Religiöses

Rettet die Religionsfreiheit!

Rettet die Religionsfreiheit!

 

Wieder berichtet die „Krone“: Ein Imam soll einem Schüler eine hineingehaut haben. Große Aufregung im Blätterwald. Aber da muß ich schon bitten und hier entschieden die Religionsfreiheit einmahnen.

Also: Das ist ja beim Studium des Heiligen Buches passiert und der Schüler war laut Imam unaufmerksam. Abgemahnt wurde er sogar vom heiligen Mann. Dann erst gab es die Watsche. Aber beim Koran gibt es keine Würschteln. Weiß ein jeder. Das ist ja immerhin das Wort Allahs und wer da unaufmerksam ist, macht vielleicht auch noch Ärgeres. Eine Ohrfeige ist ja da äußerst gelinde um nicht zu sagen human.

Wir wissen ja, was alles für solche Freveltaten vorgesehen ist, wenn man es genau nimmt. Und was ist schon so eine Ohrfeige gegen das Kopfabhacken, was ja immerhin auch möglich wäre. Daß man unbotmäßige Frauen hauen soll – nicht nur darf – das versteht ja ohnehin ein jeder. Wo käme man denn dahin, wenn sich die Weiber alles herausnehmen dürfen, also sich ohne Kopftüchel oder Schleier herumtreiben, wo ein jeder die Blüte der Schönheit schauen kann, der es aber gar nicht darf außer der Angetraute oder ein Imam.

Ich plädiere daher dafür, daß die Religionsfreiheit nicht angetastet werden darf. Inschallah und laßt unsere Imame in Ruhe watschen!