Aktuelles

Her mit der künstlichen Intelligenz!

Denn die natürliche hat sich gerade verabschiedet. Was wird uns blühen? Die Türkisen sind weder gescheit noch gebildet und jetzt kommen die Grüninnen dazu. Eine wahre Trottelpartie. Ob da die künstliche Intelligenz noch was ausrichtet?

Neuester Beitrag

Gibt es auch „gute“ Nazis?

 

Die Frage muß man anders stellen: Nicht: Gibt es auch gute Nazis? Sondern: Gab es auch „gute“ Nazis? Denn – wie man weiß, wurden 1945 die Nazis besiegt, auch verurteilt, hingerichtet und verboten. Es kann also heute keine  guten „Nazis“ mehr geben, weil es eben gar keine mehr gibt. Wer heute als „Nazi“ bezeichnet wird, ist Opfer einer Verleumdung durch Andersdenkende, meistens Kommunisten, die ja genau so Linke sind, wie die Nazis einst gewesen sind. Man zeigt mit seinem Stinkefinger auf die eigene Vergangenheit und die eigene Gegenwart und übersieht dabei, daß die anderen Finger auf den Betreffenden selber zeigen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 88 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht International

Die USA liberalisieren – wir in Europa verschärfen

Die USA liberalisieren – wir in Europa verschärfen

 

Das Waffenrecht nämlich. Die Tragevorschriften in den USA – ohnehin schon recht liberal – werden jetzt nochmals liberalisiert. Wer eine Waffe tragen darf (und das ist bereits in mehr als 40 US-Bundesstaaten der Fall) darf diese auch in andere Staaten, wo vielleicht strengere Vorschriften gelten, mitnehmen und auch dort tragen.

Die Amerikaner sind gescheit – oder vielleicht ist es doch der Trump? – wir Europäer sind blöd. Die liberalisieren, wir verschärfen.

Man könnte auch sagen: Wir Europäer lieben den Terror, wir lieben das Verbrechen, daher erschweren wir den Opfern den Zugang zu Verteidigungswaffen, die Amerikaner achten ihre Bürger und erleichtern ihnen die Selbstverteidigung.

Die Resultate sieht man: Dort wo das Waffenrecht liberalisiert wurde, sind die Verbrechensraten stark gesunken, bei uns in Europa explodiert hingegen die Verbrechensrate.

Was zu beweisen war.

Und jetzt die Frage: Was wird die FPÖ machen?

Hunderttausende Bürger (die meisten sind Leser der Querschüsse) haben sie gewählt, weil sich diese Partei für eine Liberalisierung unseres Waffengesetzes ausgesprochen hat.

Und was ist jetzt?

Wird man das Innenministerium der ÖVP überlassen? Der ÖVP, dieser ÖVP die seit 2000 das Waffenrecht, unser dereinst so liberales Waffenrecht, verludern hat lassen und die Rechte der legalen Waffenbesitzer mit Füßen getreten hat?

Hoffentlich reißen sich die blauen Verhandler zusammen. Denn eines sollten sie wissen: Enttäuschte Wähler kriegt man nicht mehr!

Kommentare   

+4 #6 aurum 2017-12-14 08:11
zitiere silverstar:
Sollte es so sein dass die ÖVP inkl Unwissenheitsminister
Sobotka weiterwerken dürfen werde ich sofort die Konsequenzen ziehen !
1: Parteiaustritt
2. Mich dem Heer der Nichtwähler anschliessen
3.Meine Einstellung zum LWB überdenken !

Punkt 1 ist für mich nicht machbar, aber sonst bin ich dabei. Die Sache hat sich politisch schon erledigt. Es haben nur die Säue am Trog gewechselt. Das Schweinesystem hat sich nicht geändert.
+4 #5 LA-LE 69 2017-12-13 19:01
zitiere Georg Zakrajsek:
Wenn er mich fragt, dann hätte ich Hoffnung. Wir werden ja sehen, wen er fragt.

Er wird niemand fragen(Wenn, dann nur Alibi halber)
Er muß, genau so wie seine Vorgänger einen Auftrag erfüllen.Der Auftrag liegt aber nicht im Sinn der Rechts treuen,Steuer zahlenden,Gesetze einhaltenden Bürger,sondern im Sinn der Eliten.
(Außer er will "Gehaidert"werden)
+4 #4 LA-LE 69 2017-12-13 18:28
zitiere silverstar:
Sollte es so sein dass die ÖVP inkl Unwissenheitsminister
Sobotka weiterwerken dürfen werde ich sofort die Konsequenzen ziehen !
1: Parteiaustritt
2. Mich dem Heer der Nichtwähler anschliessen
3.Meine Einstellung zum LWB überdenken !

Es wird sich nichts ändern.Die Taktik ist eine andere.Die"Befehle"wurden bis jetzt ausgeführt und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.(Kurz-Sorros)Das einzige das sich ändert sind die"Säue"am Futtertrog.
+5 #3 silverstar 2017-12-13 17:03
Sollte es so sein dass die ÖVP inkl Unwissenheitsminister
Sobotka weiterwerken dürfen werde ich sofort die Konsequenzen ziehen !
1: Parteiaustritt
2. Mich dem Heer der Nichtwähler anschliessen
3.Meine Einstellung zum LWB überdenken !
+5 #2 Georg Zakrajsek 2017-12-13 15:12
Wenn er mich fragt, dann hätte ich Hoffnung. Wir werden ja sehen, wen er fragt.
+6 #1 Martin Q. 2017-12-13 10:44
Zitat:
Wird man das Innenministerium der ÖVP überlassen?
Nachdem der Herr Kickl ja auch als Anwärter für diesen Posten gehandelt wird hoff' ich mal das Beste...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.