Aktuelles

Greterl hüpf!

Nach Neuseeland! Dort ist ein Vulkan ausgebrochen und spuckt Rauch (wahrscheinlich auch CO2 dabei) in die Umwelt. Dem kann nur mit einschlossenem Hüpfen begegnet werden. Also auf nach Neuseeland! Und noch was: Man kommt mit dem Schiff hin!

Neuester Beitrag

Der Unterschied in der Integration

 

Das Nachfolgende habe ich vom Broder, von dem ich fast alles gelesen habe und den ich recht bedingungslos verehre. Außerdem habe ich das schon einmal gebracht. Es ist aber gar zu köstlich, um es nicht noch einmal und immer wieder zu bringen.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 86 Gäste und keine Mitglieder online

Sicherheit

Parkinson und die Verwaltung

Parkinson und die Verwaltung

 

Die meisten werden das Gesetz kennen, das den Namen „Parkinson“ trägt. Es geht um die Verwaltung, um die Bürokratie, um die Eigendynamik, die ein bürokratisches System entwickeln kann und auch zwangsläufig entwickelt. Vor allem unsere Österreicher sind wahre Meister darin, die Verwaltung ausufern zu lassen. Man bedenke nur, daß aus einem 60 Millionen Volk eines mit weniger als 8 Millionen geworden ist, bei gleichzeitig stark geschrumpftem Staatsgebiet – die Beamtenschar ist aber gleich geblieben, hat sich sogar vermehrt. Liegt natürlich schon auch daran, daß sich auch die Aufgabenbereiche geändert haben und mehr geworden sind, aber das meiste ist dem parkinsonschen Gesetz geschuldet.

Besonders anfällig für solche Entwicklungen sind Bereiche, die sich rechtlich mit der gesetzlichen Regulierung bürgerlicher Betätigungen beschäftigen oder überhaupt mit opferlosen, zumeist sinnlosen Vorschriften.

Und da sind wir beim Waffenrecht. Dort nämlich können sich die Bürokraten so richtig austoben, vor allem deshalb, weil hier kaum Widerstand der Betroffenen zu erwarten ist. Die lassen sich nämlich immer alles gefallen. Brave Österreicher halt.

Ein Beispiel: die Wiener Waffenbehörde. Nicht nur, daß sich die Beamten in die Burg der Landespolizeidirektion Wien mit entsprechender Abschottung vor dem betreuten Publikum zurückgezogen haben – sie sind im Lauf der Jahre mehr geworden. Viel, viel mehr.

Als ich begonnen habe, mich juristisch für das Waffengesetz zu interessieren und Menschen dort zu vertreten – das war in den Neunziger Jahren - arbeiteten im Administrationsbüro Wien etwa 3 Beamte, geführt von einem Hofrat. Heute sind das etwa 30 Referenten, meistens –innen und zwei Hofräte sind es auch geworden. Also viel zu tun in der Behörde.

Das Gesetz ist allerdings kaum anders geworden, es war früher etwas einfacher, zugegeben, aber der Vollzug hat sich drastisch geändert. Das muß ich nicht näher ausführen, meine Beiträge sind ja voll davon und die legalen Waffenbesitzer wissen ein leidvolles Lied davon zu singen.

Um nicht mißverstanden zu werden: Nichts gegen die dort beschäftigten Beamten. Normalerweise sind die recht freundlich und manchmal sogar hilfreich. Aber Parkinson hat sein Gesetz formuliert und das wirkt. Vor allem beim Waffenrecht.

Vielleicht aber wird es einmal anders. Hoffnung besteht.

 

P.S.: Würde man den § 23 WaffG überhaupt ersatzlos streichen, könnten 25 Beamte dort anderswo beschäftigt werden. Wo, wäre noch zu untersuchen. Bei Waffenkontrollen in Asylunterkünften zum Beispiel bestünde dringender Bedarf.

Kommentare   

+1 #16 LA-LE 69 2018-01-15 20:40
Zitiere Walter Murschitsch
Weil ihrer Meinung nach in einer "Nazi-Koalition" zu leben kann man ihren Landsleuten natürlich nicht zumuten!

Und wieso gibt es keinen Politiker in Österreich der das,nicht nur bei Wahlveranstaltungen,sondern auch in den Medien und International Kund tut.Welcher Ausländer wird bei uns gezwungen im Nazi KZ zu leben und demnächst in der Gaskammer vergast zu werden?Es gäbe sicher viele Österreicher die gerne bereit wären ihre Börsen zu öffnen um den verfolgten die Heimreise zu ermöglichen.
+4 #15 JanCux 2018-01-13 19:58
Was ist der Unterschied von Parkinson und Alzheimer ?

- bei Parkinson verschüttet man seine Meinung und hat es niemals nie so gemeint....

- bei Alzheimer hofft man das der Wähler daran leidet....
+5 #14 LA-LE 69 2018-01-13 19:15
zitiere Jokl:
https://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjEq7aywNXYAhWBb1AKHZtMA-YQFghEMAM&url=http%3A%2F%2Fnews-for-friends.de%2Fjournalist-der-geschworen-hat-george-soros-zu-entlarven-tot-aufgefunden%2F&usg=AOvVaw1ZuWDULi84_NluFImDRE9t

Passt nicht ganz, ist aber ein Dauerbrenner.


Und wieder einer der"Gehaidert"wurde.Mit den"Gehaiderten",die Soros im Weg standen, könnte man Friedhöfe füllen.
+7 #13 Loki 2018-01-13 18:58
https://www.google.at/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=4&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwjEq7aywNXYAhWBb1AKHZtMA-YQFghEMAM&url=http%3A%2F%2Fnews-for-friends.de%2Fjournalist-der-geschworen-hat-george-soros-zu-entlarven-tot-aufgefunden%2F&usg=AOvVaw1ZuWDULi84_NluFImDRE9t

Passt nicht ganz, ist aber ein Dauerbrenner.
+6 #12 LA-LE 69 2018-01-13 18:51
zitiere Walter Murschitsch:

Türkei befürchtet eine " Österreichisierung "


Es ist ja ungeheuerlich, Minister droht Österreich mit Vergeltungsmaßnahmen !

http://www.krone.at/1613424

PS. Und wenn wir schon dabei sind Herr Celik, sie sollten einmal dafür sorgen, dass sich ihre Bürger wieder in der Türkei ansiedeln !

Weil ihrer Meinung nach in einer "Nazi-Koalition" zu leben kann man ihren Landsleuten natürlich nicht zumuten!


Tausend Grüne Daumen.
Aber seine Landsleute dürften sich bei den"Nazis"recht Wohl fühlen.Denn wieso verlassen sie dann nicht zu Millionen die KZ s der" Nazi Schergen"in Österreich und Deutschland???????
+8 #11 Loki 2018-01-13 16:39
Lieber Walter!
Ist nicht so schlimm. Was soll der Pfosten schon machen?

Das schlimmste wäre, sie lassen die Flüchtilanten in Richtung Europa los.

Na und? Dann geht der - geplante - Verfall halt schneller.

Oder - Plan B:

Sie schliessen alle Döner Buden !!! :D :lol: :-x
+9 #10 Walter Murschitsch 2018-01-13 14:48

Türkei befürchtet eine " Österreichisierung "


Es ist ja ungeheuerlich, Minister droht Österreich mit Vergeltungsmaßnahmen !

http://www.krone.at/1613424

PS. Und wenn wir schon dabei sind Herr Celik, sie sollten einmal dafür sorgen, dass sich ihre Bürger wieder in der Türkei ansiedeln !

Weil ihrer Meinung nach in einer "Nazi-Koalition" zu leben kann man ihren Landsleuten natürlich nicht zumuten!
+9 #9 Tecumseh 2018-01-13 14:15
zitiere Walter Murschitsch:
[Wenn ich könnte würde ich ganz was anderes schreiben, aber eh schon wissen........... :-?


Howgh Walter!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
+9 #8 Walter Murschitsch 2018-01-13 14:03
zitiere Tecumseh:
zitiere Eichhörnchen:
(M)Ein Präsident und ein anderer...Unser Waffenrecht in guten Händen...


Traumhafte Gegenüberstellung!



Wenn ich könnte würde ich ganz was anderes schreiben, aber eh schon wissen........... :-?
+8 #7 Georg Zakrajsek 2018-01-13 13:51
Geerntet wird da wohl nichts. Ich mache mein eigenes Spiel. Abwarten.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.