Aktuelles

Strache tritt an! In Wien!

Überrascht mich nicht wirklich. Ich denke, er wird hier viele Stimmen bekommen. Der einzige wirkliche Politiker, den die FPÖ derzeit hat. Und der Effekt: "Jetzt erst recht!" ist nicht zu unterschätzen, auch wenn es der Filzi nicht glaubt.

Neuester Beitrag

Ich bin nicht die Waffen-Lobby

 

Den Dr. Unterberger treffe ich öfter. Ich schätze ihn sehr – ob er mich auch schätzt, das weiß ich nicht. Ich bin ja doch bedeutend älter als er und ein wenig Pflanzerei ist natürlich auch manchmal dabei, wenn wir einander treffen. So pflegt er mich als die „Waffenlobby“ zu titulieren. Ist schon recht, stimmt aber nicht.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 87 Gäste und keine Mitglieder online

Kriminalität

Wovor fürchtet sich ein Gewalttäter?

Wovor fürchtet sich ein Gewalttäter?

 

Nehmen wir an, ein ganz Schlimmer. Ein Mörder, ein Vergewaltiger, ein Schläger, ein Räuber.

Wovor fürchtet sich der? Richtig: Nicht vor der Polizei. Denn wenn die kommt, ist meistens schon alles vorbei, das Opfer geschlachtet, die Frau vergewaltigt, die Schädel schon eingeschlagen und die Beute eingesackt.

Die Polizei kommt, nimmt den Tatbestand auf, fragt die Zeugen und die noch lebenden Opfer und beginnt dann „fieberhaft“ – so steht‘s immer in den Zeitungen, die Täter zu suchen. Die sind aber normalerweise flüchtig. Und wenn die Täter geschnappt werden – was doch manchmal vorkommen soll – fürchten die sich vor der Polizei am allerwenigsten. Denn die darf ja nichts machen, die hat die „Menschenrechte“ zu achten und grob sein geht gar nicht.

Festgenommen, geht’s zu Gericht, das aber fürchten die Täter schon überhaupt nicht. Da gibt es nämlich Dolmetscher, Psychologen und –rinnen, Betreuer, Berater, Imame und einen meist recht verständnisvollen Staatsanwalt, von den Kuschel-Richterinnen ganz zu schweigen.

Also – vor wem fürchtet sich ein solcher Gewalttäter?

Ich kann es Euch sagen, liebe Freunde: Er fürchtet sich nur vor einem bewaffneten Opfer. Vor einem, der ihn in ein möglichst eindrucksvolles Loch schauen läßt, mit der Aussicht, daß da auch etwas herauskommt, das ein möglichst großes Loch in seinen verbrecherischen Körper stanzt.

Also davor fürchten sich alle Verbrecher.

Aber damit sich die nicht gar so sehr fürchten müssen, dafür haben wir ein Waffengesetz. Es soll verhindern, daß den Verbrechern ein Leid geschieht.

Das wissen unsere Waffenbehörden, die Beamten die dort sitzen. Aber wir hoffen, daß ihnen bald jemand erklären möge, wozu ein Waffengesetz wirklich da ist.

Kommentare   

+4 #8 LA-LE 69 2018-01-19 20:46
zitiere Flashpoint:
Einen Waff.-pass oder Waff.-schein zu bekommen ist in DE unmöglich!
Nur die sog.-selbsternannte Elite bekommt einen Waff,.schein!
Der Normalbürger soll sich gar nicht wehren dürfen,er soll auf Anweisung der Blockparteien und ihrer Anführerin
möglichst schnell und rückstandsfrei in DE/EU beseitigt werden,damit die neue Herrenrasse das Land/die EU
voll übernehmen können.
Hat das immer noch keiner begriffen?In DE zumindest sind das eine Menge Leute,die ich auch angesprochen habe und alle sind mit Merkel zufrieden!Siehe DE NRW immerhin ca. 40 % der Wähler,wollen den lustvollen Untergang u.die Unterwerfung!!!!!


Wenn 40% mit"Muddi"zufrieden sind,zeigt das,das das "Umerziehungsprogramm"derEliten wunderbar funktioniert.Die Medien und die Schulen machen es möglich.In ein paar Jahren werden sie alle jammern und sagen,wir haben ja das alles nicht gewusst.
+5 #7 Flashpoint 2018-01-19 17:37
Einen Waff.-pass oder Waff.-schein zu bekommen ist in DE unmöglich!
Nur die sog.-selbsternannte Elite bekommt einen Waff,.schein!
Der Normalbürger soll sich gar nicht wehren dürfen,er soll auf Anweisung der Blockparteien und ihrer Anführerin
möglichst schnell und rückstandsfrei in DE/EU beseitigt werden,damit die neue Herrenrasse das Land/die EU
voll übernehmen können.
Hat das immer noch keiner begriffen?In DE zumindest sind das eine Menge Leute,die ich auch angesprochen habe und alle sind mit Merkel zufrieden!Siehe DE NRW immerhin ca. 40 % der Wähler,wollen den lustvollen Untergang u.die Unterwerfung!!!!!
+7 #6 Georg Zakrajsek 2018-01-19 15:46
Zu dem Buch habe ich ein Vorwort geschrieben. Das Buch wird selbstverständlich hier vorgestellt.
+8 #5 Loki 2018-01-18 18:46
Ich möchte nicht zu viel verraten, nur Folgendes:

Das was Dr. Z. oben geschrieben hat, hat unser aller Vorbild Jeff Cooper schon in den 70er Jahren zu Papier gebracht. Ein kleines Büchl über die Prinzipien der Selbstverteidigung. Leider nur in Englisch ohne deutsche Übersetzung. Es gibt von ihm auch noch einen Merkspruch, der hängt bei mir in meinem Büro.

Nun gibt es für uns eine überaus interessante Entwicklung. Die "Prinzipien der Selbstverteidigung" wurden ins Deutsche übersetzt!!!!

Ich denke, der Autor wird sich hier im Blog melden, wenn sein Buch verkaufsreif ist....

Wird nicht mehr lange dauern... :D :lol: 8)
+6 #4 Daoud Al-Zubeidi 2018-01-18 18:38
Denke, dass die Behörde es zwar kapiert, jedoch keine Waffenpässe ausstellen darf weil, wir wie wir ja wissen, Österreich von Kaspern regiert wird die nichts wissen, sich nicht richtig informieren und sich, falls Sie sich doch versehentlich einmal an richtiger Stelle informiert haben, sich nichts beschließen trauen weil es dann sofort wieder Buh Rufe gibt die sie nicht wollen. Parteifarbe egal.

Will mich gleich bei Kasperl entschuldigen, denn der hat zumindest nie gelogen.
+8 #3 Walter Murschitsch 2018-01-18 17:02

Verehrter silverstar, das hat der Hr. Dr. schon oft so manchem BeamtenIn zu erklären versucht.


Nur die, die auch zuhören und auch verstehen wollen sind schwerer als die berühmte Stecknadel im Heu zu finden !

MfG.
+9 #2 Georg Zakrajsek 2018-01-18 17:02
Bin schon dabei!
+9 #1 silverstar 2018-01-18 16:40
@Dr. Z.
Aber wir hoffen, daß ihnen bald jemand erklären möge, wozu ein Waffengesetz wirklich da ist.!
Und wir Ihre Leser werter Hr. Dr. hoffen dass SIE die Person sind die den Bamten das erklärt! Da wüssten wir uns bestens vertreten !

Um zu kommentieren, bitte anmelden.