Aktuelles

Der qualvolle Weg zum Schlachthof

So titelt die "Krone", die heute draufgekommen ist, daß man Schlachtvieh, wie es die EU befahl, zum Schlachthof bringen muß, statt es zu Hause am Bauernhof gemütlich abzustechen. Das dauert und ist nicht immer gut. Aber ist halt so in der EU.

Nur lustig, daß die "Krone" mit einem seltsamen Humorverständnis genau darunter die "Ball Hingucker" zeigt, so daß man meinen kann, dieselben Hinguckerinnen würden zum Schlachthof ausgeführt statt auf den Opernball.

Es genügt, sich die Titelseite der heutigen "Krone" anzusehen. Aber vielleicht machen die das mit Absicht.

Neuester Beitrag

Was man lesen sollte

 

Lesen kommt ab. Der „Krone“ kann man nicht die Schuld geben. Die gibt es ja schon seit dem Jahr 1900, auch wenn die Zeitung selber fälschlich behauptet, es wären erst 60 Jahre, also seit Dichand dem Älteren. Es ist also immer schon gelesen worden und es ist immer mehr gelesen worden. Die Deutschen – und die Österreicher auch waren ein Volk der Dichter und Denker und daher auch der Leser. Trotz „Krone“.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 144 Gäste und ein Mitglied online

Gastbeiträge

„Es reicht“ = werden Sie Machiavellist

„Es reicht“  =  werden Sie Machiavellist

 

Machiavellismus beschreibt eine skrupellose, wie auch listige Machtpolitik, die sich auch über alle bestehenden Moralvorstellungen hinwegsetzt und den Mächtigen ALLES erlaubt, was zu deren Machterhaltung dient.

Beispiel aus der Brüsseler- und Berliner Machtpolitik unter dem Titel „Wir schaffen das“: Sie wollten Gäste sonder Zahl, sie holten und holen weiter Gäste in Millionenhöhe. Hier sollte Molterer´s  berühmtes „Es reicht“ ansetzten, zumal an allen Enden und Ecken, alles – mehr oder weniger – den Bach runtergeht. Bleiben wir beispielsweise bei der Kriminalität: Es wird gestochen, gestohlen, vergewaltigt, geraubt, gedealt, beleidigt und sogar gemordet. Und fast keine polizeiliche Amtshandlung im Zusammenhang mit „Gästen“, wo nicht oftmals Polizisten unmittelbar angegriffen werden. Und wie reagiert die Lügen-Presse hierauf? Sie schreiben die Taten klein, erklären fast alle Täter zu Österreichern, sprechen von Einzelfällen und erklären frei Schnauze viele sofort zu psychisch Kranken. Krank liebe Freunde, sind unsere Brüsseler-, Berliner- und Pariser-, wie auch unsere einstigen österreichischen Politverantwortlichen, nicht alleine, weil sie Grenzen für vollkommen fragwürdige Menschen unter Verletzung von Gesetzten geöffnet haben, sondern weil auch jedes Semmerl und jedes Unterhoserl, was unsere Willkommensgäste konsumieren auch von uns vorab erschuftet werden muss. Wir müssen dafür Rurcheln, Steuern, Abgaben und Gebühren leisten, wurden oftmals in die Schuldenfalle gelockt,  während die Gästeschar meist kommod in der sozialen Hängematte liegt, sich mit ihren Smartphones  spielt und „Anweisungen“ empfängt, die für uns nichts Gutes verheißen, und sodann – zur Aufbesserung des durchaus üppigen Taschengeldes – nicht selten im Drogenhandel tätig ist.

 

Während bei uns ein männlicher Spitalsbesucher nur deshalb von „endogenen Feinden“ (= heimatbösen heimischen Bediensteten) rausgeworfen wurde, weil eine Muslima zeitgleich das Krankenzimmer „innehatte“, finden oftmals hiesige junge Menschen, schon deshalb keinen Job, weil bei Ausschreibungen im öffentlichen Dienst – wie auch manchmal bei Firmen - oftmals der Hinweis „Menschen mit migrantischer Herkunft bevorzugt“ nicht fehlt. Hierzu wird argumentiert, dass wir viele Einwohner fremdsprachiger Herkunft haben, so dass wir eben Mitarbeiter benötigen, die diese Sprachen sprechen und auch deren Gebräuche und Gewohnheiten – besser „Ungewöhnlichkeiten“ - kennen. Auch wenn wir erwarten dürfen, dass die neue Regierung manchen Dingen die Spitze nehmen wird, so dürfen wir nicht vergessen, dass wir trotzdem in vielen Bereichen via Brüssel fremdbestimmt sind. Und so rufe ich schlichtweg auf, dem Machiavellismus ebenfalls zu huldigen, um einen Gegenpol zum ruinösen Gutmenschentum zu schaffen. Machen Sie endlich Nägel mit Köpfen - formiert Euch! Hier nun die Strategie in Kurzform: Als Machiavellist dürfen Sie sich aller Mittel bedienen um auch Ihren Frust loszuwerden und auch um andere Ergebnisse zu schaffen. Spielen Sie daher ein falsches Spiel, spielen Sie einfach das Gegenteil dessen vor, was Sie in Wirklichkeit machen, denken und fühlen.

Sie wissen: in Österreich gilt das Legalitätsprinzip. Speziell dort, wo man ihnen vorschreiben möchte (z.B. der Dienstgeber), wie sie denken, fühlen und abstimmen sollen. Seien Sie Widerborstig. Heucheln Sie einfach, machen Sie als nunmehriger Machiavellist einfach Ihr Widerstands-Ding, wo immer möglich. Zu Gunsten unserer Heimat und Jugend.

Ich selbst scheiß auf die von Gutmenschen und der Grün-Roten-Pest verordneten „Political correctness“.

 

Ing. Wilmont Franta

 

Kontakt zum Autor:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kommentare   

+4 #16 Walter Murschitsch 2018-05-02 16:43
zitiere aurum:
OT: Polizei läßt sich von Asylforderern erpressen und zieht wieder ab. Die Polizei braucht niemand.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article175996590/Verhinderte-Abschiebung-200-Migranten-stellen-Ultimatum-Polizei-zieht-wieder-ab.html

Demnächst sicher auch bei uns.




Willkommen in der Anarchie........
+3 #15 aurum 2018-05-02 15:21
OT: Einige pikante Informationen über die Macrone.

http://rogerrapo.info/selon-un-ex-agent-du-mossad-macron-est-gay-et-islamiste/

So werden Politiker geführt!
+4 #14 aurum 2018-05-02 15:19
zitiere Loki:
Zu AURUM:

Haben die deutschen Kollegen keine Pistolen mehr?

Die Firma GLOCK stellt doch solche Dinger her, bei denen vorne Kugel rauskommen und die "Bumm" machen?!?

So ein Warnschuß soll Wunder wirken.

Ähnlich wie ein "Querschuß"

Warum ein Warnschuß? Da brauchen die Kollegen gar nicht viel zielen, trifft immer den Richtigen.
+5 #13 Loki 2018-05-02 15:15
Zu AURUM:

Haben die deutschen Kollegen keine Pistolen mehr?

Die Firma GLOCK stellt doch solche Dinger her, bei denen vorne Kugel rauskommen und die "Bumm" machen?!?

So ein Warnschuß soll Wunder wirken.

Ähnlich wie ein "Querschuß"
+5 #12 aurum 2018-05-02 15:03
OT: Polizei läßt sich von Asylforderern erpressen und zieht wieder ab. Die Polizei braucht niemand.
https://www.welt.de/politik/deutschland/article175996590/Verhinderte-Abschiebung-200-Migranten-stellen-Ultimatum-Polizei-zieht-wieder-ab.html

Demnächst sicher auch bei uns.
+3 #11 LA-LE 69 2018-05-02 13:28
An alle Gleichgesinnten,nehmt Euch die 5 Minuten Zeit um mehr über den"Rechtsstaat Österreich"zu erfahren.
https://www.youtube.com/watch?v=LfBpxNjEIe8
+4 #10 aurum 2018-05-02 09:04
zitiere LA-LE 69:
zitiere aurum:
OT: GB ist gefallen! GB bekommt einen muslimischen Innenminister.

Eine Filmempfehlung: https://www.youtube.com/watch?v=JwkkpCD-UIw

Was seht ihr bei 1:39?


GB.ist nicht gefallen.Sie spielen ihr Spiel.EU Beitritt ohne Euro,die"Rosinen" der EU geerntet,Austritt aus der EU vor dem Untergang,ein großer Teil der EU Goldreserven in GB,der Muslimische Innenminister nur eine Marionette um seine"Glaubensbrüder"zu beruhigen.Es wird doch kein"Transatlantiker"dem anderen ein Auge auspecken?

Die Goldreserven braucht die jeweilige Regierung nur zurückholen, dafür fehlt aber der Wille. Ob ein Muselminister als Beruhigung für die restlichen Kopfabschneider dient, bezweifle sehr. Vielleicht ist GB schon im Liegen umgefallen.
+4 #9 LA-LE 69 2018-05-01 21:01
zitiere aurum:
OT: GB ist gefallen! GB bekommt einen muslimischen Innenminister.

Eine Filmempfehlung: https://www.youtube.com/watch?v=JwkkpCD-UIw

Was seht ihr bei 1:39?


GB.ist nicht gefallen.Sie spielen ihr Spiel.EU Beitritt ohne Euro,die"Rosinen" der EU geerntet,Austritt aus der EU vor dem Untergang,ein großer Teil der EU Goldreserven in GB,der Muslimische Innenminister nur eine Marionette um seine"Glaubensbrüder"zu beruhigen.Es wird doch kein"Transatlantiker"dem anderen ein Auge auspecken?
+5 #8 LA-LE 69 2018-05-01 16:27
zitiere aurum:
zitiere LA-LE 69:
zitiere aurum:
Eine gute Idee! Einfach gemein sein, die Verhaltensweisen unserer Behörden und Regierenden einfach spiegeln. :-*


Die Idee ist gut.
Aber wie sollen das die kleine Supermarkt Kassierin,der einfache Bauarbeiter,alle die um ihren Arbeitsplatz bangen,alle Unschuldig Arbeitslosen durchführen?
Es ist nicht ein jeder ein"Heini Staudinger"(Den ich sehr schätze,Waldviertler Schuhe)der dem Staat gezeigt hat das unser Geldsystem von Verbrechern beherrscht wird.

Das muß jeder für sich selbst finden. Ich habe meinen Weg dazu schon gefunden.


Ich glaube wir machen uns zu viele Sorgen,denn wenn man das liest dürfte das Paradies nicht mehr fern sein.
http://www.krone.at/1701116
IRONIE OFF.
+6 #7 aurum 2018-05-01 16:02
zitiere LA-LE 69:
zitiere aurum:
Eine gute Idee! Einfach gemein sein, die Verhaltensweisen unserer Behörden und Regierenden einfach spiegeln. :-*


Die Idee ist gut.
Aber wie sollen das die kleine Supermarkt Kassierin,der einfache Bauarbeiter,alle die um ihren Arbeitsplatz bangen,alle Unschuldig Arbeitslosen durchführen?
Es ist nicht ein jeder ein"Heini Staudinger"(Den ich sehr schätze,Waldviertler Schuhe)der dem Staat gezeigt hat das unser Geldsystem von Verbrechern beherrscht wird.

Das muß jeder für sich selbst finden. Ich habe meinen Weg dazu schon gefunden.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.