Aktuelles

Der Weg zum rettenden Stich

So titelt die "Krone" und meint damit natürlich die Impfung, die uns allen Erlösung und Rettung bringen soll. Es gibt aber noch gar keine Impfung und erprobt ist sie schon gar nicht. Was mit den Geimpften passieren wird, weiß keiner. Nicht der Basti und der Gesundheitsminister schon gar nicht.

Bleibt also der Stich des Afghanen am Praterstern oder irgendwo anders im schönen und ach so sicheren Wien und nicht mit der Impfung sondern mit dem Messer, wo wir schon genügende Erfahrungen haben, ganz besonders die Frauen, weil die ja so eine Gewalt zu lieben scheinen.

Neuester Beitrag

Hilfe! Wer deradikalisiert mich?

 

Anbieten würde sich natürlich die Ministerin Raab. Ich traue es ihr aber nicht zu, weil ich habe sie gerade im Fernsehen bewundern können. Die Figur ist durchaus in Ordnung, die Frisur auch. Aber sonst? Die intellektuelle Kompetenz fehlt ihr durchaus, kein Wunder bei einer solchen Politikerin.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 94 Gäste und ein Mitglied online

Allgemein

Die Rolex der Frau Chebli

Die Rolex der Frau Chebli

Ich habe eine, die Frau Chebli hat eine und viele andere haben auch eine. Ich bin daher nicht neidig. Der Unterschied zur Frau Chebli ist natürlich, daß ich mir meine Rolex selber bezahlt habe und die Frau Chebli sie sich hat vom Steuerzahler bezahlen lassen, weil selber verdient hat sie wohl keinen luckerten Cent bisher. Übrigens sieht man auf dem Bild nicht, ob das eine Stahl-Rolex ist, die läppische 8.000 kostet oder eine weißgoldene oder gar eine aus Platin. Da kann man her als das Doppelte hinblättern. Auch schon wurscht – für die Frau Chebli jedenfalls.

Alle schauen jetzt aber nur mehr auf ihre Rolex und sie hat daher auch schon ihren Facebook-Account löschen lassen müssen, die Arme.

Ich schaue aber nicht auf ihre Rolex sondern auf ihre Knie. Der Zusammenhang zwischen Knie und Rolex dürfte klar sein. Zumindest den österreichischen Weibern von der ÖVP und dem Kurz auch.

 

Vereinszwänge

Die ÖVP hat durchgedrückt, daß die Schützenvereine mindestens 100 Mitglieder haben müssen sonst sind sie keine. Steht so im Entwurf und die ÖVP ist dafür voll verantwortlich. Ob das Gesetz so kommen wird, weiß ich nicht, wäre aber eine furchtbare Schande und verfassungswidrig obendrein. Das aber ist der ÖVP egal.

Vereinszwang wie bei den Nazis, wo man auch nur dann Sport betreiben durfte, wenn man bei einem Nazi-Verein Mitglied gewesen ist. Das hat man dem Waldheim vorgehalten, obwohl er wirklich nichts dafür gekonnt hat, daß man sein Pferd bei der SA eingeschrieben hat. Er hat es nämlich nicht einmal gewußt.

Aber die ÖVP findet das gut und richtig. Aus dem Fall Waldheim hat sie nichts gelernt aber vielleicht muß sie jetzt von ihrer Sportschützen-Gaunerei was lernen. Wenn sie nämlich bald unter 100 Mitglieder rutscht, was ich ihr vom Herzen vergönne.

 

„Unheimliche Serie an Frauenmorden“

Ich lasse das unter Anführungszeichen, denn sonst glaubt jemand, ich kann kein Deutsch mehr. Aber das stammt wörtlich so aus der „Krone“ und steht dort als Titelzeile am 23.10. Bei der „Krone“ ist freilich deutsch ganz egal und den Hans Dichand will ich nicht in seinem Grab dazu ansprechen, denn ich weiß nicht, auf welcher Seite er gerade liegt.

Aber man erfährt, daß von den 35 Ermordeten 31 Frauen sind. Wen wundert das? Mich nicht. Serie, wie die „Krone“ vermeint, ist das natürlich nicht, es liegt einfach daran, daß Frauen immer Opfer und die Männer immer Täter sind und es liegt auch daran, daß es bei uns vermehrt Leute gibt, für die Frauen minderwertig und unterlegen sind und nur zum Ficken und Schlagen gebraucht werden.

Das steht nämlich in irgendeinem Buch, das diese Leute oftmals als einzigen Lesestoff und Lehrstoff haben und daher wundert mich gar nichts.

Also wundert Euch auch nicht, liebe Leute, lest weiter die „Krone“ und schaut weiter den ORF, dann wird es auch weiter solche „Serien“ geben.

Kommentare   

+6 #7 Georg Zakrajsek 2018-10-28 08:38
Und die Chebli hat ne Rolex und den Preis den sieht man nicht (Mackie Messer)
+6 #6 Michael Heise 2018-10-27 22:27
Die Rolex gibt' s bei der Berliner SPD für jeden Neugenossen. Der größte Martin aller Zeiten, trägt wohl eher A. Lange & Söhne für schlappe 440.000.- €.

Die Lange liegt im Schaufenster bei Wempe am Neuen Wall neben den Billig- Prolo- Rolex... Was bin ich doch für eine arme Sau mit der Solar Citizen! Gedenket des Elends!
+4 #5 JanCux 2018-10-27 22:11
zitiere Georg Zakrajsek:
Auch für Jäger nach meiner Meinung. Verlassen würde ich mich aber nicht darauf. Man darf unseren Behörden dabei nicht trauen.


Sauposten, oder gehackes....o.k. lassen wir das 8)
+5 #4 Georg Zakrajsek 2018-10-27 21:40
Auch für Jäger nach meiner Meinung. Verlassen würde ich mich aber nicht darauf. Man darf unseren Behörden dabei nicht trauen.
+5 #3 LA-LE 69 2018-10-27 20:25
Zitiere Sig Sauer
Wünsche jeder Welcome-Wachlerin und Omi gegen Rechts ein so erfrischendes und wohl tuendes Schäferstündchen.
PS:
Ist es der Wunsch der oben genannten Weiber,das solche Amts bekannten Kreaturen nicht außer Landes gebracht werden, um deren gutes Ficki-Ficki noch länger genießen zu können?
+5 #2 silverstar 2018-10-27 18:40
zum Thema "krone" sprang mich folgender Satz an den ich vielleicht falsch Interpretiere
https://www.krone.at/1793895?fbclid=IwAR3WdQvAA-CNPxISEl_1JtNaYsDisw5AiR5Kgh14rqyWdwz8tvoHGwyO4rg
Da lese ich :
Das Verbot soll nicht für jene Menschen gelten, die Waffen in Ausübung ihres Berufes an diesen Orten bei sich haben. „Damit sind nicht nur Organe des öffentlichen Sicherheitsdienstes erfasst, sondern auch Angehörige privater Sicherheitsdienste. Ebenso soll das Verbot nicht für Menschen gelten, die Waffen aufgrund einer waffenrechtlichen Bewilligung, wie etwa eines Waffenpasses, bei sich haben“
DHh In dieser Waffenverbotszone dürfen auch WBK Besitzer zb eine SSW oder ein Messer führen ? und auch eine kat B/C Waffe vorschriftsmässig transportieren ?
bitte um Auskunft
+7 #1 Sig Sauer 2018-10-27 16:46
...wäre auch interessant zu erfahren welche "unheimliche Serie an Vergewaltigungen und Gruppenvergewaltigungen" plötzlich ausgebrochen ist. In Freiburg wurde eine junge Frau von bis zu 15 Männern (eh schon wissen welche Religion) stundenlang benutzt und vorher unter Drogen gesetzt. So eine Bereicherung und "Erlebung" (denn eine Vergewaltigte ist ja heute eine Erlebende) würde ich mal diversen Frauen und Bahnhofsklatscherinnen wünschen, damit sie ganz genau wissen wem sie da applaudiert haben. Aber meistens trifft es ja die, die unschuldig zum Handkuss kommen...

Übrigens ist der Mohammed, der bekanntlich eine Minderjährige zur Frau genommen hat kein Pädophiler. Das ist jetzt amtlich! Bin gespannt wann bei uns die erste Kinderhochzeit legal stattfindet.

Viellecht ist es ja auch bald amtlich, dass der Hilter kein Rechter war? Hatte ja immer schon den Verdacht dass er ein Sozi war (vermutlich daher auch National-Sozialist genannt). Lassen wir uns überraschen...

Um zu kommentieren, bitte anmelden.