Aktuelles

Von Nepal nach Wien

Da hat eine Frau - aus Nepal zugereist - ihre drei Kinder umgebracht. Wer ihr Mann ist, vor dem sie sich fürchtet, erfährt man nicht.

Es treten auf zahlreiche Politikerinnen, Anwältinnen und auch Psychologinnen, sogar die frisch gestraffte Frau Rossmanith ist dabei. Vermutungen, Spekulationen werden hier verbreitet, garade daß man noch keinen - heute so beliebten - "Simulationsexperten" aufgeboten hat.

Nur eine Frage wurde weder gestellt und daher auch nicht beantwortet: Warum ist diese Frau hier in Österreich? Asyl? Flucht? Oder was? Wer hat sie hergebracht?

Neuester Beitrag

Christenverfolgung – aber richtig

 

Wir Christen ja haben große Übung in der Verfolgung von Andersgläubigen. Albigenser, Protestanten, Bogumilen und was es sonst noch alles gab. Aber der Kaiser Nero soll damit angefangen haben. Der hat sich aber zunächst auf die Christen konzentriert. Waren ja keine anderen da.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 186 Gäste und keine Mitglieder online

Geschichte

Die Deutschen haben sich nicht geändert

Die Deutschen haben sich nicht geändert

 

Der Historiker Ian Kershaw hat ein Buch über das Ende des Dritten Reichs geschrieben. Es umfaßt die Zeit vom Attentat auf Hitler am 20. Juli 44 bis zum Ende, zum bitteren Ende. Es stellt vor allem die Frage, warum die Deutschen auch nach dem 20. Juli weitergemacht haben und Hitler bis zum Schluß die Treue gehalten haben. Die Frage ist beantwortet.

Denn am Anfang des Buches steht eine Geschichte, eine Geschichte, die sich ähnlich wahrscheinlich unzählige Male zugetragen haben wird und die aber niemand erzählt. Nur diese hat ihren Historiker gefunden.

18. April 1945 in Ansbach. Die Amerikaner stehen vor der Stadt, es kann nicht mehr lange dauern. Der Kreisleiter der Nazis ist bereits abgehauen. Ein junger Mann, der die Sinnlosigkeit des Krieges längst eingesehen hat, macht den Versuch einer Sabotage und schneidet Telefondrähte durch. Es sind die falschen. Der Bursch wird verraten. Verhaftung, Standgericht, das ihn sofort zum Tod verurteilt. Vor der Hinrichtung kann er fliehen, wird aber eingefangen. Der Strick reißt, er rennt wieder davon, man fängt ihn aber ein und hängt ihn endgültig auf. Das alles unter der tätigen und eifrigen Mithilfe der Bürger. Vier Stunden später sind die Amerikaner da, der Krieg ist aus für Ansbach.

Das alles zu kommentieren fällt nicht nur mir schwer. Treu bis in den Tod waren diese Deutschen, treu bis in den Tod eines jungen tapferen Mannes, den dann die Amerikaner vom Strick geschnitten haben. Wem sie hier die Treue gehalten haben, versteht man heute nicht mehr.

Oder – versteht man es doch? Wer zeigt denn heute Abweichler an, Leute, die den Islam kritisieren, Leute, die eine unglaublich Fremdeninvasion beklagen, die gegen die Morde, die Raubüberfälle und die Vergewaltigungen demonstrieren? Sind das nicht auch diese Deutschen? Und warum haben sie sich seit Ansbach 1945 nicht geändert? Weil sie Deutsche sind? Genügt diese Erklärung?

Kommentare   

#29 Tecumseh 2018-03-05 15:00
zitiere aurum:
Bitte das ist doch nicht schwer. Für Novomatic dient sie als Feigenblatt. Nebenbei wird die kotzgrüne Schwätzerpartei als das dargestellt, was sie ist, eine Verbotspartei und Tummelplatz für rechthaberische Ökostalinisten.
Ähnliches bei der SPÖ. Schau denn Gusi an. Ein ekelhafter Salonsozialist und Wasserprediger der übelsten Sorte. Seinen geschäftlichen Umgang sollte man genau anschauen.


100 Punkte für Dich!
+1 #28 aurum 2018-03-05 14:47
zitiere Tecumseh:
zitiere aurum:
Mir schon. Bei der Nina kanns nicht mehr arbeiten (altersebedingt) und bei Grünen werden die gut dotierten Büroplatzerln auch immer weniger und hocknstad ist für die Eva auch keine Lösung.


Kicha!
Des is ma scho kloar, daß die do aufspringt! :-)
Oba, daß ma der übahaupt a Angebot g'mocht hot,
des is ma net gonz kloar! :lol: :lol: :lol:

Bitte das ist doch nicht schwer. Für Novomatic dient sie als Feigenblatt. Nebenbei wird die kotzgrüne Schwätzerpartei als das dargestellt, was sie ist, eine Verbotspartei und Tummelplatz für rechthaberische Ökostalinisten.
Ähnliches bei der SPÖ. Schau denn Gusi an. Ein ekelhafter Salonsozialist und Wasserprediger der übelsten Sorte. Seinen geschäftlichen Umgang sollte man genau anschauen.
+2 #27 Tecumseh 2018-03-05 08:06
zitiere aurum:
Mir schon. Bei der Nina kanns nicht mehr arbeiten (altersebedingt) und bei Grünen werden die gut dotierten Büroplatzerln auch immer weniger und hocknstad ist für die Eva auch keine Lösung.


Kicha!
Des is ma scho kloar, daß die do aufspringt! :-)
Oba, daß ma der übahaupt a Angebot g'mocht hot,
des is ma net gonz kloar! :lol: :lol: :lol:
+2 #26 aurum 2018-03-05 07:54
zitiere Tecumseh:
zitiere Eugen Gerber:
Warum grad die gekauft wurde erschließt sich mir nicht.


Mir a net! :lol:

Mir schon. Bei der Nina kanns nicht mehr arbeiten (altersebedingt) und bei Grünen werden die gut dotierten Büroplatzerln auch immer weniger und hocknstad ist für die Eva auch keine Lösung.
+2 #25 LA-LE 69 2018-03-02 20:57
Mir a net! :lol:

Mir schon.
Sie hat ihren "Beitrag"geleistet,und darum soll sie jetzt belohnt werden.
Is do Watschen afoch.Oder?
Würde mich nicht wundern,wenn "Maria",die Steigbügelhalterin vom"Michi"demnächst auch so ein Angebot bekommt.Denn geleistet hat sie ja schon sehr viel für die????????.

Der von den Toten auferstandene, ehemalige Finanzminister und jetzt Landesjägermeister leistete auch seinen "Beitrag"und wurde dafür fürstlich belohnt.Es bewahrheitet sich immer wieder:Wer gute" Arbeit"leistet soll auch dementsprechend "belohnt"werden.Darum Arbeiten ja unsere Volksverräter Tag und Nacht für uns,um nicht einmal dem AMS zur Last zu fallen.(Orme Hund sans)
+3 #24 LA-LE 69 2018-03-02 20:44
zitiere Jokl:
Hallo Jungs!
Bin wieder da und habe Eure Posts gelesen.
Immerhin, da schliesst sich ein Kreis.
Das meine ich so:
Die Glawischnig und die Wesely werden zu Siemens und Novomatic entsorgt. Die eine rotkommunistisch, die andere grünkommunistisch. Beide landen jetzt bei der Erzkapitalisten!
Und die korrekte Bezeichnung für solche Frauen ist unter dem Link nachzulesen, der sich um migrantöse Schulkultur dreht.
Findet selber heraus, was ich meine. Viel Spass.
Ach ja, ich geh jetzt :-x :-x :-x

... aber sowas von....


Die Kommunisten begeben sich in die Krallen der Kapitalisten,und bei uns gibt es noch immer Idioten die solche Figuren wählen und sich für "Demos"hergeben.Ist aber bei den Sozis,(die sich die Haxn fürs Volk ausreißen)nicht anders.Man verfolge nur die"Spuren"so mancher Rot-Grüner"Volksverräter".
+3 #23 LA-LE 69 2018-03-02 20:32
zitiere Tecumseh:
zitiere aurum:
Auf deutsche Friedensangebote wurde von alliierter Seite niemals eingegangen.
Diese Ungeheuerlichkeiten kommen auch unter den Historikern immer mehr auf, nur bei uns nicht.


Und was bedingungslose Kapitulation bedeutet, haben die Menschen in Nemmersdorf 10.1944 erfahren müssen! Und da war bestimmt keiner dabei, der im Sportpalast nach dem "Totalen Krieg" gerufen hatte! Und Nemmersdorf war kein "Einzelfall"!


In den "Neuen Geschichtsbüchern" wird man darüber sicher nichts lesen.
+5 #22 Loki 2018-03-02 20:30
Hallo Jungs!
Bin wieder da und habe Eure Posts gelesen.
Immerhin, da schliesst sich ein Kreis.
Das meine ich so:
Die Glawischnig und die Wesely werden zu Siemens und Novomatic entsorgt. Die eine rotkommunistisch, die andere grünkommunistisch. Beide landen jetzt bei der Erzkapitalisten!
Und die korrekte Bezeichnung für solche Frauen ist unter dem Link nachzulesen, der sich um migrantöse Schulkultur dreht.
Findet selber heraus, was ich meine. Viel Spass.
Ach ja, ich geh jetzt :-x :-x :-x

... aber sowas von....
+6 #21 Tecumseh 2018-03-02 19:40
zitiere aurum:
Auf deutsche Friedensangebote wurde von alliierter Seite niemals eingegangen.
Diese Ungeheuerlichkeiten kommen auch unter den Historikern immer mehr auf, nur bei uns nicht.


Und was bedingungslose Kapitulation bedeutet, haben die Menschen in Nemmersdorf 10.1944 erfahren müssen! Und da war bestimmt keiner dabei, der im Sportpalast nach dem "Totalen Krieg" gerufen hatte! Und Nemmersdorf war kein "Einzelfall"!
+4 #20 LA-LE 69 2018-03-02 19:24
zitiere Tecumseh:
zitiere Eugen Gerber:
Warum grad die gekauft wurde erschließt sich mir nicht.


Mir a net! :lol:


Mir schon.
Sie hat ihren "Beitrag"geleistet,und darum soll sie jetzt belohnt werden.
Is do Watschen afoch.Oder?
Würde mich nicht wundern,wenn "Maria",die Steigbügelhalterin vom"Michi"demnächst auch so ein Angebot bekommt.Denn geleistet hat sie ja schon sehr viel für die????????.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.