Aktuelles

Greterl hüpf!

Nach Neuseeland! Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und spuckt Rauch (wahrscheinlich auch CO2 dabei) in die Umwelt. Dem kann nur mit einschlossenem Hüpfen begegnet werden. Also auf nach Neuseeland! Und noch was: Man kommt mit dem Schiff hin!

Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 110 Gäste und keine Mitglieder online

Waffenrecht Österreich

Das war der Querschüsse-Stammtisch

Das war der Querschüsse-Stammtisch

 

Viele Leute, viele Freunde sind gekommen, so um die 80 werden es gewesen sein. Ich bedanke mich bei allen, die mir die Ehre gegeben haben. Es gab ja sehr viel zu besprechen.

Zuerst einmal danke ich meinem Freund Wilmont Franta, der in seiner gewohnt souveränen Art die Probleme dargestellt hat, die beim Transport von Waffen (Kat. B) auftreten können und was man besser vermeiden sollte.

Da sind wir dann gleich beim Thema: die Praxis der Waffenbehörden und die restriktiven Rechtsansichten des derzeitigen BMI Seit 2000 geht das so und es hat sich von Jahr zu Jahr verschlechtert, ist immer peinlicher geworden. Nur wenig konnte mit dem Gesetz selber repariert werden, etwa die Frage der Waffenpässe für Polizisten oder die leidige Stückzahlbeschränkung. Aber die Jäger kriegen immer noch nichts und die Praxis der Waffenbehörden ist bürgerfeindlich und wird immer beklagenswerter.

Aber die Hoffnung lebt: Gerade sind Verhandlungen um die Neubesetzung einiger Ministerien und das BMI wäre natürlich auch dabei. Es ist zu früh, hier Optimismus zu verbreiten, es wird noch eine Weile dauern, bis sich die Vernunft hier durchgesetzt hat und außerdem ist ja auch noch die EU-Waffenrichtlinie umzusetzen

Das waren im wesentlichen die Themen des Stammtisches und ist eine Schande, welche Erzählungen und welche Klagen ich im Verlauf der Veranstaltung hören mußte. Da geht aber alles auf das Konto der ÖVP. Die Grünen können hier nichts dafür, aber schön, daß sie nichts mehr zur reden haben.

Davon habe ich was mitgenommen und mir ist auch schon was eingefallen: Ich plane einen

Ombudsmann für Waffenfragen

einzurichten – mit Sprechstunde und Rechtsauskunft. Aber dazu brauche ich ein Büro und zumindest einen Mitarbeiter. Ohne Hilfe der Politik wird das nicht gehen und ich bin gespannt, wer hier mitmachen wird.

Spenden wären natürlich auch nicht schlecht und ich darf dabei ganz bescheiden auf die Startseite verweisen, wo man die Spenden-Konto-Nummer sehen kann. Ich danke den bisherigen Spendern und hoffe auf die kommenden.

 

P.S.: Über die IWÖ sage ich nichts, die Mitglieder wissen ohnehin Bescheid. Das Kapitel ist weitgehend vorbei.

Kommentare   

+1 #13 Trümmerfrau 2017-11-07 23:58
Ich selbst war aufgrund der doch recht kurzfristigen Terminfestsetzung leider verhindert, eines weiß ich aber mit Bestimmtheit - das Gasthaus, in dem der Stammtisch stattgefunden hat, war gewiß der sicherste Ort von ganz Österreich.
Die Sache mit dem Ombudsmann klingt grundsätzlich gut, muß ich mir aber erst näher durch den Kopf gehen lassen.
+1 #12 aurum 2017-10-27 09:35
Wozu ein Ombudsmann? Soll er die Abgabetermine regeln?
Um von der Regierung etwas zu erwarten, muß es zuerst eine neue Regierung geben und das ist m.M. noch nicht sicher.
Selbst bei Schwarz-Blau habe ich meine Zweifel.
+4 #11 JanCux 2017-10-26 14:48
zitiere Tecumseh:
zitiere JanCux:
P.S.:
Wir haben die Unholde in unserer Gemeinde gestellt ! :P


Servus Jan,
hoffentlich habt Ihr sie sanft angefaßt! :D


Naja, sagen wir mal so :
Alle 3 konnte die Polizei unversehrt festnehmen, der Transporter musste abgeschleppt werden und das Diebesgut von mehreren Einbrüchen, wurde sichergestellt. Wert ca. 180.000.- € !

Wir bleiben dran ;-)
+4 #10 Tecumseh 2017-10-26 13:23
zitiere JanCux:
P.S.:
Wir haben die Unholde in unserer Gemeinde gestellt ! :P


Servus Jan,
hoffentlich habt Ihr sie sanft angefaßt! :D
+4 #9 JanCux 2017-10-26 13:13
zitiere Tecumseh:


Danke für die netten Worte. Den Aufruf hat eigentlich unser Doktor gemacht. Das Walter nicht gekommen ist, bedaure ich auch sehr. Vielleicht sehen wir uns beim nächsten Stammtisch alle wieder. Auch hätte ich gerne Jan kennen gelernt, aber es ist ja klar, der Weg von der Waterkant nach Wien ist ja nicht ohne! [...]


Moin wehrter Tecumseh, hallo nach Österreich !
Leider sind mal eben ca. 1000km nicht zu schaffen, besonders wenn man Verpflichtungen hat. In Gedanken sind WIR aber bei Euch !
VIRIBUS UNITIS !

P.S.:
Wir haben die Unholde in unserer Gemeinde gestellt ! :P
+4 #8 Georg Zakrajsek 2017-10-26 09:07
Das mit dem Ombudsmann werde ich energisch weiterverfolgen. Aber ohne HIlfe der Politik (neuer Innenminister?) wird das wohl nicht gehen. Da braucht man ein Büro und zumindest einen Mitarbeiter dazu.

Allein kann ich das nicht und die IWÖ kann das auch nicht. Und mit Spenden allein wird das auch nicht gehen.
+4 #7 Martin Q. 2017-10-26 06:05
An dieser Stelle auch von mir vielen Dank an den Hrn. Dr. für den informativen Abend! Leider musste ich nach dem Vortrag gleich wieder weg.

zitiere Gustav:
..Das sollte doch bitte auch in Österreich möglich sein, zumal die bösen Buben keine Anträge stellen, die kaufen einfach.

...bzw. bauen selber einen. So ein Schalldämpfer ist nun wirklich kein Hexenwerk.
Aber so etwas funktioniert in Österreich (fast) nicht. Ich bin vor kurzem jemanden am Schießstand begegnet der legal einen SD benutzte, aber solche Leute sind die absolute Seltenheit.
Traurig ist nur, wie vieles im WaffG, daß kein Sinn hinter dieser Einschränkung erkennbar ist:
So ein SD wäre nützlich um so manchen Gehörschaden zu vermeiden (unterm Gehörschutz angenehm leise, aber nicht unhörbar), jedoch absolut unbrauchbar um einen lautlosen Mord a 'la Hollywood zu begehen. Denn (nahezu) lautlose Schüsse gibt's nur im Film.
+3 #6 Martin Q. 2017-10-26 06:03
doppelpost
+5 #5 Eugen Gerber 2017-10-26 02:04
Dank auch dem Initiator des Querschüsse-Stammtisches, Herrn Dr. Zakrajsek. Es war ein interessanter Abend. Dass auch ein Kamerad aus der Steiermark gekommen ist, finde ich anerkennenswert.
Ombudsmann für Waffenfragen ist eine interessante Idee.
+4 #4 Gustav 2017-10-25 21:53
Und das Thema Schalldämpfer. Wahrscheinlich nicht das wichtigste Thema, aber das sollte man auch gleich mit angehen. In den USA ist es auch nicht gerade einfach, aber wenn man keine Vorstrafen hat und auf keiner "bösen" Liste steht, bekommt man (jeden Schalldämpfer einzeln) vom FBI/ATF genehmigt. Das ist auch recht bürokratisch und kostet ganz schön, aber es gibt einen legalen gangbaren Weg. Das sollte doch bitte auch in Österreich möglich sein, zumal die bösen Buben keine Anträge stellen, die kaufen einfach.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.