Aktuelles

Clint Eastwood ist Neunzig

Gute Männer werden alt. Bei Eastwood ist das so. Er hat gute Filme gemacht und ich habe fast alle gesehen. Es war kein schlechter dabei. Er war Bürgermeister von Carmel in Californien und habe vor Jahren einen Abstecher dorthin gemacht um mir das kleine Städtchen anzuschauen. Eastwood war aber nicht dort. Schade irgendwie.

Es ist an der Zeit, ihm alles Gute zu seinem Geburtstag zu wünschen und ihm zu allen seinen Filmen zu gratulieren. Make my day, Clint! You did it!

Neuester Beitrag

Bitte weitergehen, es gibt nichts zu sehen! Nur eine Beziehungstat!

 

Nur fünf Angestochene, noch kein Abgestochener. Das ist die Bilanz einer „Beziehungstat“ mit einem Dolch in Baden. Es war ein Wiener, der hier so frustriert gewesen ist, daß er seinen Dolch in Aktion setzen mußte. Liebeskummer und ein Amoklauf. Gott sei Dank (oder muß man Allah sei Dank sagen?) hat sich das als Beziehungstat entpuppt und man kann daher ruhig zur Tagesordnung übergehen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 53 Gäste und ein Mitglied online

Kriminalität

Negeraufstand in Marokko

Negeraufstand in Marokko

 

Ein Lied, das wir in der Schule sehr gerne gesungen haben und das ging so:

Negeraufstand in Marokko, Schüsse gellen durch die Nacht

Auf der Straße liegen Leichen mit den aufgeschlitzten Bäuchen – Umba Umbarassa!

Wir zahlen für die Mörder unserer Kinder

Wir zahlen für die Mörder unserer Kinder

 

Und nicht wenig. So etwa 5000 € monatlich kostet so ein junger Mann – streng unter 18, klar – und untergebracht ist so einer natürlich ohne Stacheldraht. Da wacht schon die Mikl-Leitner drüber, daß ein hoffnungsvoller, traumatisterter Afghane genügend Ausgang hat. Die hat ihn ja auch seinerzeit als Innenministerin hereingebeten.

Herzlichst willkommen im Messerland!

Herzlichst willkommen im Messerland!

 

Fast jeden Tag wird einer abgestochen im Messerland Deutschland. Manchmal trifft es auch Frauen oder Mädchen oder Kinder. Mädchen sind ja besonders beliebt als Messeropfer, die laufen ja auch recht gerne ins offene Messer. Seltsamerweise freiwillig in den meisten Fällen. Opferfreudig zu sein ist ja eine recht verbreitete weibliche Eigenschaft. Und wer immer „Willkommen“ klatscht, verliert oft die gebotene Vorsicht.