Aktuelles

Kann es sein, daß der Kickl schön langsam draufkommt?

Als Innenminister hatte er es noch nicht begriffen. Siehe Waffengesetz. Aber es kann ja sein, daß er jetzt gescheiter wird. Wir wollen es hoffen. Beim Sellner sollte man vielleicht anfangen.

Neuester Beitrag

Schüsse lösen sich manchmal

 

Falsch. Schüsse lösen sich nicht, sie werden abgefeuert. Wenn geschossen wird, dann will jemand schließen. Ausreden gibt es keine.

Wenn ein paar Soldaten blöd herumspielen bis es endlich einmal kracht und einer schwer verletzt wird, dann hört sich der Spaß auf. Hier wurde ganz einfach schlecht ausgebildet und Leuten, die das nicht begriffen haben, darf man eben keine scharfe Waffe überlassen. Wer das tut, handelt fahrlässig und sollte genauso bestraft werden wie der Unglücksschütze.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 104 Gäste und keine Mitglieder online

Allgemein

Schießereien

Schießereien

Die erste Regel bei einer Schießerei, vermittelt von Jeff Cooper: „Have a gun!“

Wenn man also gefragt wird, welche Waffe man wählen sollte, ist die Antwort einfach: Die, die man immer dabei hat.

 

Jäger am Schießstand

Jäger am Schießstand

Manchmal recht schwer zu kommentieren. Geschichten dazu kennt wohl ein jeder und ich kenne natürlich besonders viele, weil ich ja in Afrika oft das sogenannte „Gewehreinschießen“ beaufsichtigen muß. Es geht dabei um die Feststellung der Trefferlage, weil ja in den afrikanischen Verhältnissen (Temperatur, Höhenlage) das Gewehr oft woanders hinschießt als hier bei uns in Europa.

Feuerkraft - Afrika-Gewehr

Feuerkraft

Große Magazine für Pistolen sind schon was feines. Man kann viel mehr schießen als früher, wo nach sechs oder sieben Schuß Schluß gewesen ist. Und beim Revolver war es nach 5 oder 6 aus.

Man hat Jeff Cooper einmal über die Vorzüge einer Pistole mit einem 15-Schuß-Magazin befragt. Es ging damals darum, die Government mit ihren sieben Schuß Magazin Kaliber .45 durch die Beretta mit 15-Schuß-Magazin und dem Kaliber 9mm zu ersetzen.

Selbstverteidigung

Selbstverteidigung

Man muß es selber machen. Auf den Staat, der ja dafür unsere Steuern nimmt und garantieren sollte, seine Bürger zu beschützen, kann man sich nicht mehr verlassen. Das Gewaltmonopol existiert nicht mehr.

Wo sind noch Männer?

Wo sind noch Männer?

Bei uns kaum mehr. Ich meine natürlich einheimische Männer. Man hat denen die Männlichkeit aberzogen, sie sozusagen kastriert. Das wird vom Kindergarten an gemacht, setzt sich in der Volksschule fort und ist erst auf der Uni abgeschlossen. Das geht auch ohne Messer ohne Chemie, das geht heute wie gesagt ganz einfach mit der Erziehung.

Kommen wir aus Afrika?

Kommen wir aus Afrika?

 

Ich denke schon. Sicher nicht aus dem Urwald sondern wahrscheinlich aus der Savanne. Wenn ich in Namibia bin – und dort ist hauptsächlich Savanne oder Wüste – fühle ich mich wie zu Hause. Das geht nicht nur mir so. Es geht auch fast allen meinen Freunden so, die mich in dieses Land begleitet haben und das sind bisher sehr viele gewesen. Die meisten wollen auch wieder dorthin, auch wenn das wirklich weit ist.