Aktuelles

Wie dumm darf ein Umweltminister sein?

Schon sehr und bei einer Umweltministerin geht noch was. Da schreibt die "Krone" daß es jetzt dank Gewessler den Rasern "an den Kragen ginge". Bravo, kann man da nur sagen. Ein dreifach Hoch der Frau Minister!

Nur: es seien einige Frage dazu gestattet:

Was macht man, wenn der Betreffende gar keinen Führerschein hat? Soll ja vorkommen, vor allem bei so eingefleischten Rasern. Was nimmt man ihm dann weg?

Und was macht man, wenn der die Strafe nicht zahlen kann, weil er nur von der Mindestsicherung lebt?

Und was macht man, wenn ihm das Auto gar nicht gehört, sondern dem Onkel? Wem wird man es dann wegnehmen?

Also, was macht dann die gescheite Frau  Minister?

Fragen über Fragen. Aber beantworten wird die ohnehin keiner und bis das Gesetz in Kraft tritt, werden noch einige Kronenzeitungen erscheinen.

Neuester Beitrag

Sie haben es übertrieben

 

Seit einem Jahr haben sie es übertrieben und sie quälen uns immer noch. Und wie es scheint, werden wir das noch eine Weile ertragen müssen – außer wir machen endlich was dagegen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 82 Gäste und keine Mitglieder online

Gesellschaft

Warum sich die Meghan als Megäre entpuppt und warum mich das nicht wundert

Warum sich die Meghan als Megäre entpuppt und warum mich das nicht wundert

 

Über die Royals bin ich bestens informiert. Das gehört heute einfach zur Bildung. Und deshalb lese ich alles was die „Krone“ und das Internet in dieser Beziehung liefert. Was die Meghan so anhat oder auch nicht, was sie sagt und tut und wie sie gefaßt und ganz allein ihr kommendes Kind austrägt. Auch ihre Hüte stehen im ungeteilten Zentrum meiner Aufmerksamkeit.

Das Arbeitsleid der Politiker

Das Arbeitsleid der Politiker

 

Es hat sich noch keiner von denen beschwert, daß ihm die Arbeit zuviel würde. Denn die Antwort wäre zu einfach: „Dann mach‘ halt was anderes!“ Wollen die aber nicht. Sie wollen alle weitermachen. Der Job ist doch zu schön. Egal wie lange man dabei „arbeitet“.

Rauchen ist schädlich und jeder weiß das

Rauchen ist schädlich und jeder weiß das

 

Deshalb gibt es jetzt ein Volksbegehren gegen das Rauchen im Kaffeehaus. Höchste Zeit. Besorgte Bürger werden das sicher unterschreiben. Ich nicht. Ich möchte nämlich nicht, daß mir irgendjemand, ein nichtrauchender und vegetarisch lebender Hitler-Wiedergänger nämlich, vorschreibt, was ich zu tun und zu lassen habe, nur weil es in seiner Vorstellung gesund sei, etwas nicht zu machen.