Aktuelles

Wahlsensation

Jetzt kommt der endgültige Wahlschlager: Basti heiratet die Klima-Greta! Trauzeugen (schon fix) Van der Bellen und der Blümel. Damit ist zwar der Schwiegermuttertraum ausgetäumt, die Klimaretter werden aber alle den Basti wählen! Wenn Kinder kommen, heißt das erste: Kromp und das zweite Kolb. Sollte es ein siamesischer Zwilling sein, dann eben Kromp-Kolb. Geschlecht ist ohnehin divers.

P.S.: Aber vielleicht ist das ganze nur ein Scherz - wie das ganze Wahltheater

Neuester Beitrag

Was macht unsere Regierung?

 

Einfach: Nix. Für was anderes ist sie auch nicht bestellt. Und es ist auch gut, daß die Regierung nichts macht, dann was Gescheites würde wahrscheinlich nicht dabei herauskommen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 327 Gäste und keine Mitglieder online

Killercat

Gastbeitrag: Liebe Regierung,

Liebe Regierung,

 

bitte aufwachen!

Man hätte ja mitzählen sollen, wie oft der ORF nicht respektiert, was die Wähler gewählt haben. Zuletzt vorgestern. Da war die Frau Doktor Elisabeth Rech hinbestellt, die immerhin Vizepräsidentin der Anwaltskammer ist und eine Kommission leiten soll. Es geht um dieses Krankenhaus, das doppelt so teuer ist wie geplant und immer später irgendwie fertig sein soll. Also eines der zahllosen Meisterwerke der Wiener Stadtregierung.

Der Herr Moderator stellt eine wohlbekannte, aber mittlerweile unverschämte Frage: „Sie gelten als FPÖ-nahe, können Sie da überhaupt objektiv sein?“

Gegenfrage der Katze, die leider nicht hinbestellt war: „Sie gelten als links-extrem, können Sie da überhaupt objektiv sein?“

 

Es ist seit ein paar Jahrzehnten bekannt (und von der Katze in die Welt miaut), dass die meisten WählerInnen (sorry!) glauben, wahr ist einzig und allein, was im ORF verkündet wird. Aber das glaubt offenbar noch immer keiner. Nicht einmal der ORF selbst. Dort wird noch immer jede linke Demo, Ansicht, Kritik ... zuerst in aller Ausführlichkeit gebracht und danach recht kurz, was Regierungsmitglieder dazu meinen. Nun ist aber ein alter Hut, dass die erste Nachricht immer tiefer sitzt als eine Replik. Außerdem schwingt immer, wenn’s um ÖVO / FPÖ geht, ein leiser Unterton mit, der Zweifel aufkommen lassen soll. Tut er auch bei sehr, sehr vielen Leuten.

 

Etwas wie Respekt vor dem Wählerwillen gibt es dort nicht. Dafür gibt es die Zwangsmitgliedschaft. Liebe Regierung, bitte verbieten Sie diesem Verein bald einmal die kecke Schnauze!

 

Liebe Grüße

Killercat

Kommentare   

+1 #7 LA-LE 69 2018-06-22 18:59
zitiere aurum:
zitiere Loki:
Toller Beitrag!
Sie sprechen für uns!
Möglichkeiten gäbe es genug, den ORF zu dem zu machen was er sein soll - und nicht dieses stalinistische Sprachrohr, der er derzeit ist!

Mir egal, ich würde gerne Gebühren für einen öffentlich rechtlichen Sender weiterzahlen, er soll nur bitte eines endlich werden:

O B J E K T I V !!!!!!!!!!!!!!!!!!

(Weg mit der linksgrünen Kacke und deren Vertreter!!!)

Auch auf einen objektiven ORF kann ich verzichten. Wenn Du objektive Nachrichten haben willst, dann schau ServusTV und lese zb. Addendum (Aufzählung ist nicht vollständig). Beide sind kostenlos. Auch Ceiberweiber ist gut.
Aber ORF brauche ich überhaupt nicht!

Geschätzter aurum.
Google auch einmal Klagemauer TV oder Alles Roger.
+2 #6 LA-LE 69 2018-06-22 13:03
Zum"Unabhängigen"ORF.
https://www.youtube.com/watch?v=TahQTlnNvBo
+4 #5 aurum 2018-06-22 10:32
OT: Hier ist ein besonders pikanter Fall, er deckt das gesamte Spektrum ab.
29jähriger Tunesier kommt als ein Familiennachzügler seiner 42jährigen deutschen Frau, die eine Konvertitin ist, nach Buntland und bereitet hier einen Giftanschlag mit Rizin vor.
Ohne einen Hinweis von einem fremden Dienst wären die Ermittler nie auf die Spur des Moslemterroristen gekommen. Die Idee hatte er aus einem IS-Handbuch für Giftanschläge.
https://www.nzz.ch/international/giftanschlag-in-deutschland-in-letzter-minute-verhindert-ld.1396697
Das Pikante an dem Fall ist aber die Frau. Eine deutsche Konvertitin, eine Post Wall Frau, Mutter von sieben Kindern (zwei sind vom Moslemterroristen), 13 Jahre älter als er. Sie heiratet und importiert ihren Stecher und unterstützt das arbeitsscheue Element auch noch.
Hier noch etwas Lesestoff fürs WE: https://schluesselkindblog.com/2017/04/20/warum-frauen-staaten-zerstoeren-und-andere-unbequeme-tatsachen/
+5 #4 aurum 2018-06-22 08:26
zitiere Loki:
Toller Beitrag!
Sie sprechen für uns!
Möglichkeiten gäbe es genug, den ORF zu dem zu machen was er sein soll - und nicht dieses stalinistische Sprachrohr, der er derzeit ist!

Mir egal, ich würde gerne Gebühren für einen öffentlich rechtlichen Sender weiterzahlen, er soll nur bitte eines endlich werden:

O B J E K T I V !!!!!!!!!!!!!!!!!!

(Weg mit der linksgrünen Kacke und deren Vertreter!!!)

Auch auf einen objektiven ORF kann ich verzichten. Wenn Du objektive Nachrichten haben willst, dann schau ServusTV und lese zb. Addendum (Aufzählung ist nicht vollständig). Beide sind kostenlos. Auch Ceiberweiber ist gut.
Aber ORF brauche ich überhaupt nicht!
+7 #3 Loki 2018-06-22 07:54
Toller Beitrag!
Sie sprechen für uns!
Möglichkeiten gäbe es genug, den ORF zu dem zu machen was er sein soll - und nicht dieses stalinistische Sprachrohr, der er derzeit ist!

Mir egal, ich würde gerne Gebühren für einen öffentlich rechtlichen Sender weiterzahlen, er soll nur bitte eines endlich werden:

O B J E K T I V !!!!!!!!!!!!!!!!!!

(Weg mit der linksgrünen Kacke und deren Vertreter!!!)
+6 #2 aurum 2018-06-22 07:22
Das Problem ORF ist sehr leicht lösbar. Geld abdrehen!

Das gilt auch für alle anderen linxlinken Vereine und Heribert Schiedels dieses Landes.
Dann müssten sich diese faulen Säcke von wertschöpfender Arbeit ernähren.
+8 #1 Tecumseh 2018-06-22 00:53
Zitat:
"...Gegenfrage der Katze, die leider nicht hinbestellt war: „Sie gelten als links-extrem, können Sie da überhaupt objektiv sein?“ ..."
Ganz genau!
Das und nur das wäre die richtige Gegenfrage gewesen!
Wieder den Nagel voll auf den Kopf getroffen, liebe Katze!

Um zu kommentieren, bitte anmelden.