Aktuelles

Boris Johnson hat gewonnen! Brexit!!!

Herzlichste Gratulation! Leider habe ich die dummen Gesichter der Merkel, der Lagarde und der Von der Leyen nicht sehen können. Schade!

Neuester Beitrag

Unangepaßte Gedanken über das Reiten

 

Die Polizeipferde sind von der ÖVP und ihren üblen Helfershelfern umgebracht worden. In die Würscht damit! Traurig aber wahr. Als altem Reiter hat mir das sehr weh getan, aber unsere völlig verblödete Politik hat das so gewollt und da kannst nix machen. Das 27er und das 34er-Jahr, wir wissen das.

Weiterlesen ...

Suche

Newsletter

 

Um sich für den Newsletter anzumelden, schicken Sie bitte ein Mail mit dem Betreff „Anmelden“ an news@querschuesse.at.

 

Wer ist online?

Aktuell sind 112 Gäste und ein Mitglied online

Sicherheit

Wer überwacht mich jetzt?

Wer überwacht mich jetzt?

 

Keiner mehr. Der Direktor Gridling kann es nicht – er ist verhindert. Einer unserer listigsten Polizisten und Verfassungsschützer ist uns irgendwie abhandengekommen.

Immerhin – er hat mich lange genug überwacht und wahrscheinlich so manche Schandtat in den Querschüssen aufgedeckt. Verhindert nicht, aufgedeckt schon. Er hat zwar mir gegenüber immer abgestritten, daß ich überwacht werde und schließlich ist er mir immer ausgewichen, wenn er mich erspäht hat. Listig halt.

Aber: Es ist ihm zu danken, daß so gefährlichen Verhetzern wie dem Querschüssler das Handwerk gelegt worden ist. Zuerst wollte die Staatsanwaltschaft das Verfahren ja einstellen – geht aber nicht mit den Grünen und nicht mit dem Verfassungsschutz. Man darf ja die Republik und die Verfassung nicht solchen ruchlosen Verhetzern ausliefern, die nicht einmal Respekt vor der geheiligten Religion des Friedens haben.

Also ist jetzt die Verfassung vorläufig einmal ungeschützt. Aber irgendwer wird sich schon finden und weiterschützen. Ob er allerdings die Qualifikation des Herrn Direktor Gridling haben wird, bleibt abzuwarten.

Kommentare   

#14 Trümmerfrau 2018-03-25 07:41
Bitte tragen Sie die "ruchlose Verhetzung" wie den Maria Theresien-Orden.
+3 #13 Muster Maxmann 2018-03-15 08:43
Ich weiß, es paßt nicht oder nicht besonders, aber trotzdem muß ich, wenn ich den Namen Gridling höre, immer auch an Quisling denken. War auch so ein Ungustl.
+2 #12 LA-LE 69 2018-03-14 18:11
zitiere Gustav:
Wir werden alle überwacht. Jedes Telephon, jeder Internetanschluß, jede E-Mail, Kameras, ...

Wenn man also jemand vom Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung fragt, ob man überwacht wird und er nein sagt, dann lügt er ganz offensichtlich.


Die Bankomatkarte und das Navi nicht vergessen!!!
+4 #11 Gustav 2018-03-14 13:33
Wir werden alle überwacht. Jedes Telephon, jeder Internetanschluß, jede E-Mail, Kameras, ...

Wenn man also jemand vom Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung fragt, ob man überwacht wird und er nein sagt, dann lügt er ganz offensichtlich.
+5 #10 aurum 2018-03-14 11:05
@ #8 Jokl,
da die Kriminalpolizei beim BVT vorbeigeschaut hat und Datenträger beschlagnahmt hat, kommen auch die Macheloikes mit Diensten anderer Staaten ans Licht. Das hat natürlich auch Folgen in den bestimmten Ländern.
Von einigen anderen Staaten wird Österreich als zu russlandfreundlich eingeschätzt.
Den Spieß kann man auch umdrehen und unsere Dienste können auch Infos über "Reisende" zurückhalten.

Da der Chef ein Frühstücksdirektor war, kann es sein, daß der neue Chef nicht so handzahm ist wie sein Vorgänger. Für richtige Prognosen ist es noch zu früh. Ob die Schikanen für patriotische Kräfte ein Ende haben, steht auch noch in den Sternen.

Das Sudern des Chefs der jüdischen Kultusgemeinde über den steigenden Antisemitismus könnte der Innenminister auch als aufgelegten Elfmeter auffassen und gegen die Träger des neuen Antisemitismus hart vorgehen.
Jeder von uns weiß woher der neue Antisemitismus kommt.
+5 #9 eingangskontrolle 2018-03-14 08:45
Der Islamismus hat unsere Soldaten von der Straße gefegt.

Zumindest scheint es so, weil unsere "Militärführung" befohlen haben soll, dass Soldaten nur noch in Privatkleidung aus den Kasernen spazieren sollen.

In Frankreich patroullieren sie gemeinsam mit der Polizei, in Österreich verstecken sie ihre Uniform.

Warum bekommen "streng gläubige" Moslems beim Bundesheer Extrawürste?

Warum ist es förderungswürdig, wenn sich jemand besonders genau an die Befehle des Korans halten will?

Welche Extrawürste bekommt eigentlich ein "streng gläubiger" Katholik? Darf der jeden Tag zwei Stunden zur Anbetung, darf er sich mit dem Evangelium verteidigen und es verkünden, darf er am Palmsonntag, am Ostersonntag und zu Fronleichnam eine Prozession durchführen, und darf er das Stundengebet verrichten?
+7 #8 Loki 2018-03-14 08:23
Warum bekommen die jetzt keine Infos mehr von anderen Diensten?
Nur weil der Chef wahrscheinlich ausgetauscht wird?

Der "Stich" muß gesessen haben, sonst würden die Oppositionellen über den Rotfunk nicht so ein Geschrei machen.
Passt, schon, gut so Minister KICKL !!!
Auf diese Art kommen Wählerstimmen wieder zurück!!!
+7 #7 aurum 2018-03-14 07:01
Der Gridling ist en schwarzer Globalisierer und laut Pilz war er nur der Frühstücksdirektor. Der Hr. Polli hat dazu schon mehr gesagt.
Ohne BVT bleibt es in Österreich genau so unsicher wie mit BVT. Die importierten Terroristen haben sie ja nur beobachtet. Aber jetzt ist das arme BVT zusätzlich von den Informationen der "befreundeten" Dienste abgeschnitten, wirklich schlimm.
+7 #6 aurum 2018-03-14 06:56
zitiere Eugen Gerber:
Hoffe, dass wir in absehbarer Zeit doch erfahren werden, was da im BVT wirklich gelaufen ist. Nach meinem Empfinden scheint es sich da um einen Stich in ein Wespennest gehandelt zu haben.

Richtig! Getroffene Hunde heulen laut auf!
+6 #5 LA-LE 69 2018-03-13 22:03
zitiere Eugen Gerber:
Hoffe, dass wir in absehbarer Zeit doch erfahren werden, was da im BVT wirklich gelaufen ist. Nach meinem Empfinden scheint es sich da um einen Stich in ein Wespennest gehandelt zu haben.


Es war nur ein Stich ins Wespennest mehr nicht.
Die Wespen lassen sich deswegen aber nicht ausrotten,denn die"Wespenkönigin"hat ein sicheres Platzerl in der Loge und wird ihre"Schwestern"nie im Stich lassen.

Um zu kommentieren, bitte anmelden.