solche Leute auch braucht, das wird sich herausstellen.

Hier geht's zum Fragen- und Antwortenkatalog.

Kommentare   

#10 Walter Murschitsch 2017-07-01 12:45
Eine gute Frage :

https://www.youtube.com/watch?v=Ig0Pr_8LHHI

Auf welcher Seite stehen die vetrantwortlichen Politiker da oben?
+1 #9 LA-LE 69 2017-05-24 12:35
zitiere Werner Königshofer:
Wir müssen endlich RAUS aus diesem Europäischen-Unglück ...!

Es ist zu spät.Der Zug ist abgefahren.
+2 #8 Werner Königshofer 2017-05-24 08:41
Wir müssen endlich RAUS aus diesem Europäischen-Unglück ...!
+4 #7 Loki 2017-05-21 16:00
Ich halte von diesem Typen gar nichts. Sobald der den Mund aufmacht kommt nur "die Unwahrheit" heraus.
Ich glaube dem überhaupt nichts. Ein typischer Schwarzer. Eine Krämerseele.
Motto: " Wer hat uns verraten? Die Christdemokraten!"

Es gibt aber noch so ein highlight, welches unser Österreich im EU Parlament vertritt. Oder besser "zertritt". Genau, die Lunacek.
Die wird jetzt bei den GrüNNInnen Spitzenkandidat(in).

Ich glaube, das wird der Sargnagel der gRüNen!!!!!!

Motto:

Verhindert, daß Grüne ins Parlament kommen!!!!
+4 #6 LA-LE 69 2017-05-21 13:00
Einfach zum nachdenken.
Sonntag, 21. Mai 2017, 08:05von Aung-San-Suu-Kyi Alexander Soros der Sohn von George Soroshat Christian Kern 2016 besucht Sebastian Kurz ist in der Denkfabrik "European Council on Foreign Relations" ECFR die von George Soros Finanziert wird irgendwie wird einem dann so einiges klar warum, weshalb usw. es so in unserem Land zugeht bei den ganzen berichten über George Soros und zu guter letzt sind auch Dokumente an die Öffentlichkeit gelangt "DCLeaks" die Ulrike Lunacek mit Soros in Verbindung bringen irgendwas stimmt doch da nicht
+4 #5 LA-LE 69 2017-05-21 12:44
Eine Vorschau auf die Zustände welche in Europa mit Hilfe unserer Marionetten nicht mehr in weiter Ferne sind.
http://www.krone.at/welt/kampf-gegen-staatschef-venezuela-vor-dem-kollaps-bilder-der-gewalt-story-570426
Es fehlen nur mehr ein paar, von Soros gesponserte "Bunte Revolutionen"und das Finale beginnt.Es kann doch nicht sein,das Orban der einzige Politiker in Europa ist,der weiß welche Ziele die "Eliten"verfolgen.
+4 #4 LA-LE 69 2017-05-21 12:31
zitiere eingangskontrolle:
Afghanen am Westbahnhof maßregeln eine Österreicherin:

www.youtube.com/watch?v=-_fVPIzsW6c#t=70s

Bei solchen Pensionssicherern brauchen wir uns keine Sorgen um unsere Zukunft machen.Wenn sie jetzt noch lernen das Kreuzerl am richtigen Fleck zu machen ist Österreich gerettet und am besten Weg zur NWO.P.S:Lt.heutiger Krone:Gusenbauer, Berater von Kern,Schüssel ,Berater von Kurz.Gute Nacht Österreich.
+5 #3 eingangskontrolle 2017-05-20 22:19
Afghanen am Westbahnhof maßregeln eine Österreicherin:

www.youtube.com/watch?v=-_fVPIzsW6c#t=70s
+4 #2 LA-LE 69 2017-05-20 21:35
Der Bürgerkrieg in Europa ist schon von langer Hand vorbereitet.Er ist nur ein Teil des Puzzels zur NWO.Wieso wird unser Bundesheer auf einmal so aufgerüstet?Nur um unsere Verräter im Ernstfall vor dem Volk zu schützen.Und jeder der den "Hooton-Plan" kennt, weiß wohin die Reise geht.Schüssel sagte einst:Hände falten Goschn halten.P.S:Ohne Kontrolle des Rot-Grünen Politbüros werden solche "Hasspostings"wie Deines bald nicht mehr möglich sein,mein geschätzter Steiner Franz.
+6 #1 Sig Sauer 2017-05-20 20:33
Wie die ÖVP zum Waffenrecht steht, wissen wir ja wenn man sich die letzten Monate und Jahre Revue passieren lässt. Verlogen durch und durch.

Ich lese das Ganze schon lange nicht mehr, weil es diesen EUDSSR-Dreckshaufen (darf man das schreiben ohne ein Hetzer zu sein?) sowieso bald zerreißt oder ein Bürgerkrieg mit vollkommenen Chaos droht.

Und das was ich besitze gebe ich sowieso nie wieder her! Punkt.

Nur eines kann man noch empfehlen: Kaufen was das Zeug her gibt, denn man wird es brauchen!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.