Aktuelles

Strache tritt an! In Wien!

Überrascht mich nicht wirklich. Ich denke, er wird hier viele Stimmen bekommen. Der einzige wirkliche Politiker, den die FPÖ derzeit hat. Und der Effekt: "Jetzt erst recht!" ist nicht zu unterschätzen, auch wenn es der Filzi nicht glaubt.

Neuester Beitrag

Aus der Versenkung aufgetaucht

 

ist die Frau Navarro, die jetzt endlich Navarro-Frischenschlager heißt. Lange hat man von ihr nichts gehört aber eine Zeit lang war sie recht medienwirksam unterwegs. Der von ihr mitgegründete Verein „Waffen weg!“ versuchte lange, der österreichischen Politik ein Waffengesetz hineinzudrücken, das ähnlich wie das angestrebte britische Vorbild ein Totalverbot gewisser Kurzwaffen – natürlich nur der legalen - mit sich gebracht hätte.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 108 Gäste und ein Mitglied online

Beiträge 2017

Frag das ganze Land!

Frag das ganze Land!

 

Für mich die größte Trottelsendung des ORF in dem an Trotteleien gar nicht so armen Gebühren- und Staatsrundfunk. Ich höre mir das natürlich nicht an und wenn ich hineingerate, schalte ich schnell weg. Aber Ausnahmen gibt es. Da wurde an das faszinierte Auditorium die Frage gestellt, ob eine ratlose Dame sich mit einem jungen Herrn einlassen solle, der – man glaubt es nicht – mit einem Schwein das Bettchen teilt.

Täterabhängige Berichterstattung

Täterabhängige Berichterstattung

 

Jeder von uns hat das bereits bemerkt. Wer eine Tat begangen hat, ist entscheidend, die Opfer sind weitgehend egal, außer sie wären gut zu vermarkten.

Am Flughafen in Fort Lauderdale hat ein Soldat ein Massaker angerichtet. USA, legale Waffe, das wäre doch ein Fressen für die Medien.

Am Tag der Meinungsfreiheit

Am Tag der Meinungsfreiheit

 

Den haben wir bald. Ob es einen offiziellen „Tag der Meinungsfreiheit“ gibt, weiß ich gar nicht, könnte es aber leicht herausfinden.

Ist aber egal. Denn es gibt demnächst einen wirklichen

Tag der Meinungsfreiheit am 24. Jänner 2017

Da stehe ich nämlich vor Gericht. Wegen Verhetzung. Aber nicht nur ich stehe vor Gericht, auch alle meine Leser stehen vor Gericht, die Querschüsse stehen auch vor Gericht. Hier in Österreich. In einem Land, wo es angeblich Meinungsfreiheit gibt.

Seid doch nicht so sensibel!

Seid doch nicht so sensibel!

 

Das richten Euch die Sicherheitsbehörden aus: „Seid doch nicht so sensibel, ihr blöden Tussis!“, denn die gestiegene Sensibilität sei die Ursache für die steigende Zahl der angezeigten sexuellen Übergriffe. Weniger Sensibilität und die Statistik wäre schon wieder in Ordnung und die Sicherheit Österreichs gestiegen.

Ein gutes Jahr 2016 – Waffenverkäufe sind gestiegen

Ein gutes Jahr 2016 – Waffenverkäufe sind gestiegen

 

Die Leute werden gescheiter. Sie haben im Vorjahr mehr Waffen gekauft. Sie haben vernünftig reagiert, sie vertrauen ihrem Staat nicht mehr und sie haben schlechte Erfahrungen gemacht. Die Konsequenzen daher: Man will sich selber schützen. Ein Beitrag zur persönlichen Sicherheit. Das hat jeder für sich zu entscheiden und viele Leute haben sich bewußt für ihre persönliche Sicherheit entschieden.

Wie bekämpft man Terrorismus?

Wie bekämpft man Terrorismus?

 

Der „Kurier“ – eine der blödesten Zeitungen überhaupt – sagt: Man braucht neue Gesetze gegen die Rechtsradikalen und gegen Extremisten. Das ist natürlich nicht dem „Kurier“ selber eingefallen, sondern dem Herrn Innenminister Sobotka, der angeblich schon ein neues Gesetz gebastelt hat oder gerade basteln läßt. Der „Kurier“ plappert das nur brav und völlig unreflektiert nach, wie es dem modernen Journalismus halt geziemt.