Aktuelles

Strache tritt an! In Wien!

Überrascht mich nicht wirklich. Ich denke, er wird hier viele Stimmen bekommen. Der einzige wirkliche Politiker, den die FPÖ derzeit hat. Und der Effekt: "Jetzt erst recht!" ist nicht zu unterschätzen, auch wenn es der Filzi nicht glaubt.

Neuester Beitrag

Ich bin nicht die Waffen-Lobby

 

Den Dr. Unterberger treffe ich öfter. Ich schätze ihn sehr – ob er mich auch schätzt, das weiß ich nicht. Ich bin ja doch bedeutend älter als er und ein wenig Pflanzerei ist natürlich auch manchmal dabei, wenn wir einander treffen. So pflegt er mich als die „Waffenlobby“ zu titulieren. Ist schon recht, stimmt aber nicht.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 94 Gäste und ein Mitglied online

Beiträge 2017

Der Tod eines Kämpfers

Der Tod eines Kämpfers

 

Udo Ulfkotte ist gestorben, er ist gar nicht alt geworden. Viele werden ihn aus seinen Büchern kennen oder haben ihn in Fernsehdiskussionen gesehen. Er war ein Journalist und es ist ihm immer um die Wahrheit gegangen. Das ist heute selten. Aber Wahrheit ist nicht immer angenehm und Udo Ulfkotte war kein recht angenehmer Publizist. Zahlreiche Bücher hat er geschrieben, gut geschrieben, spannend geschrieben und er hat uns das alles geschildert, was sonst nirgends gesagt oder geschrieben wird.

Das große Schlachten

Das große Schlachten

 

Die „Krone“ ist entsetzt: Da hat man tatsächlich und wahrhaftig im fernen Trondheim (Norwegen) Kinder zu einer Rentierschlachtung mitgenommen. Auch andere Zeitungen haben sich darüber gebührend aufgeregt. Die Kinder hätten da Blut gesehen – furchtbar. Was da eine so zarte Kinderseele aushalten muß. Traumatisierungen bis ins hohe Greisenalter sind zu befürchten, Albträume, wenn nicht gar Alpträume würden die Kinderlein bis in Gitterbettchen verfolgen, Entwicklungsstörungen, Bettnässen und spätere Kriminalität lassen allenthalben die Alarmglocken schlagen, Proteststürme erheben sich in den „sozialen“ Medien.

Was tragen unsere Reiseführer?

Was tragen unsere Reiseführer?

 

Was sie in Israel tragen, haben wir soeben vernommen: eine Pistole und die ist geladen.

Gerade jetzt: LKW-Attentat nach islamischer Art in Jerusalem. Vier Tote. Aber weit ist der Attentäter nicht gekommen. Der Reiseführer – Achtung, der Reiseführer! – wird zunächst angefahren, aber dann zieht er seine Pistole und erledigt den Attentäter. Wie es sich gehört. In Israel.

Sag‘ dem Wrabetz leise Servus!

Sag‘ dem Wrabetz leise Servus!

 

Gemeint ist der ORF, der rot-grüne Lügensender, der so eine Diskussionsrunde wie „Servus-TV“ nicht zustande bringt, gar nicht zustandebringen darf, weil es die Chefität – wer immer das gerade ist – strengstens verboten hat.

Servus-TV traut sich aber und die trauen sich sogar über die heutige Kriminalitätssituation zu diskutieren, was beim ORF nicht geht. Also hat man dort im Hangar getalkt und eine recht interessante Runde zustande gebracht.

Wie angekündigt: Musterbrief an die EU-Abgeordneten

Wie angekündigt: Musterbrief an die EU-Abgeordneten

 

Sehr geehrter Herr Abgeordneter

Sehr geehrte Frau Abgeordnete!

 

Seit langem besitze ich legale Schußwaffen. Ich bin Jäger, Sportschütze, Waffensammler *) Und: Auf Grund der immer schlechter werdenden Sicherheitslage in Europa halte ich meine Waffe auch für die Selbstverteidigung bereit, sollte das erforderlich sein. Und es wirklich bitter nötig!

Nix ist fix!

Nix ist fix!

 

Jetzt ist herausgekommen, was die EU im Parlament präsentieren möchte. Wer sich das ansehen möchte, kann auf die IWÖ-Homepage gehen (www.iwoe.at – Waffenrecht – Parlamentarisches Material) oder den Link auf meiner Seite nehmen: http://iwoe.at/wp-content/uploads/2013/04/Waffen.pdf

Viel ist ja schon bekannt und auch schon diskutiert worden. Es ist jedenfalls ein Riesen-Konvolut, das die Kommission hier zusammengebastelt hat.