Allgemein

Warum die Gelbwesten gar so zornig sind

Warum die Gelbwesten gar so zornig sind

Sie ärgern sich, denn sie haben falsch gewählt. Den Macron hätten sie nicht wählen sollen, die LePen wäre viel besser gewesen. Den Fehler kann man derzeit nicht wieder gut machen. Wenn man aber erkennt, welchen Fehler man gemacht hat, dann ist es ein guter Grund, zornig zu sein. Ich wäre es auch.

 

Erklärerinnen

Nach der Bluttat im Kinderzimmer sind die Erklärerinnen am Werk. Bald werden wir alles wissen, alles was den „Mutmaßlichen“ bewegt, was ihm das Messer in die Hand gedrückt hat und was man in Zukunft dagegen tun könnte. Messerverbot wäre ja nicht schlecht, Waffenverbot überhaupt. Wie wär es aber mit einem Afghanenverbot?

Aber wir wissen: „Meiner ist ja ganz anders und die Mutter mag ihn schließlich auch“. Man sollte auch intensiv über ein Weiberverbot nachdenken. Zumindest in der Politik. Für manches mögen sie ja gut sein. Aber für die Politik nicht und für die Medien auch nicht.

 

EU-Wahl ist bald

Man sollte bei dieser Wahl das wählen, was die etablierten Politiker am meisten ärgert. Also die FPÖ. Egal, was die nicht zusammengebracht haben, egal, wie oft wir uns über sie geärgert haben. Und bitte: Ja nicht die ÖVP wählen. Die ÖVP ist unser Unglück. In Österreich und in der EU erst recht.

 

Warum ich rechts bin

Ich bin rechts, weil die Nazis Linke gewesen sind. Und Linke mag ich nicht.

 

Terror in Straßburg

War aber sicher gar keiner, denn Terror gibt es überhaupt gar nicht. Alles nur Einbildung. Und die Waffen gibt es auch nicht, weil die sind ja schon verboten worden. Von der EU höchstselbst. Fürchtet sich also noch jemand? Na also!