Aktuelles

Flüchtlinge nach Mauthausen!

Klingt nicht wirklich gut, wurde aber so von der SPÖ und den Grünen im Mauthausner Gemeindrat beschlossen. Dagegen war der Abgeordnete Nerat von der FPÖ.

Gibts doch noch Leute in der FPÖ die Eier haben?

Neuester Beitrag

Woher kommen die vielen Experten?

 

Ich weiß es wirklich nicht. Aber wenn man ins Fernsehen kommt, ist man automatisch ein „Experte“, von ORF-Gnaden, versteht sich.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 278 Gäste und keine Mitglieder online

Kultur

Unter einem Tuch steckt oft ein kluger Kopf

Unter einem Tuch steckt oft ein kluger Kopf

 

Natürlich bin ich vorsichtig. Wenn man zu diesem Thema was schreibt, steht man auch gleich vor Gericht. Daher auch dieser Titel, mit dem ich mich hier ergebenst beim Islam einschmeicheln möchte, damit mir nichts passiert. In dieser Kultur ist man ja recht leicht beleidigt und beleidigen möchte ich niemanden, der mir vielleicht den Kopf abschneiden möchte.

Also wollen jetzt manche das Kopftuch verbieten. Natürlich nur für Mädchen oder solche, die es gerne sein wollen und auch nur im Kindergarten oder in den Schulen.

Also macht man ein Gesetz, besser gesagt, man will eines machen, scheint aber nicht so einfach zu sein, weil es ja Experten gibt, die meinen, das gingen gar nicht und verfassungswidrig wäre es außerdem. Ob das wirkliche Juristen sind oder nur „Experten“ ist nicht sicher, aber sie sagen es halt und der ORF glaubt‘s.

Ich denke, man könnte sich das sparen. Wenn es Schulordnungen gibt, die das verbieten oder auch nicht, müßte man sich dran halten. Kopftuch oder nicht. Oder man geht halt einfach nicht in die Schule. Macht auch nichts. Wer mit neun Jahren schon heiraten darf – oder muß – braucht nichts zu lernen. Und das bißchen Koran kann man ja auch neben dem Kartoffelschälen lesen. Inschallah!

Kommentare   

+3 #15 aurum 2018-11-26 08:13
@ #14 JanCux,
Werter Jan, das mache ich doch gerne. Mit Spinner meinte ich die inhaftierten "Staatsverweigerer" um Fr. Unger https://www.steirerblatt.at/tag/monika-unger/
Diese Staataverweigerer werden aber oft mit den Reichsbürgern in einen Topf geworfen. Das machen die Journos mit voller Absicht.
+3 #14 JanCux 2018-11-25 19:25
Wehrter Aurum,
definieren Sie bitte "Spinner"...
die Bandbreite derer ist gigantisch - je nach Auslegung und Definition verschiedener Gruppen, Parteien und angebliche "Experten", die innerst kürzester Zeit in der Ferndiagnose feststellen das psychische Probleme vorliegen... :cry:

ICH bin Normal = Selbstdiagnose :-*
+4 #13 aurum 2018-11-25 14:19
@ #10 Resistance,
das BVT dient eigentlich nur der Überwachung der Österreicher, dafür wurde schon die Vorgängerorganisation gegründet.
Bei den Spinnern mit den gebastelten Kennzeichen, Reichsbürger sind es ja keine, geht es nicht um die Spinner selbst, sondern um die Grundlagen deren Weltbild. Das will man treffen.
Dazu empfehle ich ein Vieraugengespräch mit einem Historiker, bzw. mit einem Staatsrechtler. Das hatt bei mir auch zu einem aha Effekt geführt.

P.S.: Die Sache mit den Spinnern hat aber einen Haken. Es gibt auch andere Gruppen, die auf ähnlichen Grundlagen ihr Weltbild aufbauen. Die Sache kommt wieder.
+5 #12 JanCux 2018-11-25 09:06
Es gab Zeiten da wurden auch Häupter mit Tüchern bedeckt. Was danach kam war wenig befriedigend für den Träger...
Ist heute nicht anders.
+7 #11 Michael Heise 2018-11-25 08:55
#10 Resistance 2018-11-25 07:11 Diese "beobachtende Verfassungsschutzämter" können ersatzlos abgeschafft werden. Die 9/11 Attentäter wurden hier in Hamburg auch vom VS "beobachtet. Wie die Sache endete, weiß jeder + der damalige Leiter dieser Behörde, durfte bis zum Ruhestand seine fette Kohle einsacken. Wenn zudem einer wie der Maaßen DASS sagt, was ohnehin jeder weiß, ist er blitzschnell abgehalftert. Zack!

Der "Linksstaat" ist bereits in dem Maße am Ende, dass man sich solche Einrichtungen generell schenken kann. Berlin ist definitv gefallen + eine radikale Wende wird es (vielleicht) nach einem Anschlag a' la 9/11 geben. Das Personal dafür ist da. Die dürfen aber nicht, wie sie könnten. Wir haben diese Republik bis zum nächsten Crash längst abgeschrieben + der österreichische VS dürfte nach dieser "Nummer" eh' erledigt sein...
+7 #10 Resistance 2018-11-25 07:11
Radikale Hinterhofmoscheen in Graz:
www.servus.com/at/p/23-11---Servus-am-Abend/AA-1W16BGM952112/
Um Nägel mit Köpfen zu machen, fehlt der Politik ganz einfach der Mut. So werden lächerliche Gesetze verabschiedet, die nicht mal das Papier wert sind. Wie immer werden nur die Symptome und nicht die Ursache bekämpft. Da muss ein Journalist aus D-Land kommen, um sich undercover in diesen Kreisen zu bewegen. Man fragt sich, ob das BVT seine Ressourcen ausschliesslich zur Überwachung von "pööhsen Rächten" einsetzt. Man fragt sich, ob die Gerichte ausschliesslich die Umtriebe von sog. "Reichsbürgern" interessiert und derartige staatsfeindliche Organisationen nicht wahrnehmen will. Wie immer kuscht man im Namen der Toleranz und sog. Religionsfreiheit. Klar ist es einfacher, ein paar Deppen einzusperren, die mit selbstgebastelten Kennzeichen rumfahren, statt Organisationen zu zerschlagen, die mit Mord und Totschlag drohen.
+7 #9 Sig Sauer 2018-11-24 23:41
Was machen Politiker,die wir gewählt haben dagegen???

Sie meinen die Von uns gewählten Politiker::
ÖVP 32%
SPÖ 27%
Grün 4%
Neos 5 %
Pilz 4 %

In Summe etwa 72 % und weit mehr als 26 % der FPÖ? Die machen genau das wofür sie gewählt wurden...
+6 #8 aurum 2018-11-24 23:35
So ein Kopftuchverbot hat zwei Seiten. Man kann damit den Mädchen einge Jahre noch etwas mehr Freiheit geben. Man kann damit den Dauerbeleidigten auf den Geist gehen.
Man kann damit aber auch die Angehörigen einer beliebten Religion "unsichtbar" machen, damit sich die hier-schon-länger-Lebenden beruhigen lassen.
Da kann man mit einem sehr strengen Tierschutzgesetz viel mehr erreichen.
+6 #7 Michael Heise 2018-11-24 22:38
Ich fordere Kopftuchzwang für entsprechende Politiker + Experten. Meine Oma trug früher öfters so einen Lappen... Sie war aber weder Moslem- noch hatte sie meines Wissens jemals einen Gottesdienst besucht. Sah dermaßen bescheuert aus, dass wir ihr es ausreden mussten.

Wer hat diesen potthäßlichen Blödsinn eigentlich erfunden?
+8 #6 Gustav 2018-11-24 22:30
Verpflichtende Schuluniform an allen öffentlichen Schulen. Das würde sehr viele Probleme beseitigen.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.