Aktuelles

Ein Stammtisch kommt

Das ist eine Vorankündigung. Die richtige Einladung ist unterwegs.

Nur zum Vormerken: am 19.8. gibt es wieder einmal einen Stammtisch. Corona (besser die Panik dazu) hat den letzten verhindert.

Wir beginnen um etwa 18 Uhr beim Hansy am Praterstern. Und eine Buchpräsentation gibt es auch. Das Buch heßt "Greta Mania". Paßt gut, meine ich.

Neuester Beitrag

1453 - der Tod von Byzanz

 

Ein Trauerjahr für die Christenheit. Byzanz starb eines nicht verhinderten Todes. Man hätte ihn wohl verhindern können, die Hilferufe des letzten byzantinischen Kaisers wurden aber nicht gehört. Zum Teil auch absichtlich nicht. Die europäischen Herrscher wollten nicht, konnten nicht und vielleicht war es ihnen auch ganz recht so. Auch der Papst hat recht stillgehalten. Der Untergang der Orthodoxie scheint ihm nicht wirklich nahe gegangen zu sein. Ein Aufruf zu einem Kreuzzug erfolgte nicht.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 151 Gäste und 2 Mitglieder online

Medien

Die Leichenschänder

Die Leichenschänder

 

Der ORF ist ein Drecksloch, ein „Shithole“, wie Trump sagen würde. Und was der Gerd Bacher heute dazu sagen tät, will ich besser gar nicht wissen. Ich habe ihn ja noch recht gut gekannt, noch aus den Zeiten vom „Express“ und „Bild-Telegraf“ und es ist mir noch gut erinnerlich, daß er gewisse ORF-Damen als Trutschen, Pritschen und Mentscher bezeichnet hat, worüber sich damals keiner aufgeregt hat, nicht einmal die so titulierten, weil er ja recht gehabt hat. Ich möchte mir daher auch die recht abgedroschene Metapher vom Rotieren im Grab ersparen.

Daß also der ORF noch immer von unseren Zwangsgebühren lebt, ist eine unglaubliche Schande – für uns, für die dort Schmarotzenden und für die Politiker auch, die das immer noch zulassen, statt gleich nach der Regierungserklärung dem ORF die Gebühren abzudrehen und zwar ersatzlos.

Und wenn man glaubt, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo noch eine größere Schweinerei daher.

Es geht um den Toni Sailer. Lange tot und es handelt sich um einen Vorfall, der sich angeblich 1974 abgespielt haben soll. Ich muß das hier nicht noch einmal breittreten. Aber die Widerlinge vom ORF haben das jetzt wieder präsentiert. Wenn sich Schisportler von Ehre fänden, die den Dreckskerlen die Schistöcke so lange um die Ohren schlagen, bis dieselben (die Stöcke und die Ohren) gänzlich unbrauchbar geworden sind – sie hätten meinen ungeteilten Beifall.

Aber jetzt ist Zeit, liebe Politiker. Jetzt könnte man ihnen den Geldhahn zudrehen. Der Beifall Österreichs wäre euch gewiß.

Kommentare   

+5 #20 Tecumseh 2018-01-22 20:17
zitiere Walter Murschitsch:

Der einzige Unfall der hier passiert ist, ist das Urteil !


Ja Walter, genau so ist es!
+5 #19 Walter Murschitsch 2018-01-22 20:06
zitiere Tecumseh:
zitiere Georg Zakrajsek:
Ein Kopfschuß für die Justiz


Eine I.., nein ich sag es lieber nicht! Was ich denke ist eine andere Sache!
"Die Gedanken sind frei (noch)
niemand kann sie erraten ..." (noch)





Für eine österreichische Richterin ein Unfall (!!)

Der einzige Unfall der hier passiert ist, ist das Urteil !


Aber die Staatsanwaltschaft hat schon gegen das Urteil Einspruch erhoben, laut Ö-Staatsfunk!
+5 #18 LA-LE 69 2018-01-22 20:02
zitiere Eichhörnchen:
OT: Der Soldat der seinen Kollegen mit Kopfschuss ausgeschaltet hat, wurde enthaftet. Die RichterIN ging von Unfall aus:

http://mobil.krone.at/1620349


Die Familienangehörigen des durch einen"Unfall"getöteten Rekruten, werden schon dafür sorgen das der Tod nicht ungesühnt bleibt.
P.S:So eine unterwanderte Truppe soll im Ernstfall Österreich Verteidigen???????
+6 #17 Martin Q. 2018-01-22 16:33
zitiere Eichhörnchen:
OT: Der Soldat der seinen Kollegen mit Kopfschuss ausgeschaltet hat, wurde enthaftet.

Der Ali Ü. is also wieder draußen. Na Gott sei Dank! Wir haben eh so wenig Kanaken bei uns auf der Straße.
Pardon! Neo-Österreicher nennt ma' sowas ja.

Das einzig positive was ich dem Vorfall abgewinnen kann ist daß sich diese "Neo-Österreicher" derweil nur gegenseitig abmurksen (Ali-Ismael 1:0).
Es wird statistisch auch immer unwahrscheinlicher daß es einen unsrigen trifft- wir werden ja immer weniger.

Stehen wir deshalb unter Artenschutz? Mitnichten! Wenn das Opfer einer von uns gewesen wäre, dann wär er gleich gar nicht in U-Haft gekommen. Das wär dann maximal ein Versicherungsfall geworden.
+6 #16 Tecumseh 2018-01-22 16:11
zitiere Georg Zakrajsek:
Ein Kopfschuß für die Justiz


Eine I.., nein ich sag es lieber nicht! Was ich denke ist eine andere Sache!
"Die Gedanken sind frei (noch)
niemand kann sie erraten ..." (noch)
+4 #15 JanCux 2018-01-22 15:05
"Teil4"

Aber wenn ihr euch ständig beschwert, Mitleid sucht, unsere Fahnen verbrennt, unseren Glauben verurteilt, unsere christlichen Werte missachtet, unseren Lebensstil verurteilt, dann ermutige ich euch einen weiteren Vorteil unserer großartigen australischen Demokratie und Gesellschaft zu nutzen: DEM RECHT DAS LAND ZU VERLASSEN! Wenn ihr hier nicht glücklich seit, dann GEHT! Wir haben euch nicht gezwungen hierher zu kommen. Ihr habt gebeten hier sein zu dürfen. Also akzeptiert das Land, das euch akzeptiert hat.
Wäre es nicht schön, solche Worte auch von einem deutschen Spitzenpolitiker zu hören?
+4 #14 JanCux 2018-01-22 15:04
"Teil3"

Und es ist sicherlich angemessen, dies an den Wänden unserer Schulen zum Ausdruck zu bringen. Wenn Gott euch beleidigt, dann schlage ich euch vor einen anderen Teil dieser Welt als eure neue Heimat zu betrachten, denn Gott ist Teil UNSERER Kultur. Wir werden eure Glaubensrichtungen akzeptieren, und werden sie nicht in Frage stellen. Alles was wir verlangen ist, dass ihr unseren Glauben akzeptiert, und in Harmonie, Friede und Freude mit uns lebt. Dies ist UNSERE NATION, UNSER LAND und UNSER LEBENSSTIL, und wir räumen euch jede Möglichkeit ein, all diese Errungenschaften mit uns zu genießen und zu teilen.
+4 #13 JanCux 2018-01-22 15:02
"Teil 2"

Diese Kultur ist in über zwei Jahrhunderten gewachsen, geprägt von Gefechten, Prozessen und Siegen von Millionen von Frauen und Männern, die alle nur Frieden gesucht und gewollt haben. Wir sprechen überwiegend ENGLISCH, nicht Spanisch, Libanesisch, Chinesisch, Japanisch, Russisch, Italienisch, Deutsch oder andere Sprachen. Deswegen, wenn ihr Teil unserer Gesellschaft werden wollt .... lernt unsere Sprache! Die meisten Australier glauben an Gott. Es sind nicht einige wenige Christen, es ist kein politisch rechter Flügel, es ist kein politisch motivierter Zwang, nein es ist eine Tatsache, denn christliche Frauen und Männer, mit christlichen Prinzipien, haben diese Nation gegründet, und dies ist ganz klar dokumentiert.
+4 #12 JanCux 2018-01-22 15:01
Etwas OT, aber doch passend..."Teil 1"

"EINWANDERER, NICHT AUSTRALIER, MÜSSEN SICH ANPASSEN. Akzeptieren sie es, oder verlassen sie das Land. Ich habe es satt , dass diese Nation sich ständig Sorgen machen muss, ob sie einige Individuen oder deren Land beleidigt. Seit den terroristischen Anschlägen auf Bali spüren wir einen zunehmenden Patriotismus bei der Mehrheit der Australier.
+7 #11 Georg Zakrajsek 2018-01-22 14:44
Ein Kopfschuß für die Justiz

Um zu kommentieren, bitte anmelden.